Freitag, 12. Februar 2016

Schnittmuster anpassen - wir tun es!

Ach, das ist toll, das Euch das Thema Schnitte ändern, oder besser gesagt Schnittmuster (auf den Körper) anpassen, ebenso interessiert wie mich! Zusammen bekommen wir da bestimmt etwas ganz Tolles hin! Da ist Musik drin, in dem Thema!

Allerdings bekomme ich schon ein wenig Respekt, wenn ich sehe, was Ihr alles an Änderungen vornehmt bzw welche Probleme ihr (besser) lösen wollt. Dabei ist das natürlich theoretisch klar, denn jeder Körper ist anders. Aber wenn ich die Kommentare zum letzten Post hintereinander lese, dann wird mir ein wenig schwindelig und ich frage mich schon, ob wir diese Probleme alle lösen können und wenn ja wie.

Vermutlich ist es alles eine Frage der Ordnung und der Systematik. Dafür fühle ich mich jetzt einfach mal, nachdem ich den Stein ins Rollen gebracht habe, verantwortlich. Ohne einen kompletten Plan zu haben was wir machen werden, werde ich versuchen, immer die Vogelperspektive zu haben und mit Fragen und Themen das große Ganze zu strukturieren. Und nebenher werde ich, genau wie ihr, einfach erzählen, was ich so mache. Außerdem werde ich ein Linktool zu den Beiträgen einbauen, so dass ihr dazu eure Artikel verlinken könnt, falls ihr ausführlicher antworten wollt, als es in einen Kommentar passt. Ich lade euch jetzt schon ganz herzlich dazu ein, bei Änderungen und Problemen Fotos zu machen und diese schon mal aufzubewahren oder besser noch einen Blogpost dazu zu schreiben, den ihr dann beim jeweiligen Thema verlinken könnt.

Ein fester Wochentag gibt Struktur, allerdings weiß ich noch nicht, ob es wirklich sinnvoll ist, wöchentlich etwas zu machen, weil manches Thema möglicherweise mehr Vorbereitung braucht. Andererseits ist es immer gut, größere Probleme in kleine Häppchen zu zerlegen. Weil sich beim Näh-Fragezeichen der Dienstag bewährte, schlage ich vor, es erst einmal mit dem Dienstag zu versuchen. Wenn es wöchentlich zu viel wird, machen wir die Abstände zwischen den "Treffen" einfach größer.

Am nächsten Dienstag legen wir los, ganz sanft mit den Längenänderungen. Ich freue mich und bin gespannt.

Kommentare:

  1. Liebe Meike,ich habe heute Nacht Dein Buch gelesen, da gab es ja auch das Thema und da ich völlig neu in der Materie bin habe ich nun die Frage, sollte ich bis Dienstag dann schon den Schnitt fertig haben um vernünftig mitarbeiten zu können? Ich weiß nicht ob ich das schaffe.Aber vielleicht kann man dann die Schritte auch abspeichern? Ich hoffe die Frage klingt jetzt nicht nach durchwachter Nacht und ich kann nur nicht mehr logisch denken*seufz, damit hab ich es sowieso nicht so, die Logik und das räumliche Denken, also da tu ich mich etwas schwer mit. LG Petra die schon ganz gespannt auf Samstag ist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      danke für deine Frage, diese stellt sich bestimmt auch Anderen.

      Keine Panik, wir fangen ganz langsam an und du musst nichts vorbereiten. Aber wenn du etwas nähst und dann Anpassungen machen musst oder willst, bietet es sich an, Fotos zu machen und die Fragen oder Vorgehensweisen schon mal zu notieren, denn dann hättest du es parat, wenn wir an dem Thema dran sind.

      Wahrscheinlich werden wir auch immer mal wieder Schleifen drehen und Themen, die wir schon mal hatten, noch mal hervorzaubern und mit neuen Erkenntnissen noch mal behandeln.

      Das mit der Logik übernehme ich! Du darfst dich mir gerne anvertrauen :-) Ich versuche Ordnung und Systematik in das Thema zu bringen, auch wenn ich jetzt noch nicht weiß, wie, aber das wird schon, da vertraue ich auf meine Erfahrung.

      Wir sehen uns morgen in Langenhagen bei Lillestoff? Fein!
      Viele Grüße
      Meike

      Löschen
  2. Oh fein! Ich freue mich.
    Bis Dienstag
    Liebste Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Meike,

    also ich würde das nach Körperteilen ordnen:
    Wer einen großen Kopf hat, muss die Ausschnitte vergrößern oder einen Verschluss einbauen. Wer einen schmalen Hals hat, muss den Ausschnitt enger machen. Wer einen besonders langen oder kurzen Hals hat, muss vielleicht Kragen ändern.
    Schultern (breit, schmal, schief, eckig, rund), Rücken (lang, kurz, rund, Hohlkreuz), Arme, Hände, Busen, Bauch, Taille, Hüfte, Po, Oberschenkel, Knie (bzw. Proportionen der Beine), Unterschenkel, Füße (z.B. große Füße durch enge Hosen quetschen).

    Aber egal, wie Du es machst, ich lese mit und freue mich jetzt schon. Da ich meine Schnitte meist selber entwerfe, weil mir Kaufschnitte eh nicht passen, kann ich leider nicht so viel beitragen.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  4. Na das ist ja genau mein Thema! Da werde ich doch mal was dazu tippen :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Meike,
    ich freu mich schon darauf, ganz viel neues zu lernen.
    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Meike, das ist wirklich eine klasse Idee, da bin ich sehr gerne dabei! Ich stelle mir eine gesammelte Archivliste auch äußerst hilfreich vor, bin sehr gespannt darauf. Jedenfalls, eine tolle Aktion mit sicherlich einer Menge kreativer Lösungen. Lieben Gruß, Tina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Meike,
    erstmal riessen Dank, dass Du Dich diesem Thema widmest. Auch ich habe immer Änderungen - Brustabnäher versetzen, Armkugel zu eng usw. wie alle auch schon zu Deinem ersten Post geschrieben hatten. Ich kann mir eine Liste nach Kleidungsstücken heruntergebrochen auf geänderte Passagen vorstellen. Sicher wir haben alle andere Figurprobleme, aber wie wäre es wenn mehrere z.B. eine Bluse nach dem gleichen Schnitt nähen und Änderungen dokumentieren. Ich wäre dabei.
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAS finde ich eine ausgezeichnete Idee!!!
      Burda 6/2013 #119 - dieses Modell wäre eine ideale Basis dafür. IMHO

      Löschen
  8. Hallo Meike,
    ich freue micht, dass dieses Thema ausführlicher beschrieben wird... das ist nämlich für mich auch ein wichtiges Thema. Er kürzlich habe ich aus einem Shirtschnitt (vermultich laienhaft) einen Schnitt für mich gebastelt. Wenn ich nach Schnittmuster gegangen wäre, hätte ich eine rießige Größe nähen müssen... nur damit die Oberweite Plat hat und am Bauch und Armen hätte ich vermutlich einen Sack angehabt... Ich fine es unheimlich schwierig, sich selbst einen richtigen Schnitt bzw. einen tollen Schnitt für sich optimal zu ändern und hoffe, hier einiges zu lernen.
    Liebe Grüße
    Dani Ela

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.