Mittwoch, 13. Januar 2016

MMM mit Schnittmusterhack "Taschen im Bahnenrock"


Einer meiner Vorsätze fürs neue Jahr ist, beim MMM oder überhaupt beim Zeigen selbstgenähter Kleidung mehr als nur "schaut her, wie toll das aussieht" oder "schaut her, das ist fertig, juchhu" zu zeigen. Viele Kleidungsstücke haben interessante Details, Schwierigkeiten, besonders gut gemeisterte   Ecken oder oder oder, auf die es sich lohnen würde genauer einzugehen. Ich werde versuchen, genau solchen Sachen in Zukunft mehr Beachtung zu schenken.

mit Petticoat und Gürtel Bild von 2015

Das Kleid, das ich gestern trug ist "ein alter Hut". Ich nähte es im Januar 2012 und trage es immer noch gerne - mal mit Gürtel und Petticoat, machmal z.B. gestern, ohne. Genau solche Sachen bewährte Sachen, mag ich beim MMM noch viel mehr als gerade fertiggestellte Kleidung, die möglicherweise anschließend gar nicht getragen wird. Das Kleid trage ich unter anderem gerne wegen seiner Taschen. Wenn ich zum Arbeiten nicht am Schreibtisch sitze, dann habe ich gerne mein Telefon nah bei mir.





Diese Taschen sind ganz leicht selbst an ein Schnittmuster anzufügen:



Du nimmst eine Bahn eines Bahnenrockes und kopierst das Schnittteil zweimal. Das eine Schnittteil schneidest du oben ab, dort wo du den Tascheneingriff haben möchtest. Das zweite Schnittteil etwas weiter unten - so tief, wie deine Tasche werden soll. Dann schlägst du den oberen Tascheneingriff um und steppst ihn fest und steckst beide Teile aufeinander und nähst die waagrechte gepunktete Linie. Das ist die Naht, die die Tasche unten abschließt. Anschließend kannst du die Bahnen deines Kleides oder Rockes wie gewohnt aneinander nähen.

Schnittmuster: aus dem Buch "Passt"
Stoff: Woll-Misch-Zeugs vom Maybachufer




Eine zeitlang habe ich für jedes Kleidungsstück eine passende Blume nach diesem Tutorial gemacht. Auch ein netter Mehrwert des Selbsternähens. Ich mag es, dass die Ränder so ausgefranst sind.

Mehr selbstgemachte Kleidung an echten Menschen findet ihr wie immer Mittwochs auf dem Me Made Mittwoch Blog; heute mit Claudia als Gastgeberin, die mich daran erinnert, dass ich bevor das Frühjahr losgeht, unbedingt noch eine Jeans nähen will.

Kommentare:

  1. Danke! Das ist eine geniale Idee, so eine Tasche in einem Rock einzuarbeiten. Weil ich ausschlieslich Röcke trage versuche ich immer irgendwo eine Tasche auf zu nähen, aber diese Idee ist noch besser :-) Ohne Tasche geht gar nicht!
    Den Blumentutorial mag ich auch sehr.
    LG
    Francisca

    AntwortenLöschen
  2. Oh ein wunderbares Kleid, das kenne ich noch gar nicht, es steht dir sehr gut und die Taschen sind so simpel aber der Knaller.
    Liebe Grüße Doreen

    AntwortenLöschen
  3. Gefällt mir sehr gut an dir, dein Kleid.
    Du hast recht, oftmals sind es die Details, die einen Schnitt besonders hübsch machen. Und Taschen sind halt einfach praktisch, auch wenn ich sie nicht an jedem Kleidungsstück mag oder brauche. Aber das kann man ja beim Selbernähen jedes Mal neu entscheiden.
    Deine Taschenlösung gefällt mir; so ist das auch bei meinem neuen Mantel gelöst.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es gut, dass Du uns solche Details zeigen willst. Die Idee mit den Taschen gefällt mir, ich habe mein Telefon eigentlich immer in der Hosentasche.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde, dass ein Kleid/Rock immer Taschen haben sollte. Vielen Dank für Deine Anleitung. Auch die Idee mit der Blume aus dem passenden Stoff ist super. Ich überlege schon gerade welchem Kleid ich noch nachträglich so eine Blume verpassen könnte...
    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
  6. Äh, dieses "Passt"- Buch steht noch unbenutzt bei mir im Regal.......Wenn ich dein kleid so sehr, sollte ich auch malgefällt mir nämlich sehr.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Das Kleid find ich toll an Dir!
    GlG Dana

    AntwortenLöschen
  8. Danke für das so einfache Taschentutorial, das werde ich bei nächster Gelegenheit ausprobieren! Deine Idee, Details etc. von deinen Kleidungsstücken genauer zu beleuchten, finde ich auch klasse und freue mich schon darauf! Ein schönes neues Jahr wünscht Kathrin.

    AntwortenLöschen
  9. Die Taschen sind wirklich toll und sicher sehr praktisch. Die Umsetzung ist ja so einfach, aber man muss erstmal drauf kommen... daher tausend Dank für diese tolle Idee :-)
    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  10. Die Taschen sind wirklich toll und sicher sehr praktisch. Die Umsetzung ist ja so einfach, aber man muss erstmal drauf kommen... daher tausend Dank für diese tolle Idee :-)
    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  11. Ja, solche Details zu beleuchten ist eine gute Idee (und Videos darüber zu machen auch. Wenn man den überlappenden Teil noch einmal aus Futterstoff zuschneidet, kann man die Tasche auch ohne von außen sichtbare Naht nähen.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Meike!

    Solche Taschen hab ich in meinen Röcken auch, aber ich mache einen richtigen Taschenbeutel, sodass man die untere Naht von außen nicht sieht:
    http://die-linkshaenderin.blogspot.de/2013/04/me-made-mittwoch-lila-cordrock-nach.html

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  13. Danke Malou und Henriette für den ergänzenden Tipp. Großartig! Das werde ich bei Gelegenheit auch mal probieren!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.