Dienstag, 17. Juni 2014

Badenixen Sew Along - Fortsetzung




Ehrfürchtig fasse ich die Materialien aus dem Paket von sewy an. Das ist echt ne andere Welt! Mit so etwas, habe ich noch nicht gearbeitet. Immerhin habe mich mich getraut, die Stoffe schon mal zu waschen. Erst hielt ich das mit dem Vorwaschen für nen Witz, aber dann dachte ich, dass ich ja auch hinterher, wenn auch selten, einen Badeanzug mal in der Maschine wasche.





Den Schnitt habe ich zusammengeklebt und ausgeschnitten. Jetzt ist es allerdings so, dass mir an allen drei angegebenen Maßen ein paar Zentimeterchen fehlen. Ohne ein Probemodell, ist es allerdings schwer herauszufinden, wo genau wie viel fehlt. Allerdings ist ein Probemodell aus irgendeinem Jersey wahrscheinlich auch nicht sonderlich aussagekräftig. Was tun?

Da ich über das "rosarot" meines gewählten Stoffes, das sich eher wie neonpink macht, doch etwas erschrocken war, habe ich mir noch einen schwarzen Badeanzugstoff von Stoff und Stil gegönnt. Doch welches wird nun das Probemodell? Auch wenn ich nach wie vor seltsam schaue, wenn ich den teuren pinken Badestoff anschaue, wird es wohl ein schwarzes Probemodell, denn der Stoff fühlt sich nicht so hochwertig an. Allerdings habe ich dazu kein schwarzes Badefutter. Das muß ich dann wohl nachbestellen, sollte er passen.

Zunächst überlegte ich, rundum am Schnitt einfach ein paar Zentimeter zuzugeben und freihand die Rundungen neu zu zeichnen. Anschließend fiel mir ein, dass die kritische Stelle vermutlich am Busen ist. Die Abweichungen zwischen den Größen erscheinen mir minimal am Schnittmuster in Hinblick darauf, dass ich doch erhebliche Abweichungen bei Brüsten beobachten kann. Üblicherweise muß bei mir bei Fertigschnittmustern eine FBA gemacht werden, dh. eine Vergrößerung im Brustbereich, ohne untenrum einen Sack zu produzieren. Gestern abend habe ich mal dran gemacht, eine FBA zu probieren und sie extra für euch mit grünem Papier hinterklebt, damit ihr seht, was ich gemacht habe. Ich habe ordentlich zugegeben, nach dem Motto "anschließend kleiner machen geht immer irgendwie". Natürlich entsteht ein Brustabnäher, über den ich zunächst unglücklich war. Aber treu dem Motto "Abnäher sind Freunde", werde ich es mit ihm versuchen, falls es nicht mit Rand kräuseln zum Stoff verteilen geht.



Von links nach rechts: Vorderteil außen, Vorderteil Futter, Rückenteil außen


Ich habe das Außenteil auch vorne und hinten etwas verlängert, denn ich bin nicht nur breit sondern auch groß. Obwohl Einige schrieben, dass das nicht nötig sei, vermute ich doch, dass ich dieses mehr an Stoff gebrauchen kann. Ihr wisst schon, Masse sucht sich ihren Platz und bei denjenigen, bei denen die Verlängerung nicht nötig war, ist vielleicht auch nicht so viel in die Breite gezogen worden. Das Futterteil habe ich nur soweit verlängert, wie es sich aus der FBA ergab. Eine zusätzliche Verlängerung habe ich nicht gemacht, da ich in anderen Beiträgen las, dass das Badefutter dazu neigt, nass größer zu werden und dann heraushängt.

Ich bin sehr gespannt, ob das, was ich mir ausgedacht habe, hin kommt. Aus Mangel an Zeit und auch vermutlich an Mangel an Aussagekraft, werde ich wohl kein ProbeProbeModell aus anderem Jersey nähen. Oder habt ihr ne Idee, ob ich vielleicht nur das Innen oder das Außen zur Probe nähen sollte?

Ein Rätsel sind mir auch noch die Nadeln. Auf Twitter oder in einem eurer Beiträge las ich irgendwas über Elastiknadeln, die vielleicht etwas anderes sind als Jerseynadeln? Ich bin ja eher ne Nadelschlampe und schon stolz auf mich, wenn ich beim Jeans nähen an die Jeansnadel denke. Muß ich noch spezielle Nadeln kaufen oder reichen die Jerseynadeln?

Wie es den anderen Badenixen des Sew Alongs geht, seht hier hier versammelt! Danke Lotti!

Kommentare:

  1. Stretchnadeln oder Elastiknadeln (oder "Superstrechnadeln", wie die wohl auch genannt werden), sind nochmal irgendwie anders als Jerseynadeln, und manchmal lässt sich so ein Material besser damit nähen als mit Jerseynadeln. Also: Jerseynadeln sind nicht verkehrt, Hauptsache Kugelspitze, aber falls die Maschine Stiche auslässt, kann es helfen, eine der anderen Nadelsorten auszuprobieren. Ich hab' mal so einen flutschigen Polyjersey für meine Schwiegeroma vernäht, der ließ sich nur mit Superstretch einigermaßen bewältigen. Also: ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  2. Ich steh im Moment auch vor so ein paar Passformmodifikationen meines Tankinis...Ich habe so nen Unterkleid-Poly-Jersey als Probematerial auserkoren und versuche erstmal ohne Futter ein Probemodell zu nähen. Wenn die äußere Hülle steht, kann man vielleicht schon was zur Passform sagen (hoffentlich).
    Das Badezeugs nähe ich mit Stretchnadeln, die sollen -warum auch immer- noch besser geeignet sein, als Jerseynadeln.

    Dir weiterhin viel Erfolg!

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe auch eine Strechtnadel verwendet und ich habe herausgefunden, dass es wirklich wichtig ist hochwertiges Polygarn zu benutzen, anderes hat sich bei mir auf der Rückseite verknubbelt... Das Badegummi hat meine Maschine nicht gut transportiert, da musste ich immer etwas ziehen. Gleichzeitig ist der Stoff ziemlich flutschig und es braucht etwas Eingewöhnung damit zurecht zu kommen.
    Ich würde aus dem dir weniger wichtigen Stoff ein Probemodell nähen. Einerseits um die Passform zu checken und sich mit dem Material an zu freunden.
    Gewundert hat mich, dass das Auftrennen ganz gut geht- viel besser als bei Jersey!
    Gutes Gelingen!!

    AntwortenLöschen
  4. ich dachte ja ich bin mal vollschlau und näh mit microtex nadeln..immerhin sollen die ja für schwierge vollplastik stoffe sein...war aber echt ein käse..nadel verhängte ständig bis sie brach.mit jersey 80er gehts ganz gut...bastel grade am vorderteil..
    und bin gespannt obs passt...
    gutes händchen !

    stella

    AntwortenLöschen
  5. Bei den Nadeln geht wohl probieren über studieren. Bei meinem Bombshell-Stoff (das war ja so ein Jacquart-artiger) ging mit Jersey-Nadeln garnix, da hat meine Näma immer Stiche ausgelassen. Mit einer Stretch-Nadel lief dann alles wie geschmiert. Gutes gelingen dir!

    AntwortenLöschen
  6. Deine Schnittänderungen sehen gut aus . Könnte sein , dass der Abnäher beim Futter optimal ist - beim Aussenstoff mit den vielen Raffungen ist er vermutlich eher im Weg .
    Den rosapinken Stoff bitte unbedingt " für gut " nehmen ... Der ist Hammer !
    Und zum Probieren würd ich auf alle Fälle das Aussen nähen , das Innen ist wenig aussagekräftig , weil glatt und ohne Raffungen . Viel Erfolg !
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Futter hatte ja ohnehin einen Abnäher, den ich nur vergrößert habe. Wie ich das beim Außenstoff lösen werde, weiß ich noch nicht, meine Idee ist, statt Abnäher in der Seitennaht zu kräuseln. Mal schauen, ob das klappt. Du findest pink gut? Ich bin etwas schüchtern. Aber mal schauen.

      Löschen
  7. Liebe Meike, ich benutze eigentlich immer Microfaser Nadeln wenn ich Unterwäsche und Badesachen nähe. Die hinterlassen keine winzigen, häßlichen Löcher im Stoff, ich kann sie nur empfehlen. Ich bin gespannt wie es weitergeht! Liebe Grüße Ulla

    AntwortenLöschen
  8. Man hat mir bei Sewy Superstretch-Nadeln von Organ empfohlen. Das muss für Badesachen das beste sein.
    Ich hab´ sie besorgt, aber noch nicht ausprobiert. Ich habe sie bei mir vor Ort gekauft.

    Liebe Grüße
    mei

    AntwortenLöschen
  9. Danke für Eure Nadelempfehlungen. Da ich noch Badefutter in schwarz nachbestellt habe, habe ich noch Nadeln dazu bestellt und da ich mit Frau WollixundStoffix am Freitag in Ottensen frühstücke, habe ich die Gelegenheit auch noch mal im Kurzwarenladen nach weiten Nadeln (es scheint da ja eine riesen Bandbreite zu geben) zu forschen. Ein Teflonfüßchen habe ich auch. Vielleicht hilft das ja auch. Ich bin gespannt.

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde deine Anpassungen sehen voll professionell aus. Ich finde die Idee, an der Seitennaht zu kräseln super. Der Badeanzug ist ja sowieso gekräuselt und mehr ist mehr.
    LG

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Meike, könntest du bitte noch einen Backlink zum Link Up einfügen? Das wär fein. (Oder hab ich den übersehen? Würde ich mir auch zutrauen.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee, den habe ich vergessen! Entschuldige! Ist aber schon eingefügt.

      Löschen
  12. das sieht so aus, als ob du fba inzwischen im schlaf machst - respekt!
    ich bin sehr gespannt auf deinen badeanzug, ich vermute, er wird grandios passen und aussehen. und das sind schon spektakuläre farben, toll!

    lg birgit

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.