Mittwoch, 1. April 2015

MMM - zum Ausprobieren


Heute ein schneller Me-Made-Mittwoch-Beitrag meinerseits, weil ich ohnehin ausprobieren wollte, wie der neue Rock und das neue Shirt zusammen passen und wie ich sie kombinieren könnte. Erstes Fazit: schwerer, als ich dachte. Aber das liegt vielleicht an dem furchtbaren Wetter. Wahrscheinlich wird das mit nackten Beinen und 22 Grad überhaupt kein Problem.

Die Kauf-Strickjacke habe ich geknotet, weil sie zu lang ist. Ich muss bei Gelegenheit mal einen Jenna-Cardigan in schön und in dunkelblau nähen, weil ich dringend so eine Jacke brauche und jetzt schon einige anprobiert oder bestellt und zurück geschickt habe. Diese war dann ein Kompromiss, weil billig und dringend benötigt - geknotet finde ich es jetzt aber eine innovative heute spontan entwickelte Lösung, die gar nicht so schlecht ist; wärmt auch die Nierchen.

Schnitt: halber Teller, wie üblich selbst gemacht.
Stoff: Baumwolle aus dem Stoff und Stil -Ausverkauf




Den Shirt-Schnitt habe ich ausprobiert, weil ich gerne ein Shirt wollte, dass mehr nach erwachsene Frau aussieht, wenn der Stoff schon so gewöhnungsbedürftig ist. Ein klassischer Shirt-Schnitt hätte mir dafür nicht gefallen. Ich mag den asymmetrischen Ausschnitt und werde bei der nächsten Version kräuseln, statt in unregelmäßige Falten zu legen. Außerdem werde ich den Armlöchern in der nächsten Version etwas mehr Weite gönnen und einen anderen BH anziehen...

Schnitt: Knip Mode 6/2014
Stoff: Baumwolljersey von Stoff und Stil
Änderungen: zwei Nummern kleiner als nach Maßtabellenvorschlag genäht.



Der Rock ist toll, knittert leider stark, wie man sieht. Ich hätte ihn vielleicht vor dem Foto bügeln sollen. Ich mag ihn trotzdem, denn ich liebe die Farbe und bin stolz auf mein angesetzten Bund "im Nahtschatten genäht" und den handgenähten Saum.

Auf dem Me Made Mittwoch Blog, auf dem wie immer Mittwochs selbstgenähte Kleidung an echten Menschen gezeigt wird,  gibt Karin heute ihren Einstand als neue Gastgeberin und Mitorganisatorin des MMM. Ich freue mich, dass sie dabei ist und liebe ihr Wickelkleid - definitiv etwas, was als nächstes auf meiner To-Sew-Liste steht. Sie hat mich mit dem Gillian-Virus heftig angesteckt.

AAAABER: im April bin ich "auf Montage", sprich beruflich und privat sehr viel unterwegs. Hier auf dem Blog wird es also sehr ruhig, noch ruhiger, als in den letzten auch arbeitsintensiven Wochen, zu gehen. Frau Masulzke wird mal vorbei schauen und die Blumen gießen und wir lesen uns dann wieder regelmäßig im Mai. 

Kommentare:

  1. Dein Outfit ist toll!
    Ich finde, Rock, T-Shirt und Jäckchen (so geknotet) passen perfekt zusammen. Das grün vom Rock gefällt mir total, das hat einen richtig schönen Farbton.
    Und der Ausschnitt beim T-Shirt macht wirklich was her, auch wenn ich dir zustimme, dass das gekräuselt sicherlich noch besser aussieht als in Falten gelegt.
    Ich habe vor ein paar Jahren über Dawanda mal ein T-Shirt von "Stadtkind Potsdam" gekauft, das hatte auch so einen eckigen Ausschnitt. Da war die Mehrweite auch in Falten gelegt und zusätzlich mit zwei stoffbezogenen Knöpfen verziert. Aber das T-Shirt war uni, da "gehen" Falten vermutlich eher.

    Viele Grüße, Goldengelchen

    P.S.: Das Thema Strickjacken finde ich momentan auch echt schwierig, es gibt fast nur so riesige Walle-Walle-Dinger ohne Verschluss vorne etc. Ätzend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee mit den Knöpfen - bei einem anderen Stoff, finde ich super. Und ja, die Strickjacken sind derzeit wirklich scheußlich. Bei Boden hatte ich zwei bestellt, die "taillenkurz" sein sollten, aber sie waren mir auch zu groß und hatten vor allen Dingen total weite Ärmel, die überhaupt nicht zu der engen Jacke passten.

      Löschen
  2. Ich finde das Grün gut und ich finde auch die Blümchen zum Grün schön. Das Grün hast du ja öfter und mir gefällt das an dir. Vielleicht sind die idealen Strickjacken für dich Wickeljacken. Zumindest finde ich die immer schön an dir.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von den Proportionen her, mag ich die Wickeljacken, aber ich finde sie manchmal zu warm, weil ich sie nicht offen tragen kann. Trotzdem hätte ich natürlich nichts, gegen die eine oder andere schöne Wickeljacke.

      Löschen
  3. Dein Outfit sieht super aus!
    Auf die Idee, die Jacke zu knoten, muss man erst einmal kommen - genial!

    Mir fällt dazu noch ein Tipp ein, den ich vor gefühlten 100 Jahren mal in einer Frauenzeitschrift gelesen habe: Die zu große Strickjacke vorn überkreuzen und dann hinten zuknöpfen. Leider habe ich keine Jacke, die groß genug wäre, um das auszuprobieren, aber vielleicht magst Du ja mal versuchen, ob das gut aussieht. Das soll auch einen Wickeleffekt ergeben.

    Liebe Grüße aus Berlin,
    Henriette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der dunkelblauen Jacke klappt das leider nicht. Aber ich behalte die Idee im Kopf!

      Löschen
  4. Ich finde grün steht Dir ganz hervorragend! Und das Shirt mit dem interessanten Ausschnitt gefällt mir ganz besonders gut. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss auch mal versuchen meine Strickjacke zu knoten. Das sieht bei dir toll aus. Das Shirt mit dem asymmetrischen Ausschnitt gefällt mir sehr gut - dadurch wird es zu etwas Besonderem. Und das Gillian Wrap Dress habe ich mir heute morgen noch vor dem Frühstück gekauft. Ich hoffe ich komme an den Feiertagen zum nähen.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  6. Du sieht aus wie der Frühling, find ich ganz toll! Und es steht dir wirklich sehr gut.
    Nicht so viel Stress im April!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Schönes shirt! und ein halber Teller fällt eben schön schmal - steht Dir sehr gut!
    LG Birgit

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.