Dienstag, 21. Februar 2017

Stadtmantel-Sew Along Teil 2: Nähen (Zusammenfügen, Blende und Kragen)




Wie wäre es mit einem Stadtmantel für den Frühling?? 


Der Stadtmantel, designed by Lindy Stokes, ist ein Mantel für die Übergangsjahreszeit, ein leichter Wintermantel oder aber auch ein Strickmantel für Innenräume. Nur die Ärmel und die Schulterpartie sind zum leichteren Anziehen und besseren Sitz gefüttert. Der Mantel kann wahlweise mit Teilungsnähten im Vorderteil oder aber mit einem Brust- und einem Schulterabnäher genäht werden.

Hallo und herzlich Willkommen zum zweiten Teil des Stadtmantel-Sew Alongs. Heute wird genäht. Wir starten mit den Abnähern, fügen das Grundgerüst zusammen und nähen die schöne Blende. Wenn das alles erledigt ist, kannst du den Mantel zum ersten Mal anprobieren, gegebenfalls etwas anpassen, und dich schon mal auf deinen wunderbaren neuen Mantel freuen.

Schreibt eure Fragen gerne in die Kommentare - ich versuche sie zeitnah zu beantworten. Falls ihr noch das Schnittmuster für den Stadtmantel braucht - dieses bekommt ihr zum Download und selbst zusammenkleben sowie als Datei zum Plotten im Schnittmusterkiosk. Dort gibt es auch die passenden Druckknöpfe.

Wie jede Woche des Sew Alongs, gibt es auch diese Woche zwei Schnittmustergutscheine unter allen verlinkten Blogbeiträgen der dieswöchigen Linkliste zu gewinnen. Die Gewinnerinnen der letzten Woche sind Patchworkangel(a) und Heikeleien. Herzlichen Glückwunsch! 



Das Schnittmuster für den Stadtmantel bekommt ihr im Schnittmusterkiosk: *klick* Der Stadtmantel ist ein Design des berliner Labels stokx. Das Schnittmuster gibt es in 12 Größen (Brustumfang ca. 80 cm bis 143 cm) und in zwei Varianten: mit Teilungsnaht oder mit Schulter- und schwungvollen Brustabnäher.


Erfolgserlebnis oder Meisterklasse?


Habt ihr euch mal gefragt, ob der Stadtmantel schwierig oder einfach zu nähen ist? Ich würde das mit einem aussagekräftigem "tja..." beantworten. Ich finde den Stadtmantel nicht allzu schwer zu nähen, denn Walk ist einfach ein sehr freundliches Material! Aber wie jedes Schnittmuster aus dem Hause stokx, hat es frickelige Stellen. Über diese Hürden versuchen wir euch mit der ausführlichen Anleitung hinweg zu helfen. Damit ist der Stadtmantel eigentlich von jeder Hobbynäherin zu schaffen und wird zum "Erfolgserlebnis".

Vom Aussehen ist der Mantel "Meisterklasse". Das bemerken insbesondere Garderobendamen im Theater. Das Innenleben des Mantels mit den gefütterten Ärmeln, den Schulterbelegen und den Druckknöpfen fand schon viel Lob, denn das macht den leichten Stadtmantel so besonders.

Wenn ihr Zweifel habt, ob ihr das Projekt meistern könnt, besucht einen Nähkurs. Es wäre zu schade, wenn ihr euch nicht trauen würdet, einen Mantel für euch zu nähen oder an einer Stelle stecken bleibt!


Nach dem Zuschnitt näht sich das Grundgerüst flott


Die ersten Nähte sind einfach. Ihr schließt die Abnäher bzw. fügt bei der Version mit den Teilungsnähten die Vorderteile zusammen und näht die Taschen. Das geht wirklich flott und ist nicht sonderlich schwierig - einzig in den Rundungen müsst ihr ein bisschen aufpassen, dass ihr den Walk nicht zu stark dehnt, denn sonst passen die Teile nicht mehr zusammen.





Eigentlich müsst ihr den Walk nicht versäubern. Solltet ihr eine Overlockmaschine haben, könnt ihr  die sichtbaren Nahtzugaben umketteln. Das sieht dann noch etwa professioneller aus, ist aber nicht notwendig! Damit ihr nicht ständig zwischen Nähmaschine und Overlockmaschine hin und herspringen müsst, kann ich euch raten, nachdem ihr die Abnäher genäht habt, zunächst die Seitennähte, sowie die beiden Seiten der hinteren Mitte zu versäubern. Anschließend versäubert ihr noch die angegebenen Kanten der Schulterbelege. Danach könnt ihr die Ovi wieder wegpacken.





Taschen annähen


Die aufgesetzten Taschen sind Zierde und funktionell. Achtet beim Aufsetzen darauf, dass ihr sie gemäß der Markierungen, möglichst parallel zu dem Abnäher bzw. der Teilungsnaht platziert.

Damit ihr sie auch benutzen könnt und sie bei Benutzung nicht komplett ausleiern, sind die Walktaschen mit Futter und einem Beleg verstürzt. Je mehr Mühe ihr euch damit gebt, sie wirklich rund zu nähen, um so schicker sehen sie anschließend aus. Die schöne Rundung erreicht ihr, in dem ihr die Nahtzugaben knapp nicht zu lang lasst, sie in der Rundung einschneidet und die Tasche wirklich gut bügelt.





Vergesst das Webband nicht!


Wenn ihr die aufgesetztenTaschen annäht, dann vergesst die kleinen Webbandstücke nicht, die auf der Innenseite des Mantels dagegen gesetzt werden. Sie dienen dazu, dass der Walk an der Stelle, an der ihr in die Tasche greift, nicht zu sehr beansprucht wird. Es ist etwas frickelig, diese auf die richtige Position zu setzen - mir gelang das am besten mit etwas doppelseitigem Klebeband oder etwas Kleber.



Da diese Webbänder sichtbar sind, wenn ihr den Mantel weit öffnet oder aufhängt, rate ich dazu, das gleiche Webband wie für den Aufhänger zu verwenden. Dann sieht das gewollt und gekonnt aus.


Die Vorderteilblende


Die sichtbare Vorderteilblende ist nicht nur dekoratives Element, sondern dient auch dazu, den Walk für die Knöpfe zu verstärken. Da sie am umgeklappten Kragen sehr sichtbar ist, lohnt es sich, besonders dort ordentlich zu arbeiten und vor allen die Ecke ganz oben schön auszuformen und die Kante anschließend sorgfältig zu bügeln!



Die Blende wird mit der umgebügelten Kragenkante verstürzt. Auf dem Foto oben siehst du, wie die schmale Seite der Blende bereits angenäht und die umgebügelte Kragenkante bereits mit einem Zickzack festgesteppt wurde. Dieser Zustand entspricht der Grafik auf Seite 8 oben rechts in der Anleitung. Ich finde, auf dem Foto erkennt man eigentlich noch besser, wie es gemeint ist, und wie es später wird, wenn auch noch die langen Seiten des Vorderteils mit der Blende verstürzt werden.



Den Kragen annähen


Bevor der Kragen angenäht wird, werden die Schulternähte geschlossen. Das Nähen der Kragenansatznaht ist die Vorgehensweise für die beiden Varianten unterschiedlich. Während bei der Variante mit Teilungsnaht, wirklich nur noch die Kragenansatznaht geschlossen wird, ist bei der Abnähervariante noch mehr zu tun. Hier wird "in einem Rutsch" sowohl die Schulterabnäher geschlossen, als auch der Kragen angenäht.

Das Tückische an dieser Stelle ist, dass dort zwar fett erwähnt wird, dass an dieser Stelle ein Aufhänger mit befestigt werden kann - das es aber Menschen wie mir gelingt, das zwar zu lesen, dann aber trotzdem beim Nähen zu vergessen. Seid einfach schlauer als ich *g*.





Außerdem ist das "in einem Rutsch" nicht ganz wörtlich zu nehmen, denn die Naht wird schöner, wenn ihr nicht von Abnäherspitze, über den Kragen, bis hin zur nächsten Abnäherspitze näht, sondern jeweils von von der Kragenmitte bis zur Abnäherspitze. Das macht es auch leichter, an den Abnäher zu denken!


Jetzt dürft ihr anprobieren!


Wenn ihr jetzt die Seitennähte schließt, habt ihr einen Mantel ohne Ärmel, den ihr schon mal anprobieren dürft.

Da der Mantel neben den Seitennähten auch noch Abnäher und eine Naht an der hinteren Mitte hat, ist es sehr einfach, ihn enger zu nähen und damit auf Figur zu modellieren. Das funktioniert sehr gut und ich kann euch nur ermuntern, ihn euch so abzustecken, wie ihr es selbst gerne mögt. Passt aber auf, dass ihr den Mantel bei den Anproben nicht zu sehr dehnt, denn er hat noch nicht die endgültige Stabilität - diese erreichen wir erst durch das Einsetzen der Schulterbelege, aber darum kümmern wir uns nächste Woche.


Ausblick


Nächste Woche setzen wir die Ärmel ein und machen den Mantel innen mit Schulterbelegen und Ärmelfutter schön. Und dann ist der Mantel auch fast schon fertig. Dann müsst ihr ihn nur noch säumen und die Geduldsaufgabe lösen, die Druckknöpfe per Hand anzunähen.

Apropos Druckknöpfe - diese bekommt ihr jetzt im Schnittmusterkiosk in zwei verschiedenen Größen und drei Farben: silber, gold und anthrazit. In der Kollektion stokx werden Knöpfe mit 19 mm Durchmesse für Damenmäntel und Knöpfe in 25 mm für Herrenmäntel genutzt. Als Hobbyschneiderin habt ihr die Wahl. Ihr bestimmt, wie groß und präsent die Knöpfe eures Mantels sein sollen. (Ich finde ja, dass große Mädchen auch große Knöpfe bekommen sollten, aber das ist natürlich Geschmackssache). Ein Tipp: größere Knöpfe sind etwas einfacher in der Handhabung.

Mich ärgerte es, das es schwierig ist, genau 7 Knöpfe zu kaufen, weil es sonst eher Verpackungseinheiten von einem Knopf, 2, 6 oder 10 Knöpfen gibt. Deswegen orderte ich einen Karton voller Druckknöpfe vom Haus- und Hoflieferanten von stokx und biete sie euch im Schnittmusterkiosk an.








Die Termine des Sew Alongs


Wer auch auf twitter oder Instagram am Stadtmantel-Sew Along teilnehmen möchte, taggt diese Beiträge bitte ganz einfach mit #Stadtmantel. (Ein Schnittmustergutschein zu gewinnen, ist aber nur mit einem verlinkten Blogbeitrag möglich.)

Linkliste für die Teilnehmerinnen des Sew Alongs


Verlinkt eure Beiträge mit euren ersten Überlegungen zum Stadtmantel gerne in der Linkliste. Diese ist eine ganze Woche lang, bis nächsten Montag Abend, geöffnet. Unter allen verlinkten Beiträgen dieser Linkliste, verlose ich zwei Gutscheine für ein Schnittmuster aus dem Hause crafteln.


Kommentare:

  1. Liebe Meike, soeben habe ich meinen Blogbeitrag zum Thema Stadtmantel geschrieben- ich bin begeistert!!!- nicht nur deshalb, weil ich auch noch als Glückskind einen Schnittmustergutschein bei Dir gewonnen habe(worüber ich mich sehr, sehr freue, denn ich erkenne ein tolles Potential in diesen genialen Mustern!!!- hab herzlichen Dank als Glücksfee!!!im doppelten Sinne), nein- auch Dein Mantelschnitt überzeugt mich total!!!
    Soviel Freude hatte ich noch nie über die Passgenauigkeit eines Kleidungsstückes!!!
    Bis demnächst...
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das ist ja doppelt und dreifach super! Dann kommt der Gutschein ja genau an die richtige Frau. Ich freue mich und bin gespannt auf deinen Mantel!

      Löschen
  2. Liebe Meike, ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich mich hier mit meinem ersten Beitrag verlinkt habe, für den ersten kam mein Stoff zu spät...
    Jetzt bin ich ganz heiß drauf mit dem Nähen anzufangen und hoffe, ich schaffe diese Woche noch was, bevor neue "Verpflichtungen" auf mich warten (-:

    AntwortenLöschen
  3. Habe gestern den Sonntag genutzt und exakt bis zum Ansetzen des Kragens genäht. Das war nicht geplant, aber mein Garn war plötzlich zu Ende. Alles hat gut funktioniert und der Mantel passt. Allerdings haben mich die Abbildungen auf Seite 8 irritiert. Bei der oberen sieht es so aus, als sei die linke Stoffseite außen, aber unten ist es dann die rechte. Das untere Bild habe ich verstanden, das obere nicht ganz. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ging es mir auch, ich glaube, dass das obere Bild falsch ist. Aber danach läuft wieder alles glatt und ist verständlich.

      Löschen
  4. Du hast recht! Die Farben sind vertauscht. Das muß geändert werden! Danke für den Hinweis!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.