Mittwoch, 25. November 2015

MMM - nicht perfekt und trotzdem stolz darauf!



Endlich bin ich mal wieder beim Me Made Mittwoch, dem wöchentlichen virtuellen Laufsteg mit Menschen in selbstgemachter Kleidung,  dabei!

Mein Probe-Appleton-Dress, das ich das letzte MMM zeigte, wird wirklich SEHR von mir geliebt, deswegen hatte ich Mut, den länger gestreichelten Karo-Jersey anzuschneiden, um daraus noch ein Wickelkleid zu nähen. Leider hatte ich nur 2m Stoff beim Ausverkauf der Stoffabteilung des Alsterhauses gekauft - das war das letzte Stück - deswegen konnte ich beim Zuschnitt auch ganz und gar nicht auf den Karoverlauf achten. Im Nachhinein finde ich das auch nicht wirklich tragisch, denn dieses Wickelkleid zieht sich dahin, wo es hin will (der Woll-Plastik-Jersey verhält sich ganz anders, als der Viscosejersey vom letzen Mal), da hätte das im Vorderteil sowieso kaum mit dem Musterverlauf hingehauen.

Und das bringt mich zu meiner Botschaft: Perfektion ist schön aber nicht notwendig! Wir dürfen unsere selbstgenähten Kleidungsstücke tragen, sie liebhaben und stolz darauf sein, was wir geschaffen haben, auch wenn sie nicht perfekt sind -  denn im Vertrauen gesagt: wir sind auch nicht perfekt und Perfektion ist auch mit Anstrengung und dem Konsum der in Frauenzeitschriften redaktionell und per Anzeige beworbenen Produkte niemals erreichbar.




Wie schön, dass wir eine Alternative haben und in Nähblogs sehen, worauf echte Menschen stolz sind: Mehr wunderbare selbstgemachte Kleidung an echten Menschen findet ihr wie immer Mittwochs auf dem Me Made Mittwoch Blog, heute mit Monika als Gastgeberin in einem Kleid, das ich letztens in Köln sehr anschmachtete, weil der wunderbare Stoff wirklich jeden Cent wert war.

Kommentare:

  1. Hallo Meike!
    Ich finde dein Kleid toll - steht dir ausgezeichnet!
    Und bei dem Thema Perfektion bin ich ganz deiner Meinung!! Mal abgesehen davon, dass nichtmal jeder die gleiche Vorstellung davon hat, was perfekt ist.
    lg Caroline

    AntwortenLöschen
  2. Danke Meike, deinen Stoff hätte ich auch nicht liegen lassen.
    Und ja, auch nicht perfekt genähte Kleidung macht mich glücklich und trage sie mit Stolz. Ich bin keine Schneiderin, ich bin eine Hobbyschneiderin, ein Hobby das ich zu meinem leidenschaftlichen Hobby gemacht habe, weil ich nähen toll finde, weil es mich zufrieden macht, weil es mich glücklich macht. Wenn ich mir vorstelle ich müsste jetzt in diese überhitzten Kaufhäuser gehen und Klamotten probieren.... Never. Lieber Stoff kaufen und gemütlich z.H. bei einem schönen Hörbuch nähen. Perfekt oder unperfekt. Ich bin nicht perfekt und nach dem Motto: Egal, ich lass das jetzt so. Jetzt kann ich es nicht besser, vielleicht das nächste Mal
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine letzten zwei Sätze finde ich ganz wunderbar, Monika. "Beim nächsten Mal wird es besser". Das ist das Leben! Wir können nur am Leben teilhaben, wenn wir schon jetzt uns gestatten glücklich zu sein und gleichzeitig aber Spaß daran haben, uns weiter zu entwickeln. Das ist eine komplett andere Haltung, als sich durch Ansprüche von Außen antreiben zu lassen.

      Danke für den klugen Gedanken, der für mich den Zusammenhang zwischen Nähen und Glück noch mal gut formuliert sichtbar gemacht hat.

      Löschen
  3. Hallo Meike! Da hast du aber so was von recht! Wir nähen, weil es uns Spaß macht und stolz sind, wenn uns etwas gelingt, auch wenn wir zuvor um den Ausgang gebangt haben.... Und es muss nicht perfekt sein! Gratuliere dir nochmals zur Show! Bist ganz sympatisch! Und die Erfahrungen, die du gemacht hast, waren bestimmt ganz toll! Und wie ich dich jetzt so im TV kennen gerlernt habe, wirst du bestimmt noch lange Freude am Nähen haben - solange du für dich nähen kannst!
    LG Stefi

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid finde ich super. Der Stoff ist wirklich toll, den hätte ich auch gerne!

    Liebe Grüße,
    Mond

    AntwortenLöschen
  5. Ein tolles Kleid hast du Dir da gezaubert. Und perfekt? Nein, das möchte ich auch nicht, einmalig und schön soll es sein....

    LG von der Maus

    AntwortenLöschen
  6. Weise Worte! Und ein tolles Kleid! :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Super siehst du aus in dem Kleid! Und wieso PERFEKT??? Wer braucht das? Es ist doch perfekt wenn du dich wohl fühlst, spass am schneidern hast, den Stoff liebst (oder liebt....ach wieso perfekt Deutsch ;-) ) . Bitte, halte die Freude am schneidern fest und bitte auch dein Stil. Es hat mich gefreut dich durch die Sendung ´kennen zu lernen´ und hoffe dich noch lange über dein Blog folgen zu konnen.
    Veel liefs
    Francisca

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe letztens einen Spruch gelesen, der eigentlich alles sagt:
    Perfekt aussehen muss man nur,
    wenn man sonst nichts kann!
    LG Nikola

    AntwortenLöschen
  9. Also, das Kleid gefällt mir jetzt mal richtig gut, davon hätte ich gerne mehr in deinem Schrank :-D

    AntwortenLöschen
  10. Karos sind im Moment total in, oder?! Hätte nie gedacht, dass das auch als Jerseykleid geht. Sieht wirklich gut aus!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  11. Perfektion ist ohnehin überbewertet und langweilig :-)

    AntwortenLöschen
  12. Ich unterschreiben den Satz von Nikola:
    *Perfekt aussehen muss man nur,
    wenn man sonst nichts kann!*
    Ich finde dich & dein Kleid perfekt!
    Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  13. Im Winter mag ich Karos unheimlich gern, auf Deinem Kleid machen die Karos jedenfalls eine Menge her, klasse! Immer wieder erstaunlich wie unterschiedlich ein Schnitt mit anderem Stoff wirkt. Das erste Kleid nach diesem Schnitt gefällt mir auch sehr gut, es wirkt edel und erwachsen. Das karomodell wirkt fröhlich und erwachsen. Da bist du für verschiedene Lebenslagen bestens gerüstet. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gleiche Schnitte bei unterschiedlichen Stoffen wirken, finde ich auch immer sehr interessant. Obwohl ich das Karierte mag, weil ich einfach Farben und Muster hübsch finde, würde ich doch für diesen Schnitt das nächste Mal wieder einen sehr dehnbaren Jersey bevorzugen.

      Löschen
  14. das kleid steht dir jedenfalls ganz ausgezeichnet

    AntwortenLöschen
  15. das gefällt mir richtig gut! voll schön!
    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  16. Dein Kleid sieht super aus. Wenn etwas nicht perfekt genäht ist, mache ich es beim nächsten Mal eben besser. Ausbessern heißt bei mir meistens verschlimmbessern. Ich bin einfach keine gute Auftrennerin. Bei deinem Kleid allerdings, kann ich auf den ersten Blick nichts Unperfektes erkennen. LG Carola

    AntwortenLöschen
  17. Wow... wer hätte gedacht das Karos so ein toller Figurschmeichler sein können. Das Kleid steht dir P E R F E K T... grandios.
    Im Übrigen brauchst du dich m.M. nach hier nicht mehr rechtfertigen für nicht perfekte Nähte, Ideen oder what ever. Ich kann nur vermuten, dass dein vermehrts Hinweisen darauf, mit der aktuellen Austrahlung von geschickt eingefädelt zusammen hängt. Ich kenne die hochgelobte british sewing Bee nicht und habe daher keinerlei Vergleich. Doch ganz ehrlich, bis jetzt gefällt mir an dem Format gar nichts. Das ständige Gelästere über die Kandidaten, insbesondere von Guido; der Zeitdruck; die Bewertungskriterien; die Nähaufgaben und vor allem das Fehlen sinnvoller Hintergrundinformationen. Als Zuschauer, der ja höchstwahrscheinlich nähbegeistert ist, hätte ich es toll gefunden, wenigstens ab und an ein paar Infos aufzuschnappen, die mich in meinen eigenen Fähigkeiten voranbringt? Ich erwarten ja kein lehrvideo, aber wenigstens irgendwas, ob es nun Tipps zum Bügeln von Ärmeln oder das Auftrennen einer Overlocknaht ist... einziger Lichtblick für mich sind die Kandidaten, insbesondere du und Ella, was auch der einzige Grund war um bei der dritten Folge überhaupt noch einzuschalten.
    Was ich mit diesem langen Geschwafel eigentlich sagen will ist folgendes: egal was andere (öffentlich im TV) über dich, deine Kleidung oder dessen Qualität sagen, es ist dem Großteil deiner Leser (da bin ich sicher) egal und wird unsere Meinung über dich nicht ändern. Deine Begeisterung über ein neues Kleidungsstück ist immer so echt, authentisch und ansteckend, da sind diese Entschuldigungen wegen leichter "Mängel" einfach überflüssig ... und auch ein wenig störend.
    Ich würde dich ja mal drücken... aber ich weiß schon: "nicht anfassen" (by the way, Ich fand den Satz so Hammer sympathisch, weil ich in äußersten Stresssituationen genau so reagiere :-) ...
    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  18. Das Kleid ist dein Schlankmacherkleid. Es steht dir super gut. Der schöne Stoff tut sein übriges dazu. Du fühlst dich wohl darin und das ist das Wichtigste. Und was heißt schon "perfekt"?! Wenn wir perfekt nähen würden, wären wir alle Schneiderinnen oder höheres. wir sind Hobbyschneiderinnen. Wir nähen weil es uns Spass macht etwas selbst her zu stellen und dann stolz zu tragen. Und sind wir mal ehrlich, die gekaufte Kleidung ist auch nicht perfekt, oft mit der "heissen" Nadel genäht.
    Ganz liebe Grüße
    Agnes

    AntwortenLöschen
  19. Und das hast du aus nur 2m Stoff gezaubert? Nicht zu fassen - und steht dir supergut!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  20. Ganz deiner Meinung. Seien wir stolz auf unsere Werke und was wir immer wieder dazulernen. Mir gefällt das Kleid sehr gut und es steht dir.
    Lg
    Elke
    http://textilfreude.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  21. Ich finde dein Kleid super! Den Stoff hätte ich auch gekauft.
    Lass dir den Spaß und die Freude am Nähen nicht verderben-
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Meike,
    Mensch, wie habe ich in den Folgen "geschickt eingefädelt" mit dir mitgelitten! Deine Botschaft finde ich genau richtig und ich glaube, wenn viele Menschen dem folgen würden wäre unsere Welt viel bunter und auch fröhlicher!!!
    Alles Liebe
    Melanie

    AntwortenLöschen
  23. Ein tolles Kleid und eine tolle Botschaft!
    Vielleicht muss ich den Schnitt auch mal ausprobieren... Bisher war ich immer nicht so begeistert von Wickelkleidern.
    Verrätst du auch noch, welchen Schnitt du bei "Geschickt eingefädelt" genäht hattest? Übrigens so ein Blödsinn es als groben Fehler darzustellen, dass du die Raffung auf der "Männerseite" hattest. Über so einen Quatsch sollten wir doch heutzutage hinaus sein.

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Meike,

    kennst Du die 80/20-Regel?
    Mit 20 % Aufwand erreichen wir 80 % eines perfekten Ergebnisses. Um die restlichen 20 % zur Perfektion zu überwinden, müss(t)en wir zusätzliche 80 % Aufwand betreiben.
    Mit dieser Faustregel betreibe ich die meisten Dinge im Leben und fahre damit echt gut.

    Aber Dein Kleid sieht 100 % klasse aus!

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.