Mittwoch, 7. Juni 2017

Der Me Made Mittwoch





Wahrscheinlich ist es euch aufgefallen. Seit meinem Ausstieg aus dem Me Made Mittwoch-Team, habe ich an keinem Mittwoch mehr an der wunderbaren Verlinkungsaktion teilgenommen. Habt ihr euch gefragt warum?


Für diejenigen, die den Me Made Mittwoch nicht kennen sollten: der MMM ist eine wöchentliche Verlinkungsaktion, bei der Frauen ihre selbstgemachte Kleidung angezogen präsentieren und darüber berichten, wie es ihnen beim Nähen ergangen ist, ob sie das Schnittmuster empfehlen können und wie ihnen das fertige Kleidungsstück gefällt. Den MMM gibt es seit 2011, ich war von Anfang an als Teilnehmerin und dann für fast 5 Jahre als Organisatorin mit im Team. Das Besondere des Me Made Mittwochs ist nicht nur, dass viele Frauen schon so lange daran teilnehmen und es wunderbar ist, ein Stück weit an ihrem Leben und an ihrer Entwicklung teilzuhaben. Ich glaube, das es auch eine Besonderheit ist, dass der MMM werbefrei ist und wirklich von privat an privat Informationen weitergegeben werden.

Wenn Ihr die meine Me Made Mai-Beiträge auf Instagram verfolgt habt, dann werdet ihr gesehen haben, dass ich zur Zeit kaum noch etwas anderes trage als die Schnittmuster aus dem Hause crafteln und eigentlich auch fast nur Knitterkleider. Da beim Me Made Mittwoch keine Werbung erlaubt ist, ist es klar, dass ich dabei nicht als Teilnehmerin mitmachen kann, wenn ich Schnittmuster umgesetzt habe, die ich verkaufe. Das ist Ehrensache! Ich weiß noch, wie ich an vielen, vielen Mittwochen genervt war, wenn sich Probenäherinnen und Schnittmusterverkäuferinnen in die Linkliste schlichen und so taten, als kennen sie die Regeln der Veranstaltung nicht. Mittlerweile kann ich das sogar verstehen, aber gut finde ich es immer noch nicht.

Ich schaue mir immer noch gerne die verlinkten Beiträge an und freue mich bekannte und neue Gesichter dort zu entdecken. Bei jedem Schnittmuster aus meinem Hause, freue ich mich besonders und seufze ein wenig, wenn ich keines entdecke, denn es ist so unendlich schwer, am Mark Fuß zu fassen und bekannter zu werden. Aber darum geht es ja beim Me Made Mittwoch nicht - es geht um die Freude an der selbstgenähten Garderobe, an der Lust, Kleidungsstücke für sich zu nähen, die wirklich gut zu dem Menschen passen und hinter diesem Motto stehe ich noch immer voll und ganz und freue mich sehr, dass es den Me Made Mittwoch gibt. 

Kommentare:

  1. Liebe Meike, ich finde schon, daß Du im Reigen des Memademittwoch fehlst,aber andererseits ist es natürlich nur gut, daß Du Dich an die Regeln hältst. Und man findet Dich ja auf anderen Linktools!
    Ja, ich glaube gerne, daß es schwierig ist mit dem unübersichtlichen Schnittmustermarkt. Und ich gebe zu, daß auch ich heute keinen Schnitt aus dem Hause Crafteln zeige (wobei das Knitterkleid auch weit oben auf meiner Tosewliste steht...)Andererseits glaube ich nicht, daß die Häufigkeit, mit der ein Schnitt gezeigt wird, unbedingt mit der Qualität korreliert...vielleicht ist es sogar andersherum? wenn ich mir die vielen mittelmäßigen Schnitte anschaue, die durch die Blogs rauf und runtergenäht werden (und dabei natürlich in den höchsten Tönen gelobt), freue ich mich immer, daß es auch so qualitativ hochwertige SM-Labels wie Deines gibt!
    Ach ja, und Dein Beitrag in der Brigitte Woman war so toll, und dann dieses Foto von Dir...ich war hin und weg, herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Reportage!
    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! LG Meike

      Löschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.