Donnerstag, 2. Februar 2017

Das Kimonokleid aus Wolltweet



Ich wollte schon ewig ein graues Kimonokleid aus Wollstoff haben oder aus Tweed. Jetzt habe ich seit letzten Jahr eines aus graubraunen Tweed und musste leider letztes Jahr im Januar kurz vor Fertigstellung feststellen, dass es kratzt. Also habe ich es letzten Winter noch nicht mal gesäumt, sondern es zunächst ein paar Monate frustriert in den Schrank gehängt.



Schnittmuster: Kimonokleid
Stoff: habe ich vergessen, woher ich ihn habe
Knöpfe: die Knöpfe habe ich im Nähkontor beziehen lassen


Profis würden das Kleid füttern - ich faules Schneiderlein dachte: ich kaufe mir einen dünnen, flutschigen Rollkragenpulli aus Modal, das ist doch auch schick. Ist es. Er hilft gegen das Kratzen und ich mag den Look. Es gibt immer noch Steigerungsmöglichkeiten. Gefüttert wäre es natürlich noch besser und würde noch schöner fallen. Aber es wäre doch schade, wenn ich das schöne Kleid nicht tragen würde, nur weil ich jetzt wieder ein ganzes Jahr warte, bis es noch besser gearbeitet ist :-)

Jetzt ist es zumindest gesäumt und ich freue mich, dass ich euch das fertige Winter-Kimonokleid tragen und bei rums zeigen kann. Wurde ja auch Zeit, dass ich euch mal wieder etwas Genähtes zeige!


Kommentare:

  1. Très chic! Wäre wirklich zu schade gewesen, denn es sieht einfach toll aus. Trägt sich prima mit Scharz - gute Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Mit den Rolli ist es eine super Idee, andere Rolli und es sieht schon anders aus, wer braucht da schon Futter ;)?

    lg carlinda

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.