Mittwoch, 6. Mai 2015

MMM - im Farbberatungs-Augenkrebs-Kleid



Endlich mal wieder in Me-Made-Mittwoch für mich. Ich trage zwar immer selbstgemachte Klamotten und hätte sogar das eine oder andere Neue genäht, das ich euch noch nicht gezeigt habe, aber das Fotografieren ist oft eine Hürde... naja, ihr kennt das ja.


Am Samstag hatte ich Zeit, Lust auf Erfolgserlebnisse und genügend Jersey. Also beschloss ich, zwei Jerseykleider zuzuschneiden. Aufgrund der vorhandenen Stoffmenge, musste ich meinen Plan über den Haufen werfen, Tiramisus zuzuschneiden, denn 2,50 m Stoff reicht nur für Ajaccio. Kein Problem. Meine vor 2 Jahren genähten und viel getragenen Jerseykleider nach dem Schnitt Ajaccio pillen langsam aber sicher und können Ersatz vertragen. Beim Zuschnitt stellte ich begeistert fest, wie schnell so ein Ajaccio zugeschnitten ist: Rückenteil im Bruch, Ärmel doppellagig, Brustteile doppellagig und unteres Vorderteil im Bruch. Alles in Allem also 4 mal zum Zuschneiden ansetzen. Das ist flott getan. Also schnitt ich im Rausch gleich vier Kleider zu.



Das, was ich heute trage ist wohl eher etwas fürs Home-Office. Auf den Fotos sehe ich, dass ich die Vorderteile so gekonnt schlimm zugeschnitten habe, dass es aussieht, als hätte ich eine große Schleife auf der Brust. Schlimm! Den Stoff habe ich gekauft, weil ich es so lustig fand, dass quasi alle Farbberatungsfarben meines Farbberatungstraumas in diesem Stoff auf einmal enthalten sind. Retromuster locken mich immer und der Meterpreis von 2 oder 3€/m erlaubte auch, ein Kleid einfach nur aus Spaß zu nähen. Obwohl ich noch Stoff hätte, um das eine Vorderteil zu ersetzen, weiß ich nicht, ob ich diese  Augenkrebsmusterfarbkombination schön genug finde, mir die Mühe zu machen, das eine Vorderteil noch mal auszutauschen.






Schnitt: Ajaccio von Schnittquelle
Stoff: Viscosejersey vom Crellemarkt in Berlin
Änderungen: Brustteile etwas vergrößert und Ärmel verlängert
Zubehör: in den Rückenausschnitt und auf die Schulternaht habe ich Einlage gebügelt und für die Raffung habe ich, mangels geeignetem Band ein Stück Paspel verwendet.

Aber egal, ich freue mich, den Ajaccio-Schnitt rausgekramt zu haben und zeige euch bei Gelegenheit ein anderes, wirklich schönes neues Jerseykleid nach dem Schnitt, was ich wirklich sehr sehr gerne trage. Ganz klare Kaufempfehlung für Ajaccio!

Mehr wunderbare Outfits an echten Menschen gibt es wie immer mittwochs auf dem Me Made Mittwoch Blog; heute mit Gastbloggerin Marlene, die mich daran erinnert, dass ich eigentlich schon seit drei Jahren denke, ohne ein Jeanskleid nicht mehr leben zu können. Super, jetzt weiß ich endlich, was ich als Anlasskleid für meinen Vortrag Anfang Juni nähe, bei dem ich über die Kultur der Nähblogs referieren werde.


Kommentare:

  1. Was, waren die Farben nicht bei der Beratung als geeignet? Ich find sie schön an dir und das Kleid mag ich auch.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, ich hatte den Link zum Farbberatungsartikel vergessen und mache jetzt auch noch mal ein Foto in den Beitrag rein. Doch, genau die Farben waren ja das vorteilhafte Ergebnis meiner Beratung, deswegen habe ich den Stoff ja gekauft.

      Wenn du das Kleid magst, überlege ich doch noch mal, das eine Vorderteil auszutauschen.

      Löschen
  2. ich finde das Kleid auch total schön (und stelle fest, dass mir Ajaccio immer wieder ins Auge fällt, vielleicht brauche ich den Schnitt doch noch!) und definitiv wert, ein Vorderteil auszutauschen!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich bin wirklich begeistert von dem Schnitt, denn die Kleider sind sehr schnell genäht, fühlen sich an wie Jogginghosen und frau ist trotzdem sehr angezogen darin.

      Löschen
  3. Haha, mir ist die Schleife gleich aufgefallen und ich finde sie eher witzig und nicht doof, ein bisschen Ironie schadet ja nix. Du könntest das noch ein bisschen ändern, wenn du den Ausschnitt mit schwarzem Jerseyschrägband einfasst, dann ist es konsequent - und du musst nicht aufschneiden und neu zuschneiden.

    LG frifris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn DU das so siehst, dann nenne ich das eben auch Ironie!

      Löschen
  4. Also, das mit der Schleife ist mir erst aufgefallen, als du es erwähnt hast...aber mir gefallen die Farben an dir sehr gut und auch das Muster. Ich würde definitiv noch einmal dran gehen. Wäre doch schade, wenn das Kleid nicht an die Luft kommt.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid steht Dir wirklich ganz klasse. Ich muss nur so über Deinen kreuzunglücklichen Gesichtsausdruck auf dem Farbberatungs-Foto grinsen.
    Das "Schleifen-Detail" würde ich wahrscheinlich aber noch ändern, wenn noch genug Stoff da ist.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Meike,
    die "Schleife" ist gekonnt!
    Jeder der eine wollte, würde sie so schön nicht hinkriegen.
    Ich freu mich, Dich mal wieder in einem Ajaccio zu sehen.
    Auf das graue mit den pink/türkisen Kreisen bin ich schon sehr gespannt,
    in den Stoff könnt ich mich auch verlieben.
    Liebe Grüße aus dem frischen Süden
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Stefanie, wie schön, dass du mitbekommst, wie sehr ich mich wieder einmal über Ajaccio/deine Schnitte freue!
      Nun gut, arbeite ich mal mit der Hypothese "die Schleife ist gekonnt" und gebe dem Kleid noch ne Chance.

      Löschen
  7. Liebe Meike, ich sage mal nichts zur Schleife, da habe ich mir noch kein Urteil gebildet. Aber die Farben stehen Dir großartig und das Kleid sieht insgesamt super aus!

    Viele Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Meike,
    mir ist die Schleife auch gleich aufgefallen. Und dann dachte ich, es könnte auch ein Gesicht sein mit dem schwarzen Rechteck darunter. Ehrlich gesagt - lustig hin oder her - ich würde es auch ändern.
    Und egal wie gruselig die Farbberatung war, ein wenig Sinn ist schon drin (das reimt sich! und was sich reimt ist gut!): steht Dir wirklich klasse.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Meike,
    ich finde dein Kleid schon deshalb klasse, weil es mir mit meinem Kommentar zu deinem Farbberatungsbericht Recht gibt:

    "Ich finde jedoch, dass man eigentlich keine Farbe per se als süßlich oder so beschreiben kann. Da kommt es doch auch sehr auf den Stoff oder den Schnitt an. Die von dir gezeigten Farben haben, finde ich, im Color Blocking z.B. einen ganz schönen Knalleffekt. Auch kontrastreiche Muster, kann ich mir gut vorstellen. Es müssen ja nicht Ton in Ton Streublümchen sein."

    Die schwarze Schleife stach mir sofort ins Auge. Mich persönlich würde sie auch stören. Aber ansonsten ist das Kleid auf alle Fälle öffentlichkeitstauglich und viel zu schade für nur zu Hause!

    Liebe Grüße
    füßchenbreit

    AntwortenLöschen
  10. Haha, Du Rechthaberin. Aber Recht hast du, mich noch mal an deinen Kommentar zu erinnern!

    AntwortenLöschen
  11. Hehe, die unbeabsichtigte Schleife ist super und fällt sicher nicht jedem als solche auf.
    Ja, wenn die alten Ajaccios pillen, müssen dringend neue her, umso besser, wenn das fix geht.
    Ich muß sagen, mir gefallen die Farben an dir, außerdem ist so ein Farben und Mustermix geschickt, um sich an ungewohnte Farben heranzuwagen. Ein Mix hat nochmal eine ganz andere Wirkung, als eine Unifarbe allein.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde das Kleid steht dir sehr gut :) und das mit der Schleife ist mir erst nach lesen des Textes aufgefallen.

    AntwortenLöschen
  13. Das Kleid hat auf jeden Fall eine zweite Chance verdient. Das Muster finde ich muig aber die Farben passen Dir gut. Na, wenn's die Farbberatung empfiehlt :)
    Ich hatte auch schon Mal das Glück in eine Farbberatung zu stolpern (nicht ganz freiwillig aber die Gelegenheit dann doch nützend) und fand merkwürdig als Erwachsener Mensch sich von einer fremden Person plötzlich die Welt erklären zu lassen. Wenn es auch nur die Farbwelt war.
    Als ganz junger Mensch habe ich alles getragen was in Mode war, egal ob Machart und Farbe zu mir passte. Aber mit den Jahren lernt man doch zu erkennen welcher Schnitt und welche Farben einem passen, oder nicht? Ich hatte unlängst ein Erlebnis beim Stoffkauf. Die Verkäuferin wollte mir mehrmals grünen Stoff als Dirndoberteil empfeheln. Es half nicht ihr mehrmals zu sagen grün passt mir nicht, ich mag kein grün. Dann habe ich den Stoff zum Gesicht gehalten und sie sagte: im breitestem Wienerisch " Sie habe recht, sie sehen gspieben aus (Hochdeutsch = wie erbrochen)" Na eben, ich kenn doch schon meine Farben.
    Und du wirkst unglücklich bis nachdenklich mit der empfohlenen Farbauswahl. Vielleicht eine Frage der Gewöhnung oder auch nicht, vielleicht magst Du die Farben einfach nicht.
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
  14. Die Schleife auf der Brust! Einmalig!

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  15. ich finde das Kleid dufte und habe auf den ersten Blick auch so gar keine Schleife gesehen, erst beim vergrößern. Das sieht aus wie gekauft und muß so. Leider popeider ist mein Mann so empfindlich und mag es gar nicht wenn ich so bunt gehe, da ich aber durchaus gern mit ihm unterwegs bin verkneife ich mir solche Muster. Aber den Kleiderschnitt schaue ich mir nochmal genauer an. Ich hab mich bei Schnittquelle einmal so arg mit der Größe vertan, das ich mich da immer nicht rantrauen. Ich sollte es einfach mal versuchen.

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    ich schließe mich dem Lob an: Die Farben stehen dir wirklich gut! Schleife ist mir erst nach dem lesen aufgefallen, jetzt kann ich sie aber nicht mehr übersehen und würde auch was dran ändern.
    Ansonsten geht es mir mit der Schnittquelle auch so, dass ich mich nach einem großen Fehlkauf nicht mehr traue, obwohl deine Ajaccios wunderschön sind.
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guter Hinweis: ich schreib nachher noch mal was zu Schnittquelle Schnitten! Versprochen!

      Löschen
  17. Ich find´es toll! Und es steht dir so gut.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Über das "Farbberatungskarma" musste ich herzlich lachen. Ich kenn das !!!!! LG Agathe.

    Habe auch den Hinweis mit dem Vortrag gesehen. Schade, dass schon ausverkauft ist. Wäre ich extra nach Hamburg gefahren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh, danke für "extra nach Hamburg! Vielleicht stösst ja, das was ich sage, auf Interesse und es gibt es noch einmal an anderer Stelle. Ich werde aber auch hier im Blog darüber berichten.

      Löschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.