Mittwoch, 24. September 2014

MMM mit dänischer Hose, Tussitasche und Frühlingsjäckchen



Im Gegensatz zu meinem Mann, hat euch die krasse Bux  gefallen. Frauen aus dem echten Leben fanden sie auch gut. Ich bin immer noch skeptisch, insbesondere, wenn ich Fotos von hinten oder von der Seite sehe. Vorne finde ich sie eigentlich ganz ok. Jedenfalls reifte in mir sehr schnell der Gedanke, eine krasse Bux noch mal "in dezent" zu nähen. Da kam mir ein Jersey, der wie Jeans aussieht sehr recht. Letztes Jahr hatte ich schon mal ein Jersey-Jeanskleid genäht. Solche "als-ob-Stoffe" können mir - sind sie gut gemacht - sehr gefallen.

Von hinten und von der Seite gewinne ich in der Hose sicherlich keinen Schönheitspreis. Aber ein schnelles Erfolgserlebnis ist die krasse Bux ja, das muß ich zugeben. Zwei Hosenbeine, Bund für oben und zwei Bündchen für unten. Fertig. Genäht ist sie mit der Overlock auch schnell, wenn ich auch erst auf Schwarz umfädeln mußte. Die Nähsaison für die dunkle Jahreszeit hat begonnen!




Mein schönstes Kleidungsstück ist das sicherlich nicht. Aber sehr bequem und durch die Jeans-Optik (ich mag ja solche Bezeichnungen eher nicht) auch unkompliziert. Noch ein Exemplar nach diesem Schnitt werde ich aber ganz sicher nicht nähen und so etwas außer Haus zu tragen, wird auch nicht zur Gewohnheit werden. Versprochen! Zur Zeit finde ich sie ganz lustig und trug sie heute auch zum Stoffe verkaufen, aber schön ist was anderes.

Für alle, die mal die Tussitasche sehen wollten. Hier ein Bild, wie ich das Haus verließ. Die Tasche heißt Tussitasche, weil es sich um ein perlmuttfarbenes Kunstleder handelt, aus dem ich auch die Clutch genäht habe. Ich hatte sie dreimal verschenkt und jedes Mal gedacht "ach, sooo schlecht finde ich sie gar nicht" und seit dem ich mir Anfang Mai so eine genäht habe, nutze ich sie täglich. Bin halt doch ein bißchen Tussi.




Dänische Hose" heißt die neue krasse Bux bei mir, weil ich mir immer so dänisch vorkomme. Fragt mich nicht. Ich weiß es gar nicht so genau, aber irgendwie habe ich die Däninnen in so lässigen Hosen abgespeichert. Außerdem sind Stoff und Schnitt von Stoff und Stil, was bekantlichermaßen auch ein dänisches Unternehmen ist. Und falls ihr euch wundert, warum ich relativ häufig Sachen aus deren Repertoire nähe: das ist kein Wunder, denn ein paar mal im Monat arbeite ich dort. Da kommt es selten vor, dass ich mit leeren Händen nach Hause gehe.

Schnitt: Haremshose - in größter Größe und um 12 cm verlängert, Bündchen oben und unten frei Schnautze
Stoff: Jeans-Jersey
Jacke: Frühlingsjäckchen
Tasche: Kunstleder (ausverkauft) von Stoff und Stil und Schnitt "Big Shopper" mit verlängertem Trageband

Sehr viel schicker als ich, sieht heute nicht nur Frau buntekleider aus, die heute zum ersten Mal - in hinreißendem Rock1!! - Gastgeberin beim Me Made Mittwoch ist, wo es noch viel mehr selbstgemachte Kleidung an echten Menschen zu bestaunen gibt.



Kommentare:

  1. Mir persöhnlich sagt diese dezente Variante mehr zu, als die erste Version, aber das ist wohl geschmackssache. Und man ist ja auch nicht jeden Tag gleich mutig.
    Jetzt muss ich mich erstmal ein paar Tage durch den Hosenherbst forsten und schauen, wie und wann ich selbst aktiv werde.
    Liebe Grüße
    Christoph

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Ich finde Deinen Look super! Ich hab mir grade den Schnitt bestellt. Also ist so ein Teil auch demnächst bei mir zu sehen. Danke für Deine Inspiration! Grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Ok, diese Art Hosen ist gewöhnungsbedürftig für mich, jetzt nicht speziell bei Dir, sondern im Allgemeinen. Mir würden nach unten etwas enger geschnittene Beine besser gefallen. Die Tasche dagegen find ich sehr hübsch.
    Neulich war ich in Lübeck bei Stoff&Stil und wollte am liebsten gar nicht mehr weg. Bei uns im Süden gibts sowas ja noch nicht, ich hab das Gefühl, der Norden ist bei dem ganzen DIY Trend etwas voraus.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  4. Bei dem obersten Bild von Dir gefällt mir die Hose gut. Ist sicher auch sehr bequem. Obwohl ich denke, Du könntest an der Hosenweite etwas weniger Stoff haben. Bin schon gespannt auf Dein nächstes Modell.
    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hinten am Po? Oder auch an den Beinen?

      Löschen
    2. Ich denke hinten am Po linker Teil oder...? Für mich sieht es so aus als wären rechts keine Falten. Oder sehe ich sie nicht.
      LG
      Eva

      Löschen
  5. Also ich finde die Hose klasse in der dezenten Version. Der Schritt hängt nicht ganz so tief bis zu den Knien, dass hinten Falten sind, liegt ja eh am Schnitt, das ist halt bei solchen Hosen so. Ich meine, sie steht Dir sehr gut und damit kannst Du auch mal rausgehen.
    Werde mir den Schnitt wohl jetzt auch bestellen müssen.... meine Freundin sucht nach genau solch einer Hose.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. Boah ey, das sieht ja so mega bequem aus! Mir gefällt auch die dunklere Variante besser als die helle!

    AntwortenLöschen
  7. Mit der dezenten Variante hast du jetzt die Edelversion einer richtig gemütlichen Lümmelhose, und das meine ich positiv.
    Kannst du bei Gelegenheit mal was zur Kunstleder-Qualität von S&S sagen - wie robust bzw. formstabil zeigt sich das denn so im Alltag?
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kunstleder: da gibt es verschiedene Varianten, welche für Kleidung (leicht elastisch) und welche für Heimtextilien. Meine Tussitasche hat leider schon Macken, aber ich benutze sie auch schon seit Monaten täglich und bin nicht nett zu ihr. Du kannst dich mit ihr ja mal zum Lunch verabreden :-) Oder du kommst morgen nach Halstenbek, so gegen 12 Uhr, wir schauen gemeinsam und gehen dann zusammen Mittagessen. Ich arbeite bis 12.30 Uhr.

      Löschen
  8. Die Hose sieht ungewohnt aber nicht fremd an dir aus.Mir gefällt die Kombination mit dem Ringelshirt gut. Ich würde die auch mal mit nach draussen nehmen.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Auch diese Hose gefällt mir! In dem Laden hatte ich Dich im Febr. gesehen und Dich schon von hinten am blauen Walk-Kleid erkannt (obwohl ich nicht wusste, dass Du da arbeitest), und wenn Du nicht so arg beschäftigt gewesen wärst, hätte ich Dich auch angesprochen. Schade eigentlich...
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällt diese auch besser. Und zusammen mit dem Ringelshirt sieht es echt lästig aus ;-) Der Weite am Bund Stimme ich zu. Aber alles in allem find ich dich so schick. Anders, besser, als immer nur im Kleid. So ist auch mal schön :-)
    LG Sylvie

    AntwortenLöschen
  11. Die krasse Bux gefiel mir auch - dies ist jetzt die klasse Bux ( auf meinem Bildschirm sieht sie edel grau aus ) . Gefällt mir sehr . Beim Anschauen der Bilder dachte ich , jawoll , Meike braucht eine ausgefallene Bux , so eine klassische Variante kann ich mir grad nicht an Dir vorstellen . Bin gespannt , wie das mit Dir und den Hosen weitergeht.
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  12. Mir gefällt die auch an dir, und das will bei so einem Schnitt echt was heißen, ich tue mich mit "leger" manchmal schwer, auch wenn mir das dann an bestimmten Typen gut gefällt. An dir finde ich es auch gut, und sogar straßentauglich.

    Wenn du es noch krasser willst: ich kann mir sogar vorstellen, dass es dir stehen würde, wenn das Bündchen länger wäre, also bis knapp unters Knie ginge, also noch über die Waden, dafür dann ein Hauch mehr Stoff an den Oberschenkeln. Nur so eine Idee, ich denke immer du kannst eigentlich gut sehr ungewöhnliche Sachen tragen.
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  13. Die erste Bux ist mir ja urlaubsbedingt entgangen und ich find´beide klasse, wbei ich diese Variante besonders schön finde. Ich mag ja Pumphose sehr und ich finde, sie steht dir gut. Ich kenn´übrigens kaum einen Mann, der Pumphsen mag.......ich trag´ja gelegentlich auch welche.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. ;-) :-D : Oeha und 'thumbs up' !!!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  15. Puhh, ich glaube, du hast es bald geschafft....ich will auch eine krasse Bux... Sieht jedenfalls an Dir wirklich gut aus.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  16. ich finde die super ! ich trage solche hosen auch, aber eher in heimatlichen gefilden weil ich sie mir aber immer aus schlabberstoffen nähen, die einfach mal vernäht werden wollen. mit höherem bünchen könnte ich mir auch vorstellen. das steht eh auch auf meiner liste, aber der soff dazu ist mir noch nicht untergekommen.

    liebe grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Meike, meine ganz ehrliche Meinung? Diese Hose hat Potenzial! Das ist, wie mein Sohn sagen würde "voll krass". Ich würde mal versuchen, die nochmal aus einem schön stretchigen Stoff zu nähen, kein Jersey. Und dann die Hosenbeine verlängern, bodenlang. Sozusagen als bequeme Marlenehose. Oder die Hosenbeine etwas länger und unten mit einem schmaleren Bündchen. Dann denke ich, ist die wirklich straßentauglich. Vielleicht kannst Du auch hinten etwas Weite rausnehmen. Aber von vorn : Erste Sahne!
    Herzlich
    Susan

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde die auch gut an dir! Und sie kommt der Hose ziemlich nahe, die der Liebste letzte Woche an einer Frau im Cafe gut fand (nach dem Motto: warum nähst DU dir nicht mal sowas?). Da waren - wie Susan gerade vorschlug - die Bündchen unten auch schmaler und die Hosenbeine länger, und ja, das war sowas wie eine lässige Version der Marlenehose. Ich finde das Hosenthema im Moment wirklich sehr spannend, da gibt es so vieles, was man auch noch ausprobieren könnte.

    AntwortenLöschen
  19. Meiner Meinung nach steht dir diese Silhouette mit der Pluderhose und dem Oberteil dazu ausgezeichnet! Deine Taille (Körpermitte) wird sehr schön betont.

    Liebe Grüße
    Immi

    Ps: Meike, du bist schuld daran, dass ich mich zur Zeit wieder mit Hosen beschäftige, obwohl das gar nicht mein Plan war.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.