Mittwoch, 25. Juni 2014

MMM - als Gastgeberin mit Blick aufs Untendrunter



Heute mal wieder drüben auf dem Me Made Mittwoch Blog als Gastgeberin - der Vollständigkeit halber auch hier:

Heute zeige ich euch meinen neuen Tellerock. Es ist ein halber Teller aus einem Stoff, den ich dank Frau Nahtzugabe auf dem Markt am Maybachufer entdeckte und sehr sehr liebe. Seltsamerweise wurde der Rock, trotz großer Begeisterung meinerseits, erst Wochen nach dem Beginn des Nähens fertig...

Stoff: Baumwolle vom Markt am Maybachufer in Berlin
Schnitt: halber Teller, selbstgemacht
Bemerkungen: Bund mit Reißverschluß und Knopf, Saum mit schmalem Schrägband




... Ich war sehr lange unschlüssig, ob ich den Rock füttere oder nicht. Der weißgrundige Stoff ist wunderschön, aber auch etwas durchsichtig. Je weniger ich den Sommer gewöhnt bin, umso schamhafter bin ich. Da kam mir der Untendrunter Sew Along sehr entgegen. Ich nähte zunächst einen stufigen Unterrock aus Voile, der entsorgt werden mußte, weil er am Baumwollrock klebte. Als nächstes nähte ich einen fluffig leichten stufigen Unterrock aus weißem, weichen Tüll, der sich bereits sehr gut bewährte, obwohl er ein bisschen empfindlich ist..


weicher Tüllunterrock
Stoffweicher Tüll und Charmeuse (Jerseyfutter) für die oberste Stufe
Schnitt: nach meinen Maßen nach dieser Anleitung
Bemerkung: für den Bund habe ich einen Tunnel für ein Gummiband genäht. Die Tüll-Lagen sind nicht gesäumt.

Am Wochenende vollendete ich noch einen dunkelblauen Unterrock, aus festerem Tüll. Auf die Idee, mit Futterstoff und zwei Lagen Tüll einen Unterrock zu nähen, kam Catherine von allures-und-couture, die auch den Untendrunter Sew Along veranstaltete und ausführliche Testreihen zum Thema Untendrunter startete. Sie nähte diesen innovativen, wunderschönen Unterrock

                                      "Patent"-Unterrock von allures-und-couture

und war so begeistert, dass sie uns an ihrem Erfolgsrezept teilhaben ließ. Danke dafür! Mein dunkelblauer Unterrock trägt sich auch wunderbar (*raschelraschel*) und ich finde, er geht auch gut unter dem weißgrundingen Rock, wenn ich dazu ein blaues Shirt und blaue Schuhe trage. Für euch - und dem Paketboten, der gerade klingelte, als ich fotografierte - ein Foto vom Unterrock ohne Rock darüber.



Unterrock á la allures-und-couture
Stoff: zwei Lagen Tüll, darunter eine Lage Acetat-Futter
Anleitunghier
Bemerkungen: der Bund ist ein Gummiband, seitlich habe ich einen Reißverschluß eingenäht. Der Tüll ist mit schmalem Satinschrägband gesäumt. Alle drei Lagen sind als halber Teller zugeschnitten.

Nun aber ein ordentliches Foto, mit dem Blumenrock und dem blauen Unterrock darunter. Man sieht ihn leicht durchschimmern, dadurch leuchtet das Weiß ein bißchen anders. Durch den Tüllunterrock á la allures-und-couture bekommt der Rock etwas Stand, raschelt schön beim Tragen, ist es wärmer und "angezogener".

                                      mit blauem Unterrock á la allures-und-couture 


Den weißen Unterrock aus weichem Tüll finde ich aber unter dem geblümten, weißgrundigen Rock noch ein bißchen besser, denn das sommerlich Leichte wird durch den hauchzarten Unterrock noch unterstützt, ohne, dass ich mich komplett nackt fühle.


                                          mit weißem, weichem Tüllunterrock

Natürlich habe ich auch die Variante "ohne Unterrock mit hautfarbenen Slip" getestet und siehe da, es geht auch. Der Rock fällt etwas gerader runter, aber soweit ich es erkennen kann, ist er eigentlich gar nicht so durchsichtig, wie ich befürchtete.

                                                           ohne Unterrock

Mehr selbstgemachte Outfits an echten Menschen findet ihr wie immer Mittwochs auf dem Me Made Mittwoch Blog.

Kommentare:

  1. dein rock sieht so schön sommerlich frisch aus! toll!
    die unterröcke finde ich super. ich bin ein unterrockfan und besonders gefällt mir grad dein blauer.
    lg elke

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich lese deine Beiträge immer gerne :-))
    LG,
    Kathrin (noch immer ohne Unterrock, dafür inzwischen aber mit drei Unterkleidern vom KaffeeRöster, immerhin)
    ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Meike,

    ich habe noch nie in meinem Leben eine Notwendigkeit für einen Unterrock gesehen, aber wenn ich mir deine so ansehe, muss ich wohl auch welche haben. Die sehen toll aus und es ist interessant zu sehen, wie anders der Rock wirkt, wenn du "untenrum" was veränderst. Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Mutter Pappelheim

    AntwortenLöschen
  4. Ein echt schöner Rock, und so sommerlich! Was die Frage füttern oder nicht füttern angeht, vielleicht ist ja auch meine Verarbeitungsweise von Tellerröcken mit Futter für dich interessant, wie ich sie bei meinem Toile de Jouy-Tellerrock eingesetzt hab. Zur Saumverarbeitung habe ich auch noch einen extra Blogpost geschrieben. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny, natürlich habe ich deinen Blog und deine Methode schon entdeckt. Danke für den Hinweis.

      Löschen
  5. Das Outfit finde ich so so so schön! Der Rock ist toll und Dein Unterrockvariationen lassen fast keine Wünsche mehr offen1
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin total begeistert von deiner Nähbegeisterung!!! Deine Blogbeiträge sind ein ansteckender Virus...

    LG Augusta

    AntwortenLöschen
  7. Sehr hübsch siehst Du aus! Diesen Unterrock a la Cat brauche ich auch...im Herbst oder so.
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe FrauCrafteln,
    der Rock ist toll und das Muster steht Dir super! Die Variationen mit den verschiedenen Unterröcken finde ich toll, weil man nach Lust und Laune die Wirkung verändern kann ;-). Ich merke, dass ich auf jeden Fall noch Unterröcke brauche ;-)!
    Liebe Grüße Isa

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein wundervoller Rock! Ich habe ihn gestern immer wieder angeschmachtet - die Form steht dir ungemein gut und der Stoff ist einfach der der Knaller! Wunderschön das rote Jäckchen dazu, hach! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  10. Blendend ist der Rock geworden,
    wirklich toll, und die Ausführungen zum Thema Unterrock sehr erhellend (denn um das untendruntersewalong habe ich geschickt herumgelesen). Wenn ich irgendwann (wahrscheinlich im Winter) das geplante Sommerkleid fertig habe, wird dieses wissen Frau Charming noch gute dienste erweisen.
    Danke für's Teilen und LG

    AntwortenLöschen
  11. super Meike .. Rot steht sir ..lg Andrea ( Bloggertreffen vor ca 2 Jahren HH)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.