Montag, 6. Februar 2017

Sonderheft "speziell XL" der LA MAISON Victor





Als ich das Dicke-Frauen-Sonderheft der LMV im Zeitungskiosk entdeckte, musste ich es sofort haben. Ich mag die LMV, habe mir aber seit der ersten Ausgabe keine Weitere gekauft, weil ich mich (als Plus-Size-Frau) nicht angesprochen fühlte. Ich mag das Layout des Magazins, ich mag, wie die Schnitte kombiniert, fotografiert und vorgestellt werden. Ich mag das Layout der Anleitungen. Aber beim Durchblättern der jeweiligen Ausgaben, sprach mich kein Modell so stark an, dass ich mir vornahm, es auf meine Figur anzupassen.



In der Nähbloggerinnenszene wird verständlicherweise viel aus der LMV genäht. Als in den letzten Monaten die Bluse Pam und das Kleid Raven immer wieder in den Nähblogs auftauchten, merkte ich, wie es mich zu Wurmen begann. Warum hatte ich die Ausgaben der LMV nicht gekauft? Wenn die Schnitte angeblich so toll sind, dann lohnt sich doch der Aufwand, Gehirnschmalz in die Anpassung der Schnitte auf meinen Körper zu stecken! Anderseits: ich habe wenig Zeit und gute Schnittmuster, die ich nicht extra vergrößern muss. Erst, als ich das Sonderheft entdeckte, beschloss ich der LMV eine Chance zu geben.

Beim Durchblättern war ich sehr sehr angetan. Wie gesagt, ich mag den Look, ich mag das Layout des Magazins. Eigentlich wollte ich alles haben. Beim wiederholten Durchblättern stellte ich fest, dass die gezeigten Kleidungsstücke eigentlich gar nicht  meinem Stil entsprechen, trotzdem sprachen mich ein Shirt und ein Kleid/Oversize-Pulli an. Ich beschloss, es mit diesen beiden Schnittmustern zu probieren - obwohl sie KEINE Abnäher haben! Was sollte ich tun? Sollte ich, wie sonst üblich, eine FBA machen und Abnäher einfügen? Oder sollte ich es wagen, die Schnitte 1:1 umzusetzen, nachdem ich mir eine passende Größe aus der Maßtabelle ausgesucht hatte?


Bei der ersten Umsetzung - dem Kleid/Oversize-Pulli Bea, ging ich auf volles Risiko. Ich wählte einen Stoff, den ich schon lange im Lager habe und dessen Farbe mich eigentlich nicht wirklich anspricht. Erst beim Nähen bemerkte ich, dass dieser Stoff einen Seidenanteil hat - aha, deswegen hatte ich ihn also gekauft. Nun hoffte ich, dass das Test-Kleidungsstück zumindest so gut wäre, dass ich es gerne zuhause anziehen würde. Wie es wurde, zeige ich euch am Mittwoch beim MMM. Kurzes Vorab-Fazit: Die Anleitung war gut (auch wenn ich sie nur halb befolgte und das Kleidungsstück nicht fütterte), das Ding passt und irgendwie mag ich es, auch wenn es sich ungewohnt anfühlt.




Kann ich dieses Spezialheft empfehlen? Unbedingt! Wer den Stil der LMV mag und eine Kleidergröße größer ab 42 trägt, für die ist das Heft ein Muß. Die gezeigten Sachen sind nicht allzu schwer zu nähen und trotzdem mit raffinierten Details. Ich kann mir vorstellen, dass eigentlich für jede Frau etwas dabei sein könnte, denn viele Dinge würden ganz anders werden, wenn ein anderer Stoff gewählt und das Kleidungsstück anders kombiniert werden würde.



Einziges Manko: ich sehe kaum Abnäher! Ich finde ja, dass Kleidungsstücke für Frauen mit mehr Rundungen auch mehr Teilungsnähte und Abnäher brauchen, um das Kleidungsstück zu modellieren. Das ist natürlich aufwendiger zu nähen und die aktuelle Oversize-lässige-Mode möchte ja gerade diese Lockerheit - ich bin nur skeptisch, ob das wirklich vorteilhaft für runde Frauen ist. Aber das muß jede selbst entscheiden. Außerdem gibt es Modelle mit Teilungsnähten, nicht alle Schnittmuster sind "clean". Das sagenumwobene Kleid "Raven" ist dabei, die kurze Jacke und das Hemdblusenkleid haben Abnäher. War je "meine Schuld", dass mich besonders die interessanten Ausschnitte von "Bea" und "Valentina" ansprachen.

Ich kaufe Zeitschriften und Schnittmuster auch deswegen, um die VerlegerInnen in ihrem Vorhaben, mehr für dicke Frauen herauszubringen, zu unterstützen. Ja bitte, gerne mehr davon! Ich bin gespannt, auf weitere Ausgaben der LMV speziell. Oder vielleicht gibt es in Zukunft die Schnitte in den "normalen" Ausgaben ja gleich in einem größeren Größenspektrum? Ich wäre so gerne normal und nicht speziell!





Kommentare:

  1. Weißt Du, ob alle Modelle schon in den 'normalen' Ausgaben waren und nun nur vergrößert sind?
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das weiß ich nicht, weil ich die "normalen" Ausgaben nicht habe. Aber deswegen habe ich ja die Übersicht der technischen Zeichnungen fotografiert, damit du sehen kannst, was für Schnitte im Heft sind.

      Löschen
    2. Da ich auch nur sporadisch mal eine Ausgabe gekauft habe, beantwortet das meine Frage leider auch nicht.

      Löschen
    3. Die Schnitte waren schon in den "normalen" Ausgaben und wurden vergrößert.

      Viele Grüße
      Janina

      Löschen
  2. Ich habe mir diese Ausgabe neulich vor einer Bahnfahrt gekauft und bin begeistert, auch wenn ich mit Gr. 44/46 meistens in den anderen Zeitschriften etwas finde. Valentina habe ich schon ausprobiert, der Ausschnitt passt prima, nur die Armlöcher sind etwas eng. Diesen Ausschnitt werde ich sicher auch noch zusammen mit meinem Grundschnitt (und Abnähern) verwenden. Und den Pulli Alster will ich auch demnächst ausprobieren.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis zu Valentina. Ich kontrolliere ja Ärmel und Armlöcher immer anhand meiner Schablonen (d.h. anderer gut passender Schnitte). Ich denke auch, dass ich eher meinen Lieblingsshirtschnitt nehme und den Ausschnitt ranbastel, denn der ist ja das, was mir gut gefiel. (Abgesehen von dem Glitzerstoff, aber den habe ich auch schon.)

      Löschen
  3. Bin auch ein Fan von LMV...finde die Anleitungen anschaulicher als in der Burda, meistens muß ich nicht viel ändern an den Schnitten
    LG schurrmurr

    AntwortenLöschen
  4. Ok dann will ich mal im Laden die neue LMV suchen gehen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Meike,
    soweit ich das feststellen kann , sind alle Modelle der Sonderausgabe aus den "normalen"LMV und dort gibt es bis auf wenige Ausnahmen die Damenschnitte auch in großen Größen, teilweise bis 56.
    LG Mita

    AntwortenLöschen
  6. Oh, diese Zeitung muss ich mir auch unbedingt holen, ich kannte sie noch nicht und bin ganz gespannt. Neue, interessante Schnitte probiere ich meistens auch nicht mehr aus, sondern benutze meine Grundschnitte und füge die interessanten Details einfach ein. Das ist weniger Zeitaufwand. LG Agathe

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.