Montag, 19. Mai 2014

Häkel-Entscheidungen



Ich habe Probleme! Im Zuge meiner Wunschliste für den Drops-Sale, mußte ich mich natürlich fragen, welche Projekte ich als nächstes angehen will. Luxusprobleme der feinsten Art.


Häkeldecke, Stand: Oktober, jetzt ist sie noch um sechs Blumen breiter

Zur Zeit häkele ich lieber, als dass ich stricke, weil mir beim Stricken oft die Schultern und die Hände schmerzen. Allerdings hat Stricken den Vorteil, dass ich mich besser auf das Fernsehprogramm konzentrieren kann. Als Fußballmuddi beim Training zweimal die Woche zu sitzen, fällt aber mit Häkeln wesentlich leichter. Meine Sofadecke ist fast fertig, es fehlen nur noch ein paar halbe Hexagone und in Betrieb ist sie schon länger, da brauche ich ein neues Häkelprojekt. Idealerweise eines, bei dem ich wieder Stücke unterwegs häkeln kann und diese dann zuhause zusammen füge. Leider finde ich Granny Squares wenig hübsch.

Zum einen liebäugele ich mit der Jacke von Frau Knopf (ich glaube, da muß ich Frau Knopf noch mal anflirten, um Genaueres zu erfahren), zum anderen machte ich bezüglich Anleitungen für Tücher schlau. Es gibt im Vergleich zu Stricktüchern, eher wenige Anleitungen. Vielleicht liegt das daran, dass Häkeltücher gleich so etwas omahaftes an sich haben?



Da ich an vielen Orten las, dass das Alpaka-Silk von Drops leiert und pillt, habe ich eine halbfertig gestrickte Jacke daraus wieder aufgetrennt. Richtig glücklich war ich damit ohnehin nicht, denn es ist ein Cremeton und nicht richtig weiß - ich brauche eine weiße Strickjacke! Aus dem ausgeribbelten Garn habe ich nun zwei Proben gehäkelt. Zum einen ein Tuch, das in Facebook-Kreisen "das Virustuch" genannt wird. Nun ja, es ist nicht schlecht, aber es sieht schon "sehr gehäkelt" aus. Ich bin nicht sicher, ob ich es mag, obwohl das Muster sehr einfach und gratis verfügbar ist.




Da ich die Blümchendecke sehr gerne gehäkelt habe, fiel mir noch mal der Blümchenschal bei rosape ein. Diese Blümchen hatte ich auch schon mal in lila Seide gehäkelt. Leider ist es mir damals nicht gelungen, sie zu einem Schal zusammen zu setzen, so dass noch unzählige lila Blümchen in meiner Wollkiste rumfliegen. Irgendwie war das lila dann doch nix und mir ist auch unklar, wo und wie ich die Blümchen zusammen füge. Trotzdem werde ich es jetzt noch mal in cremeweiß versuchen. Ich finde, das sieht sehr hübsch aus und ein bißchen mehr nach FrauCrafteln als das Virustuch.


Rosa, du liest doch hier mit: häkelt oder nähst du die Blumen zusammen? An zwei Blütenblättern? Den Anfangsfaden verhäkele ich - gibt es noch Tricks für das Fadenende?



Kommentare:

  1. liebe maike!

    den fadenanfang kannst du mitverhäkeln. die blüten werden zusammengehäkelt.
    also gleich BEIM häkeln der blüten, fortlaufend. man verbindet immer zwei blütenblätter. schau dir die fotos vielleicht noch mal genauer an.

    ich habe leider im moment überhaupt keine zeit für ein fototutorial. und hoffe, du schaffst es auch so.
    die fadenenden würde ich auch jeden fall vernähen. ist einfach hübscher.


    liebe grüße!

    von der rosa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosa,

      danke für deine prompte Antwort!

      Das dachte ich mir, mit dem Anhäkeln, bei der Decke war es ja auch so. Bei der Decke habe ich dann auch die Fadenenden mit den Anfängen der letzten Runde verknotet und verhäkelt, aber das geht bei den Blumen ja nicht, da innen begonnen wird. Aber immerhin gibt das dann nur einen Faden pro Blume.

      Ein Tutorial brauchst du nicht machen, ich habe das jetzt auf den Fotos vergrößert noch mal angeschaut und bekomme das hin.

      Vernähte Fäden sind allerdings bei mir alles andere als hübsch - vielleicht muß ich da noch mal irgendwo nachlesen, wie das geht.

      Herzlichen Dank und viele Grüße
      Meike

      Löschen
  2. oooo deine decke ist schon soooo schön...meine wächst nur ganz langsam, ich bin im moment im näh und strickwahn ;)))...aber irgendwann kommt auch das häkeln wieder!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache auch immer wieder Pausen, wenn mir z.B. ein Frühlingsjäckchen dazwischen kommt. Ich vermute auch, dass sich die finale Fertigstellung noch ein bißchen hinziehen wird, da jetzt ja immer das ganze Ding auf dem Schoß liegt und dafür ist es jetzt schon fast zu warm.

      Löschen
  3. Liebe Frau Crafteln,
    wie wäre es mit einem Kurzarmpulli, der aus Häkelblüten zusammengesetzt wird? Die Bündchen werden wegen der Elastizität rechts-links gestrickt.
    Viele Grüße
    Neumon von rubensimrock.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine interessante Idee. Das werde ich mir mal durch den Kopf gehen lassen. Vielen Dank!

      Löschen
  4. Guck' Dir doch bitte vielleicht einmal bei 'grosgrainfabulous' dd. May 12, die Idee mit dem Blümchenschal an. Geht bestimmt auch mit unterschiedlichen gehäkelten Blüten.
    Ansonsten: selbst neue Formen erfinden - s. Mr. charming einst.

    Viel Glück und kämpf' Dich tapfer durch - überall.



    AntwortenLöschen
  5. Was willst du näheres zu meiner Häkeljacke wissen? Im Grunde habe ich mir ein ansprechendes Muster gesucht (was der schwierigste Teil ist, denn Häkelmuster sind oft so miefig...) und die Passform einer gekauften Jacke angepasst. Wissen sollte frau noch wie sie auf und abnehemen muss, damit die Armausschnitte und so gelingen. Das Muster meiner Jacke entspringt einer russischen Seite, die in einem der FJKA-Posts verlinkt ist.
    Ich häkele mir aktuell eine Jacke aus grünem Cotton-Merino-Garn, welches so gut wie einfarbig ist und denke mir gerade selbst ein Muster aus.
    Übrigens hat Andi Satterlund (die Miette Frau) eine schöne Häkeljacke entworfen: Elsa Jacket. Die Anleitung gibt es bei Ravelry.
    Bin gespannt welches Projekt du angehen wirst. Die Decke finde ich übrigens superschön!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.