Donnerstag, 13. August 2015

Stoffwechsel-Finale



Die Frist fürs Stoffwechsel-Finale läuft bis zum Samstag, aber ich gebe heute schon auf. Es ist einfach nicht realistisch, aus dem, was ich habe, in der verbleibenden Zeit ein Hemdblusenkleid zu zaubern.

Der Plan war, ein McCalls 6696 zu nähen. Stella lieh mir netterweise den Schnitt und brachte mich überhaupt erst auf die Idee, dieses Schnittmuster zu wählen. Obwohl ich den Stoff sehr schön fand und finde, hatte ich nicht sofort ein klares Bild vor Augen, was er werden könnte. Ich assozierte sehr stark ein Betty-Draper-Kleid, war mich aber unsicher, ob ich überhaupt Lust auf ein Retrokleid habe. Meine verrückten Ideen, es mal mit etwas ganz anderem, z.B. einem Maxidress oder sogar einem Jumpsuit zu versuchen legte ich glücklicherweise schnell wieder ab, als ich bei H&M in der Umkleidekabine Dinge anprobierte, die wirklich merkwürdig an mir aussahen. Also doch ein Retrokleid, wenn schon, denn schon.



Obwohl ich hörte, dass der Schnitt nicht klein ausfällt und er auch netterweise bis Größe 24 geht und auch noch Varianten für große Cups hat, tat ich gut daran, ihn sorgfältig mit meinem Grundschnitt zu vergleichen. Es gab einige Stellen, an denen was zu tun war - ich hätte vermutlich niemals die Arme heben können - deswegen machte ich mir den Schnitt dann komplett neu und übernahm nur die Designmerkmale wie Kragen, Form der Abnäher, Falten im Rockteil und Rückenpasse. Das war ein Stückchen Arbeit und an dem geplantem Nähtag, den ich mir für das Projekt freigeschauftelt hatte, kam ich leider nur bis zum Zuschnitt und den allerersten Nähten.

Heute nähte ich eine gute Stunde und erfuhr wenig später, dass ich mein Manuskript bis Dienstag abgeben muss. Das heißt, ich werde die nächsten Abende und in jeder freien Minute arbeiten. Die geplante Nähzeit am Freitag abend fällt weg. Natürlich könnte ich irgendwie versuchen, mir am Wochenende tagsüber ein paar freie Stunden zu organisieren, aber ich merke, wie ich das nicht kann, weil die Arbeit einfach vorgehen muß. Schließlich will ich ein Buch abliefern, auf das ich stolz bin. Das Kleid ist mir einfach nicht wichtig genug.



Aber gleichzeitig ärgert mich das. Es ist so schofelig von mir, mich nicht an die Vorgaben der Stoffwechselaktion zu halten. Der Zeitrahmen war schließlich großzügig genug und der Stoff liegt schon seit Wochen bei mir. Es ist nicht anständig, etwas anzunehmen, sich zu verpflichten und dann einfach auszusteigen. Ich ziehe daraus die Konsequenz, ersteinmal bei keiner weiteren Veranstaltung, keinem weiteren Sew Along mehr mitzumachen. Ich weiß, das habe ich schon einmal geschrieben, aber die Verlockung ist oft zu groß. Bitte erinnert mich daran, falls ich mal wieder mit so einem Projekt liebäugele. Das Nähen nach Plan, die Fertigstellung zu einem bestimmten Zeitpunkt, ein aufwendiges Projekt, das kein Herzenswunsch von mir ist, liegt mir einfach nicht, bzw. passt derzeit nicht in mein Leben. Ich habe kein Nähzimmer, in das ich mich abends oder wenn zwischendurch mal Zeit ist, zurück ziehen kann, ich muß immer das freie Wohnzimmer beantragen und alles aufbauen und ich habe schlichtweg seit Monaten so viel um die Ohren, dass außer dem fest eingeplanten Sonntagabend keine Nähzeit für mich vorgesehen ist.

Liebe Stoffwechselpatin, ich habe keine Ahnung, wer du sein könntest. Der Stoff ist so sehr für mich gemacht, dass es mir nicht möglich ist, Rückschlüsse zu ziehen, wer ihn gekauft haben könnte. Ich danke Dir sehr für den Stoff, denn ich glaube fest daran, dass er irgendwann zu einem flattrigen Sommerkleid für mich wird, das ich bestimmt gerne trage. Die Hälfte des Projektes habe ich geschafft, es ist schon fast ein Kleid, aber Kragen, Knopfleiste, Saum und die tausend Kleinigkeiten, die dann noch zu machen sind, schaffe ich einfach nicht mehr rechtzeitig. Ich hoffe sehr, dass der Sommer noch ein paar Wochen bei uns bleibt.

Ein herzlichen Dank an meine Stoffpatin und die Organisatorinnen Siebenhundertsachen und Lottikatzkowski!

Kommentare:

  1. Hallo Meike,
    dein Kleid sieht schon mal viel versprechend aus und irgendwann wird es bestimmt auch mal fertig :-) So ist nun mal das Leben - theoretisch reicht die Zeit und dann entwickelt es sich doch anders.
    Viel Erfolg mit deinem Buch.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist das Leben. Ich hatte zwei Jahre versucht einen Verlag zu finden und dann ist der passende Verlag da und dann muß alles auf einmal hopplahopp gehen. Das ist das Leben.

      Löschen
  2. Du gibst dir so viel Mühe und hast schon so viel Vorarbeit geleistet, weder Stoff, Schnitt noch Du hast es verdient, halbherzig weiterzumachen. Schreib Dein Buch, die Zeit für das Kleid kommt bestimmt.Und dann hast du ein Buch und ein Kleid, auf das du stolz sein kannst.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das wäre es, liebe Rita, es wäre halbherzig und das passt nicht. Deswegen gibt es jetzt einen Aufschub und hoffenltich noch viele Sommertage, die mich motivieren, das Kleid fertig zu machen!

      Löschen
  3. Ich kann mich Rita nur anschließen: Lass dich nicht hetzen und mach das Kleid dann fertig, wenn du Zeit hat und dir danach ist. Ich freue mich sehr, dass dir der Stoff gefällt. Für mich war es sehr spannend, für dich einen Stoff auszusuchen, weil es mustermäßig ganz anders war als Stoffe, die ich für mich kaufe. Viel Erfolg bei der Arbeit am Manuskript!
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön für den schönen Stoff, liebe Elsa! Du hast wirklich eine gute Wahl getroffen. Die Farbe ist super, aber bei der Größe der Schirme und bei der Stoffqualität hätte ich vermutlich gescheut. Aber ich finde es für ein Kleid nun genau richtig, deswegen habe ich das Bügelfoto gemacht, um zu sehen, wie es von Ferne wirkt. Also herzlichen Dank!

      Löschen
  4. Das wird sicher ein klasse Kleid, hast dir ja auch einen sehr schönen Schnitt rausgesucht. Ich bin schon sehr gespannt wie es wird und lass dir Zeit ;-)
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  5. Oh...ich muss sagen, ich bin auch viel gespannter auf das Buch als auf das Kleid ;o)
    Und habe ich richtig gesehen, dass du bald beim Guido dabei bist? Darfst du das schon bejahen? Ich bin sooo gespannt!
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nicke einfach stumm, weil ich nichts sagen darf.

      Löschen
    2. :))) Mensch, ich hab dich doch gesehen! Denn nur eine kann so lachen und hat solche Locken! ;) Bin total gespannt und freue mich sehr für dich!!!
      Viele Grüße,
      Kasia

      Löschen
    3. Ich hab Dich auch gesehen gestern abend in der Vorschau :-D Abstreiten ist eh zwecklos - ich bin seeeehr gespannt!

      Löschen
    4. Haha, das ist ja komisch - erst der Frau Crafteln einen Maulkorb verpassen, und sie dann in der Vorschau groß und deutlich zeigen - sogar ich habe Sie erkannt! (und freue mich, dass wir endlich wieder einen Fernseher haben und ich die Sendung gucken kann... wer wohl noch dabei ist?) :-D
      Kein Wunder, dass so wenig Zeit fürs Nähen bleibt - Arbeit, Buch, TV...
      Aber gut Ding will Weile haben, das Kleid jedenfalls wird sicher schön!

      Löschen
  6. Oh super! Ich frag jetzt auch nix mehr und freue mich stumm auf dich :o)
    LG Melanie

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.