Sonntag, 26. Juni 2016

Rock Sew Along: Finale



Juchhu, einen  fertigenRock habe ich im Rahmen des Rock-Sew-Alongs genäht. Wenn auch nicht der, den ich mal bei den ersten Treffen plante. Aber immerhin so ähnlich. Projekt B, der Blumenstoff sollte ein Maxirock werden, aber leider hatte ich zu wenig Stoff. Also kaufte ich kurzerhand einen Ersatz et voilá. Hier ist er, mein Maxirock Nr. 2. 





Nach meinem spontanen ersten Versuch mit einem Maxirock war ich von dem positiven Feedback so motiviert, dass ich sofort noch einen weiteren Maxirock nähen musste. 




Zu diese Rock fehlt mir allerdings noch ein passendes Shirt. Weder mit weiß noch mit dunkelblau bin ich wirklich zufrieden, aber der Rock ist nett und trägt sich wunderbar und ein Shirt sollte auch kein Problem sein, nachdem ich endlich einen guten Schnitt gefunden habe. 



Und was ist aus Plan A geworden? Für den Streifenrock kaufte ich nach langem Nachdenken einen passenden grünen Stoff, um daraus eine Art Sattel zu nähen, an den ich die Falten annähen wollte, damit der Rock um die Hüften eher anliegend ist. Leider war der Stoffkauf ein Reinfall. Ich habe den grünen Stoff 4 x gewaschen und er färbte immer noch aus. Das wäre mit dem Streifenstoff zusammen nicht gegangen. Irgendwie war der Wurm drin in dem Projekt. 



Aber Sew-Along ist Sew-Along und ich wollte mich auch nicht lumpen lassen. Also habe ich den Rock zumindest irgendwann angefangen und zugegebenermaßen eher schlampig vorläufig zusammengenäht, um zu schauen, ob der Stoff und ich doch noch irgendwas werden. Der Stoff war sehr günstig aus dem Ausverkauf, ich war unsicher, ob so ein Streifenrock für mich ne gute Idee ist, also musste ich es wenigstens versuchen. Ich raffte mich auf, schnitt den Stoff waagrecht entlang eines Streifens durch und fügte ihn zu einem langen Band zusammen. Dann rechnete ich Pi mal Daumen aus, wieviele Falten es werden könnten, legte die Falten in eine Richtung, nähte sie einfach fest, bügelte einen halben Streifen Bundeinlage darauf (halb, weil der Bund durch die Falten ohnehin schon sehr fest wurde), schlug ihn einmal um und steppte ihn fest. Das ist die schlampigste aller möglichen Bundlösungen, ich gebe es zu, aber sonst hätte ich es, in unserer in den letzten Tagen 30 Grad warmen Dachbude gar nicht hinbekommen. 



Und ehrlich gesagt ist der Rock auch noch gar nicht fertig. Es fehlt noch ein Reißverschluss und der Saum, aber ich dachte, ich stecke ihn mal zusammen, lasse mich fotografieren und frage euch, ob euch die Länge so gefällt oder ob ich ihn noch etwas kürzen sollte. Und was mache ich mit den Falten. Bügele ich die bis nach unten?



Ohne den Sew-Along gäbe es weder diesen halbfertigen Rock noch das gelungene Experiment Maxirock. Es hat mich gefreut, den Rock-Sew-Along auf dem Me Made Mittwoch-Blog zu betreuen und zu sehen, wieviele Teilnehmerinnen fleissig mitgenäht und mit gefiebert haben und jetzt freue ich mich darauf, in den nächsten Tagen die vielen schönen neuen Röcke zu bewundern!

Kommentare:

  1. Die beiden Maxiröcke dürften dir einen luftigen Sommer garantieren, beide stehen dir sehr gut und das neue Shirt passt perfekt zu den langen Röcken.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Maxiröcke Klasse! Leider bin ich dafür zu klein... Mir gefällt auch der Streifenrock allerdings wären mir das zu viele Falten. Ich bin gespannt wie Du Ihn fertig nähst. Der Stoff ist schon und mit dem Shirt sieht das gut aus!
    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du, das hat was mit der Größe zu tun, ob ein Maxirock gut aussieht? Das glaube ich nicht. Das ist wahrscheinlich wieder eines dieser Vorurteile, die unbedingt überprüft werden müssen!

      Löschen
    2. das kann sein, so im Spiegel betrachtet stehen mir kurze Röcke besser. Ich habe einen recht langen Oberkörper und kurze Beine ;D. Alles was Maxi war habe ich inzwischen aussortiert, da fühlte ich mich einfach nicht wohl beim Tragen.

      Löschen
  3. Die Röcke sind sehr schön geworden, alle drei. Den Streifenrock auf gar keinen Fall kürzen! Ich würde die Falten oben ein Stück zusteppen, so ungefähr den oberen Streifen tief, und dann aufspringen lassen. Sonst bügelst du dich tot, und das nach jedem Waschen ... Beim Tragen werden sie sowieso ganz schnell platt gedrückt. Bin gespannt, was du mit dem schönen Blumenstoff anstellen wirst.
    LG
    Lilli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Blumenstoff soll ein Shirt werden, aber da ich den so mag, muß ich erst ein Probeding nähen und so etwas lähmt ja immer den Elan.

      Ja, die Falten werde ich wohl noch absteppen. Bügeln ist ja sowieso etwas, was ich nur sehr selten und sehr ungerne tue.

      Löschen
  4. Mit dem Maxirockschnitt hast du ein weiteres Rockmodell gefunden, das für dich funktioniert; ich mag Maxi sehr an dir und mit verschiedenen Stoffen kann der Look verändert werden.
    Der provisorische Faltenrock gefällt mir auch an dir; die Länge auf dem Foto ist ja gerade aktuell und sieht etwas erwachsener aus, als wenn du noch kürzt. Andererseits hast du ja sehr schöne Beine, die du ruhig zeigen darfst. Ich würde danach gehen, mit welcher Länge du dich wohler fühlst.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, das lese ich immer gerne mit den schönen Beinen :-) Aber "erwachsen" mag ich auch. Mal sehen, wie lang er dann final wird.

      Löschen
  5. Also erstmal: Maxirock ist toll, auch in nichtdunkel :) Ich kann mir ein hellgraues Shirt zu dem Rock sehr gut vorstellen!
    Was den Streifenrock angeht, würde ich schon noch 2-3 Streifen kürzen. Ansonsten finde ich ihn gut und das ordentliche Fertigstellen wird sich lohnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 2-3 Streifen? Ich bin doch keine 16 ! Ich glaube, das wird zu kurz.

      Löschen
  6. den streifenrock finde ich zu dem shirt einfach gut, so wie er ist. - schade finde ich nur, dass der tolle dunkelblaue blumenstoff nicht zum einsatz kam.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Blumenstoff kommt noch, der wird ein Shirt.

      Löschen
  7. Ich muss sagen, am besten gefällt mir 'der Unvollendete'. Die Maxiröcke sind auch nicht übel, aber modischer finde ich den. Ich würde ihm allenfalls einen großzügigen Saum spendieren und ansonsten die Länge so lassen. Falten auf keinen Fall einbügeln, vielleicht oben jeweils 4-5 cm absteppen, dann ist es an der Hüfte auch schön flach.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Endlich mal eine konkrete Angabe zur Faltenlänge! :-) Modisch ist ja nichts, was mich irgendwie motiviert, mir geht es ja eher um "passt zu mir". Bei dem Faltenrock habe ich eher das Gefühl, "das ist so 2014" - was meine Moden anbelangt. Ich habe diese Retro-Röcke ein bisschen satt - doof, das ich den 2014 gekauften Stoff nicht schon damals verarbeitete!

      Löschen
  8. Maxi ist bei mir so garnixt das seh ich aus wie eine lange Linie, aber dir stehts prima. Den Streifenrock mag ich sehr und ich bin für kürzer ;).
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du das schon ausprobiert? Ich bin ja immer dafür, Vorurteile zu überprüfen. Es gibt ja auch verschiedene Maxis: mit Stufen und Rüschen, enger oder weiter, steifer Stoff, weich fallender Stoff.....

      Löschen
  9. Zu dem Maxi-Rock könnte ich mir petrol gut vorstellen. Den Streifenrock würde ich längenmäßig so lassen. Erstens sieht es gut aus und zweitens kommen alle Streifen doppelt vor. Das gefällt mir. Es sind überhaupt tolle Farben! Ich nähe die Falten auch gerne fest, das liegt dann schön an.
    Vielen Dank für den Sew-Along!
    LG, Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Petrol ist eine gute Idee, aber ich habe sowieso vor, mit den Shirts in Kleinserie zu gehen.

      Löschen
  10. Der Streiferock scheint so daoch ganz gut zu sein? Ich finde den weichen Schwung der Falten unten sehr hübsch und würde ihn so lassen, durch die Streifen hat der Rock sowieso schon die nötige Strenge...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Streifenrock ist gut. Nur kommt er für mich ein bisschen zu spät. Ich habe gar keine Lust auf diese Rockform - hätte ich ihn nur vor 2 Jahren genäht, als ich ihn unbedingt haben wollte!

      Löschen
  11. Also erstmal zum Maxirock - ich finde den herrlich an Dir und in der Kombi mit Weiß sehr schön, kann aber verstehen, dass Du mit den Oberteilen noch ein wenig herum probierst. Der Streifenrock ist wunderbar und in der Länge genau richtig. Er ist einfach besonders ohne extrem zu sein (wenn Du verstehst was ich meine). Die Farben passen gut zu Dir und ich würde auch denken, dass Du die Falten einige Zentimeter zusteppen solltest - dann ist die Stofffmenge an der Stelle schön "aufgeräumt". Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  12. Den Maxirock finde ich toll an dir. Wenn du keine passenden Oberteile findest, hast du einen tollen Grund neue Stoffe zu kaufen. ;)
    Der Faltenrock gefällt mir auch und ich finde ihn gar nicht 2014-mäßig. Vorallem nicht im negativen Sinn. Von daher: einfach fertig nähen, Falten noch ein paar cm absteppen und mit Freude tragen. ;) An der Länge würde ich auch nichts ändern. Ich mag Röcke aber eh lieber länger als zu kurz.
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde, Dir steht die Maxilänge sehr gut. Ich mag aber auch den Streifenrock gerade auch in der Länge. Vielleicht würde ich oben weniger Falten legen oder auch wie die anderen vorschlagen, sie ein paar Zentimeter zusteppen. LG Griselda K

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.