Mittwoch, 14. Dezember 2016

Buchbesprechung: Stoff und Faden



Ihr seid vermutlich genauso wie ich im Jahresendstress, da braucht es gar nicht so viel "Nähblogging as usual". Also habe ich mir überlegt, dass ich das mache, was ich schon lange auf dem Zettel habe: ich stelle euch ein paar Näh-Bücher-im-weitesten-Sinne vor, die ich mag, denn ich lese diese Empfehlungen in anderen Blogs sehr gerne. Werbung, im geschäftlichen Sinne, ist das nicht, da ich für diese Blogposts kein Geld bekomme. 

Am Montag fand ich ein Buch im Briefkasten, das sich nun vorgedrängelt hat, weil es ganz frisch erschienen ist und mich sehr begeisterte. Ich las es ruckizucki und erzähle euch heute etwas darüber.




Das Materiallexikon "Stoff und Faden" - klein aber oho



Heute stelle ich euch wieder ein "Büchlein" vor. Büchlein deswegen, weil es so herrlich klein und leicht ist. Es ist im wahrsten Sinne ein Taschenbuch; ein Buch für unterwegs. Es ist das brandneue Materiallexikon "Stoff und Faden" von Constanze Derham, bekannt von dem Blog nahtzugabe und dafür, dass sie die grandiosen Anleitungen für meine Schnittmuster schreibt. 

Stoff und Faden. Materiallexikon.
Text Constanze Derham
160 Seiten, 18 Illustrationen, Format 12-17 cm
ISBN 978-3-00-054777-5
Ladenpreis 14,00 Euro



Die Auswahl es richtigen Materials entscheidet über Erfolg oder Misserfolg eines Nähprojektes


Schon viele, viele Jahre, verkaufe ich Stoff und ganz oft denke ich, dass ich am liebsten sein wandelndes Stofflexikon wäre. Ich weiß schon viel über textile Materialien, aber ich kann immer noch etwas lernen. Ganz oft habe ich schon Fachbücher von Kolleginnen geliehen und studiert, die ich aber immer wieder zurück geben musste, weil sie den Besitzerinnen schon jahrelang so wertvoll waren. Die Kundinnen hingegen, sind nicht immer interessiert an Hintergrundwissen zu Stoffqualitäten. Da bin ich oft erstaunt, wie sehr sie von Farben und Mustern geleitet sind, bei ihrer Auswahl und rede mir oft den Mund fusselig, um sie von einem bestimmten Vorhaben (Kombination von Stoff und Schnittmuster) abzubringen und ihnen Alternativen aufzuzeigen. 

Dabei ist es ganz entscheidend, dass Projekt und Stoffqualität zusammenpassen! Wählt eine Näherin das falsche Material, funktioniert ein Kleidungsstück oft ganz und gar nicht. Jedes Material hat bestimmte Eigenschaften, die den Fall und Sitz des Kleidungsstücks beeinflussen - ganz abgesehen davon, dass unterschiedliche Materialien auch unterschiedlich bearbeitet werde müssen. Solche Informationen finden sich in einem Stofflexikon.


Ein Lexikon als spannende Lektüre? Jawohl!


Ich habe es gerne gelesen! Aber ich kann verstehen, das nicht Jede auf die Idee kommt, in einem Fachbuch zum Zeitvertreib zu schmökern. Die alphabetisch geordnete Form als Nachschlagewerk ist beim Lesen eher irritierend, wird doch inhaltlich von Thema zu Thema gesprungen. Ganz abgesehen davon, dass so ein Lexikon nur so vor Informationen strotzt und frau beim Lesen schnell nicht mehr weiß, was sie zwei Seiten vorher noch so interessant fand. Diese Fülle an Informationen ist schwer zu merken. Doch frau kann nicht alles wissen - deswegen ist es gut, in manchen Situationen so ein Buch dabei zu haben. 

Genau das ist das Besondere an "Stoff und Faden". Das Format des Buches erinnert an einen Taschenkalender, obwohl es sogar leichter ist. In Zukunft nehmt ihr das umfangreiche Nachschlagewerk in kleinem Format einfach mit zum Stoffkauf und wenn euch ein Stoff gefällt, dann schlagt ihr einfach just in time nach, ob er sich, mit seinen Materialeigenschaften, für das gewünschte Projekt eignen könnte und ob ihr gegebenenfalls noch passende Nadeln mitnehmen solltet. Natürlich könnt ihr das Buch in einem Stück lesen oder als Coffee-Table-Book nach dem Lustprinzip immer wieder mal ausgewählte Kapitel lesen. Aber ihr müsst nicht. Ihr könnt es auch einfach nach Bedarf, Stück für Stück entdecken und dann sehen, wie es euer Leben bereichert und eure Nähwerke verbessert.


Das Buch ist wie eine gute Freundin oder wie eine Nählehrerin, zum Mitnehmen


Ich finde es aber ganz und gar nicht langweilig und habe es in den letzten zwei Tagen auf längeren Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln verschlungen. Mir gefällt, wie es einerseits nüchtern und sachlich eine Vielzahl an Informationen aufzeigt (ohne chemische Formen und dennoch genau) und zwischen den Zeilen aber genau die wertvollen Kommentare kommen, die es so praktisch machen: hier wird mal verwiesen, dass sich ein feiner Stoff besser zuschneidet, wenn ein Laken darunter liegt, dort wird vertröstet, dass bügeln nicht klappen kann, weil der Stoff es nicht gut zulässt. Aber am liebsten mag ich die Stellen, wenn sich Frau Nahtzugabe ein bisschen darüber auslässt, was in den 80ern oder 90ern gerne verwendet und getragen wurde. Da hat frau hat sofort ein Bild vor Augen. Dann ist das Lesen eines Lexikons wirklich amüsant!

Gerade die Nähtipps finde ich super in dem Buch, denn die Materiallexika, die ich bisher kannte, waren eher für Modemarken und deren VerkäuferInnen geschrieben und konzentrierten sich deshalb mehr auf die Produktion des Textils und dessen Pflegeeigenschaften - dort gab es viel Chemie und trocknes Blabla. Von diesen Inhalten erfahren wir in "Stoff und Faden" gerade soviel, um zu verstehen, warum ein Stoff so oder so ist, aber wir haben dabei immer eine kompetente Näh-Beraterin an der Hand, die uns die Relevanz verdeutlicht und konkrete Tipps zum Vernähen dieses Materials gibt. 



Eine von uns schreibt uns genau das Buch, das wir brauchen


Frau Nahtzugabe schreibt, dass sie das Buch schrieb, weil sie immer nach genau so einem Buch suchte. Das ist eine großartige Motivation für so ein Buchprojekt: Mach es dir selbst, wenn es das, was du suchst nicht gibt. Obwohl dieses Buch komplett selbstgemacht ist, also im Eigenverlag erschien, fühlt es sich weder so an, noch sieht es so aus. Es ist ein wunderschönes Buch mit spannenden Informationsgrafiken und einem Deckblatt, das auf den ersten Blick hübsch und auf den zweiten Blick wunderbar raffiniert ist.

Es ist ein nettes Büchlein, das ich gerne in der Hand halte, in Zukunft bestimmt oft mitnehme und euch gerne ans Herz lege. Denn es ist einfach toll und das sage ich nicht nur, weil Frau Nahtzugabe meine Freundin ist. Ich bin wahnsinnig stolz auf sie, dass sie ihr Traumprojekt verwirklicht hat, freue mich mit ihr dass wir es nun in den Händen halten können und wünsche ihr ganz viele Verkäufe, damit sie uns noch mehr solcher Schätzchen schreiben kann!

Ihr bekommt "Stoff und Faden" über jede Buchhandlung oder direkt bei Frau Nahtzugabe, die euch bestimmt auch eine nette Widmung schreibt, wenn ihr sie danach fragt. Der Versand (nach Deutschland) ist bis zum 31.12. versandkostenfrei. Bestellungen zum Preis von 14,00 an stoffundfaden ät gmail punkt com. Mehr Informationen zu Buch und Bestellung findet ihr hier. 

Kommentare:

  1. Ich kann Dir nur beipflichten!
    Ich hab das Büchlein sofort als Weihnachtsgeschenk geordert, als Frau Nahtzugabe es in ihrem Blog vorstellte. Und gestern war es schon da. Und ich bin begeistert!!
    Es ist einfach nur toll! Ich denke, meine nähverrückte "Stiefmutter" wird sich sehr, sehr freuen. Und nach Weihnachten bestelle ich noch eines, ganz allein für mich. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Muss auf meinen Wunschzettel.
    Neulich hätte ich es unbedingt gebraucht, als ich (weil im Angebot so schön günstig) unwissend Taft gekauft habe und nun nicht weiß, ob ich die Kleidungsstücke jemals waschen kann bzw. ob ich den Stoff vorwasche und dann schon direkt wegschmeiße...

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.