Montag, 10. März 2014

Hach, Berlin!



Zurück vom Nähnerd-Wochenende in Berlin! Hach, war es schön, die Freundinnen wieder zu sehen! Jetzt bin ich gut gelaunt erschöpft und freue mich schon auf die wunderbaren Sommerkleider, die ich aus den Schätzchen nähen werde.

War ich nicht bescheiden auf dem Markt? Nur vernünftiges Zeugs! Unten ein Jersey für Ajaccio Nummer 9, oben ein halber Teller und dazwischen die vier Webstoffe brauche ich, um aus dem Grundschnitt Kleider nähen zu üben! Grau und Grün sind mit der Hypothese gekauft, dass solche Stoffe nicht eine komplette Anschneid-Hemmung verursachen und letztlich im Alltag gerne getragen werden. Der Rosane ist ein Experiment - ich bin noch nicht sicher, wie es mir in rosa Blümchen gehen wird und der Pagodenstoff, na, der ist einfach schön und ich hoffe, ich traue mich, ihn zu verarbeiten.



Ein bißchen genäht habe ich in Berlin auch: das erste Sommerkleid 2014. Nur halb fertig, denn auf der geliehenen Maschine war ich nicht ganz so flott - was aber überhaupt nichts ausmacht, denn Kaffee und gute Gespräche auf der sonnigen Dachterasse, waren ebenso schön, wie das gemeinsame Nähen. Nach den vielen anregenden Begegnungen und den nächtlichen Pyjamaparties mit Frau Kirsche war ich schon beim Nähkränzchen ziemlich erledigt. Schön müde, so wie heute, mit der Betonung auf schön.

P.S. Den blauen Pagodenstoff habe ich nicht am Freitag gekauft, den hat Frau Lotti netterweise schon letzten Herbst für mich besorgt und für mich aufgehoben. Ich bin meinem bei einem Kaffee gefassten und auf twitter verkündetem Vorsatz, erstmal keinen weiteren Stoff für blaue Kleider treu geblieben, denn merkwürdigerweise trage ich diese nicht gerne. Insofern habe ich ziemlich planvoll eingekauft: mir war im Vorfeld nach rot-orange-pink und grün und grau waren in den letzten Jahren die Farben, nach denen ich häufig griff, wenn ich noch nicht wusste, welche Laune der Tag bringt.

Kommentare:

  1. Absolut vernünftige Zweck-Käufe sind das, Frau Meike.
    Ich wundere mich ein bisschen über die Ausbeute, als ich am letzten Dienstag dort war hat mich nichts dergleichen angestrahlt... komisch.
    Schön, dass Du hier warst und geblieben bist und dass wir uns gesehen haben!
    Ich hoffe, die Heimfahrt war angenehm und Mann und Kind sind guter Dinge.
    Auf bald!
    M

    AntwortenLöschen
  2. witzig, da war ich am freitag auch :-)! ich wollte eigentlich auch buntes einkaufen, stattdessen bin ich mit grauen stoffen nach hause gefahren... aber vielleicht fehlt mir einfach noch der blick, auch in stoffen, die im ersten moment abwegig wirken, das schöne kleid zu sehen, dass daraus entstehen könnte! den erarbeite ich mir jetzt einfach bis zum nächsten berlinbesuch!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.