Dienstag, 19. August 2014

Krasse Bux



Seit dem #Stoffwechsel habe ich Lust, hin und wieder meine Komfortzone zu verlassen, und wieder öfter "den Quatsch ernst zu nehmen". Dafür ist das Nähen können doch da: wer kann sich schon spontan einen verrückten Wunsch erfüllen und einfach etwas ausprobieren, wenn nicht wir Näherinnen! Der #HosenHerbst kam auch genau so zustande - diese krasse Bux ebenso.

Ich sah diese Hose bei einer schlanken Kollegin und irgendwie fand ich sie gut. Jetzt war mir klar, dass ich nicht so aussehe, wie sie, aber wer sagt, dass es nicht einen Versuch wert wäre, es trotzdem mal mit der Hose zu probieren. Im Zweifelsfall wird es eben eine Rumlümmelhose, dachte ich.




Und dann nähte ich das Ding, gespannt, wie es wohl bei mir aussehen würde. Immerhin hatte ich nun schon seit Ewigkeiten keine Hose mehr getragen. Meine Sehgewohnheiten haben sich sehr verändert. Zumindest war mir klar, dass ich ein enges Shirt dazu tragen wollte, statt wie früher es auch obenrum schlabbern lassen zu wollen.

Nun, ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Ich habe sie nun in der Öffentlichkeit getragen und nette Menschen sagten nette Dinge zu mir; aber das kann frau ja auch nicht immer glauben. Der Gatte sang "Sindbad, Sindbad, schau wie viel Glück dieses Kind hat" und fand nicht, dass ich damit aus dem Haus gehen sollte. Das Kind findet die Hose lustig. Ich finde es, mmmh sagen wir "ungewohnt". Es ist auf jeden Fall ganz anders, als das, was ich sonst so trage. Ich fühle mich wahnsinnig "dänisch" damit. Letztes Jahr im Sommerurlaub, trugen die Däninnen solche Hosen und so merkwürdige Overalls, an die mein Auge noch nicht gewöhnt ist. Ich schwanke, ob ich es jetzt dänisch/modern finden sollte oder ob ich das Ding doch lieber nur zuhause anziehe, weil es vielleicht ein schlanken, jungen Dingern gut aussieht, aber an mir mir etwas peinlich ist. Mal schauen, wie es sich entwickelt, mit mir und der krassen Bux. Ist ja nix Neues, dass ich neuen Kleidungsstücken gegenüber etwas skeptisch bin und das ist schon verdammt neu für mich.

Stoff: Blumenviscosejersey in naturweiß und marine von Stoff und Stil
Schnitt: Haremshose von Stoff und Stil


Kommentare:

  1. Holla, das ist ja mal so was von ungewohnt. Und ich finde das richtig gut. Variante 1 und 3 gefällt mir besser, die Variante mit Gürtel nicht so, aber das ist bekanntlich Geschmackssache. Ist der Bund doppelt? Also ich meine umgeschlagen? Ich kann mich dunkel an den Schnitt erinnern, da ich solche Hosen liebe und auch gerne trage, daß der nicht doppelt ist. Es ist ein Anfang und du musst probieren. Vielleicht sähe es in einem dunkleren Bund wieder ganz anders aus. Probiere weiter, ich finde das gut. Schöne Wohlfühlhosen braucht man schließlich auch, auch wenn ich finde dass sie auch durchaus Straßentauglich ist. Ich habe mir gerade eine genäht aus einem gelagerten dünnen Baumwollviscoseirgendwas. Ich mag sie sehr. Auch orientalisch anhauchend, allein wegen der Farbe und des Musters.
    Der Jersey ist von Stoff und Stil? Aber nicht im Katalog, oder? und damals in Hamburg kann ich mich auch nicht erinnern. Egal
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Jersey gibt es im Onlinejob erst ab übermorgen. Dann kommt der neue Katalog.

      Vor dem Spiegel hatte es mir mit Gürtel und roten Schuhen (die habe ich fürs Foto vergessen zu wechseln) am besten gefallen. Auf den Fotos gefallen mir die andern Versionen besser, aber eben verdammt ungewohnt. Ich denke auch, dass natürlich die helle Hose auch besonders krass ist. Aber ich mochte den Jersey so gerne, fand ihn aber für ein Kleid ein bißchen zu trutschig.

      Der Bund ist umgeschlagen, also damit vierlagig. Den Schnitt kann man aber auch mit Webware und festem Bund mit Reißverschluß nähen. Dann müsste ich aber den Bund noch mehr vergrößern.

      Löschen
    2. probiere doch mal ohne 4fach Bund, nur 2fach, also nicht umgeschlagen. Ich habe auch schon festeren Jersey statt Bündchenstoff genommen, die sind so dick, und dann auch schon mal einen dünneren Gummi, also keinen 3 cm breiten, eingezogen, antirutsch und so. Machte auch noch mal einen Unterschied.
      lg monika

      Löschen
    3. freudscher Verschreiber... muhaaa. Ich fand sie super in Natura und gaaaanz vielleicht ziehe ich morgen mal meine krasse Bux an. Und ich blog auch wenn mich wer knipst. *schwör*
      glg!!

      Löschen
  2. Ich finde es auch richtig gut! Klar, eher Freizeitmode als Bürochic, aber Variante 2 finde ich super und sehr wohl rausgehtauglich!

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt mache ich extra den Rechner an, damit ich Dir sagen kann: WOW!!!

    Auf dem Twitter-Foto dachte ich: "Oh nein, was ist das denn?", aber jetzt sehe ich das komplette Outfit und bin echt begeistert.
    Die Variante mit dem Gürtel ist auch nicht so mein Fall, aber auf dem ersten Foto gefällst Du mir richtig, richtig gut.
    Schon spannend, wenn man mal etwas neues ausprobiert - Daumen hoch !
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Männer, pfffff! Nein, im Ernst - mir gefällt Deine Hose gut, am besten Outfit 1, dann 3. Variante 2, hm, nicht so; sieht aber mit roten Schuhen vielleicht anders aus?

    Ich find's gut, was Neues zu probieren. Bei manchen Sachen sieht man doch erst an der Frau, ob's gut ist oder nicht. Mir ging es zumindest schon öfter so, dass tolle Dinge in der Zeitschrift an mir gar nicht gingen und andere Naja-Sachen der Zeitschrift dann doch gut waren. Manchmal dauert es einfach bis sich die Augen an die neue Mode gewöhnt haben ;). Ich steigere nicht umsonst Näh-Zeitschriften vergangener Jahre...

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Meike,
    erstmal finde ich es krass, dass du etwas sehr Ungewohntes ausprobierst! Grundsätzlich finde ich die Hose auch cool, aber (sorry) bei mir bewirken Bündchen automatisch, dass die Hose eine ZuhauseHose ist... Die Hose draußen zu tragen ist mir persönlich zu metropolisch ;-)
    Liebe Grüße,
    Kathrin
    PS: Deine HosenHerbstAktion macht übrigens, dass ich in Nähzeitschriften plötzlich überall Hosen sehe - die hab ich bislang wohl komplett ausgeblendet. Danke fürs AugenÖffnen :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich überlege gerade hin und her, finde ich das jetzt krass? Also mich stört, eher, dass die Bündchen weiß sind, die Bündchen selbst finde ich erstaunlicherweise gar nicht schlimm. Vor allem auf dem ersten Bild macht das doch einen schlanken Fuss. Also, hmmm ich finde das gar nicht schlecht.
    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  7. Super, das hätte ich nach dem Foto auf Twitter nicht gedacht. Da war ich eher skeptisch und sagte mir: Ui, Lümmel- und Spielhose.
    Aber die ist absolut straßenfähig.
    Ich habe ein kleines Problem mit der Wickeljacke. Die Shirts sind stark aber dezent und lassen die Hose wirken, die rote Jacke klaut ihr die Schau, außerdem wirkt sie mit zugedecktem Bund nicht so gut.

    AntwortenLöschen
  8. Ich hätte einen dunklen Taillenbund genommen, aber sonst sieht´s super aus - kannst Du auf jeden Fall öffentlich tragen!!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  9. Du kommst ja schon richtig in Schwung-sehr schön.
    Die Kombination auf Foto 1 finde ich richtig klasse. Beim Bündchen und dessen Farbe finde ich Monikas Vorschläge gut. Bei meinen Joggingbüxen habe ich mit breitem Bündchen und zusätzlich breitem Gummi gearbeitet, dann bleibt alles an seinem Platz-Vierfach-Bündchen wäre mir zu viel "Gewurschtel".
    Noch straßentauglicher würde die Hose für mich werden, wenn sie einfarbig wäre.
    Da geht noch was, Meike.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällt die Hose sehr gut, und besonders gut gefällt mir Kombination 1, und ich finde auch, das ist absolut strassentauglich. Ich meine, in Hamburg viele Menschen so auf der Strasse gesehen zu haben.
    Es wirkt modern, bequem und sieht trotzdem angezogen aus.

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde Deine Hose auch prima, besonders gefällt mir die Kombi auf dem letzten Bild :)

    AntwortenLöschen
  12. Gefällt mir auch prima! Am besten Kombination 1, gefolgt von 3. Und Straßenfähig ist die allemal!
    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Meike,
    den vielen begeisterten Kommentaren kann ich mich nicht ganz anschließen. Das mag aber auch vielleicht an meinem eher provinziell geprägten Modeverständnis liegen. Ich finde die Hose toll, ja, aber ob straßentauglich möchte ich bezweifeln. Zumindest hier bei uns, im Emsländischen Flachland wäre das Outfit unmöglich. Wobei das nichts mit der Figur der Trägerin zu tun hätte. Schon eher mit dem Alter. Bei ganz jungen Mädchen/Frauen würde es noch akzeptiert, ansonsten hieße es wohl, ob man vergessen hätte, sich umzuziehen. Also, wenn du dich in Hamburg damit wohlfühlst, kannst du es super tragen, vor allem die Version 3 mit der roten Jacke gefällt mir, aber eben nur für Hamburg, Berlin etc. Hier bei uns ein absolutes no go.
    Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  14. Meike, mir gefällt sie total an Dir! Ich finde, die Hose macht extrem schlanke Fesseln und mit dem Streifenshirt ist sie grad extrem trendy. Ich wohne auch auf dem Lande, und glaub mir, wir Schweizer sind nicht die Vorreiter in Sachen Mode, und selbst hier würdest Du als gut angezogen durchgehen. Nur Mut - zieh die Hose an und fühl Dich wohl damit! Liebe Grüsse, Jacqueline

    AntwortenLöschen
  15. Mir geht es wie den anderen. Nach dem Twitter Foto war ich skeptisch, aber jetzt bin ich begeistert! Du siehst toll aus mit dieser Hose! Ohne Gürtel gefällt sie mir am besten.
    LG Pepita

    AntwortenLöschen
  16. ich find Hosen stehen Dir total gut!!!
    persönlich würde ich zwar einen anderen Stoff aussuchen, aber das ist ja bekanntlich......

    LG Agnes

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.