Mittwoch, 7. Januar 2015

MMM - schönstes Kleidungsstück



Liebe LeserInnen, seid ihr gut ins neue Jahr gekommen? Das hoffe ich doch sehr und wünsche Euch nur das Allerbeste für 2015! Vielen Dank für Euer Interesse, Eure Kommentare und Euer wertvolles Feedback 2014! Ohne Euch wäre das Bloggen gar nix!

...................................

Bei einem netten Plausch mit Claudia, stellte ich am Sonntag fest, dass ich zwar einen Jahresrückblick machte, aber kaum qualitativ wertete! Ach, sagte ich, da muss ich aber noch mal ran! Worauf Claudia anmerkte, dass ich mich ohnehin schon so arg kurz gefasst hatte. :-) Recht hat sie! Da kommt mir das heutige Me Made Mittwoch Motto "schönste Kleider 2014" doch ganz recht.

Ganz weit oben auf meiner Bestenliste ist der oben wieder mal gezeigte rote halbe Teller. In dem Rock fühle ich mich einfach immer und überall gut und richtig angezogen, weswegen ich ihn auch wirklich häufig getragen habe. Außerdem trug ich ihn immer, wenn ich unsicher war, was ich anziehen sollte oder wenn ich einen "Auftritt" hatte, bei dem ich eine "Rüstung" brauchte. Ich erinnere mich noch gut, wie ich ihn auf der re:publica anhatte und auf einer Session etwas sagte. Vielleicht auch, weil ich mit dem roten Rock so leicht wieder zu erkennen war, habe ich anschließend viel positives Feedback auf mein Statement bekommen und viele gute Gespräche geführt, die mir wirklich sehr geholfen habe, einen persönlich wichtigen Lernerfolg 2014 zu haben.

Obwohl "der rote Rock" wirklich das aller aller liebste 2014er Kleidungsstück ist, gibt es drei Schnitte, die einfach wichtig waren.

1. Das Frau-Kirsche-Kleid
Nicht nur, dass ich vier Kleider nach dem Schnitt nähte. Ich nähte auch alle "wichtigen" Kleider danach. Mir gefällt an dem Schnitt, dass er die Taille betont und trotzdem bequemer ist, als ein Kleid mit Gürtel zu tragen.





2. Tiramisu
2013 hätte ich nicht gedacht, dass es eine Alternative zu meinem bereits 8 oder 9 mal genähtem Schnitt Ajaccio gibt. Nach einigem Zögern mußte ich feststellen, dass Tiramisu tatsächlich eine wertvolle ERGÄNZUNG zu Ajaccio ist. Ajaccio ist für eher ein Freizeit-Schnitt, Ajaccio ist anliegend und gibt viel preis. In Tiramisu fühle ich mich angezogener und kann gar nicht genau sagen, woran es genau liegt: am weiteren Rockteil? Ich weiß es nicht. Und witzigerweise ist das Probekleid mir lieber als das "richtige" Streifentiramisu. Ich bin gespannt, wie es mit mir und diesem Schnitt weiter gehen wird. Ein neuer Stoff für ein Wintertiramisu wartet schon auf den Zuschnitt.



3. Der halbe Teller
Drei halbe Tellerröcke habe ich 2014 genäht, nachdem mit dem Kostüm Sew Along ganzer Teller, die Tellerrockliebe begann. Ich mag halbe Teller aber noch lieber, weil sie nicht den ganz großen Auftritt brauchen. Ich mag es, unter dem Tellerrock einen Petticoat zu tragen, aber oft ist es für einen Petticoat zu warm oder aber er schreit so laut nach Aufmerksamkeit. Der halbe Teller, hat er denn ein bisschen Stand, gibt die Silhouette, die ich Ende 2013 zu schätzen lernte, ohne eben so viel Trara zu machen.



Nun gut, "kurz fassen" geht anders, aber diese qualitative Ergänzung zum Jahresrückblick musste noch raus.

Was andere als selbstgenähte Lieblingsstück(e) 2014 auf dem Me Made Mittwoch Blog heute zeigen, bin ich schon sehr gespannt, angeführt von der wunderbaren Melleni als Gastgeberin, die es auch nicht schaffte, sich auf ein Kleid zu beschränken, deren rotes Kleid ich aber sehr sehr anschmachte, auch wenn es nur an dritter Stelle genannt ist.

Kommentare:

  1. der "halbe Teller" ist wirklich schön schwungvoll und fröhlich. LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag nicht nur deine genähten Dinge immer sehr, sondern vor allem deine Art sie zu präsentieren. Du strahlst einfach immer total viel Lebensfreude aus und oft färbt das ein wenig auf mich und bestimmt auf viele Andere ab - danke dafür!

    AntwortenLöschen
  3. Sehr ausführlich liebe Frau Crafteln! ;-)
    Mein liebstes ist das Probe-Tiramisu. Aber das weißt Du ja schon! Auf das nächste bin ich sehr gespannt. (Und ich habe noch grau-melierten gaaanz weichen Jersey hier, vielleicht wär das was für mein nächstes.)
    glg!!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Der " geht immer" Rock ist aber auch ein schönes Stück und wirkt allein schon durch seine Farbe.
    Mir gefällt aber auch der Frau Kirsche Schnitt für die offizielleren Kleider sehr gut an dir und der ist, je nach Stoff ja auch erstaunlich variabel.
    Überhaupt, dass ein Schnitt durch verschiedene Stoffe immer wieder anders aussehen kann, kann man bei dir sehr schön mitverfolgen.
    Die Weiterentwicklung deines Kleidungsstils in 2014 war ja sehr erfolgreich und die Folgen über die Schnittkonstruktion fand ich sehr spannend.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.