Mittwoch, 29. Januar 2014

MMM - heute mal wieder drüben als Gastgeberin



Es ist, wie es ist, ich habe nichts Neues zu zeigen. Dabei wusste ich schon Wochen vorher, dass ich heute als Gastgeberin dran bin, die Türen zu öffnen und alle SelbermacherInnen zu begrüßen, die uns und der Welt ihre selbstgemachen Outfits zeigen wollen. Ich wusste, dass ich heute dran sein würde und habe trotzdem nichts interessantes - im Sinne von Neues - zu zeigen, denn ich habe 2014 noch nichts fertig genäht oder gestrickt.




Also zeige ich euch ein altes Lieblingskleid von mir, das ich seit Neustem wieder gerne trage. Im Januar 2012 genäht, anschließend gerne getragen, hier und hier gezeigt und dann ein Jahr im Reparier-Korb verschwunden, weil ich irgendwo hängen geblieben war und eine Naht aufgerissen hatte. Merke: Mit der Nähmaschine zusammen nähen und mit der Ovi versäubern, statt einfach nur schnell den Wollstoff mit der Overlock zusammen zu tackern - das hält nicht.




Ist doch schön, alte Lieblinge neu zu entdecken. Die wieder aufgeflammte Liebe ist sicherlich durch meinen neuen schwarzen Petticoat verstärkt, der die Silhouette verbessert und untenrum schön wärmt. Und durch meine neue Gürtelliebe! Was tat ich mich 2012 noch schwer mit der Betonung der Taille! Als ich das Kleid damals beim MMM auf meinem Blog zeigte, fragte ich schüchtern in die Runde, wie ihr den Gürtel findet. Heute würde ich laut skandieren "wunderbar" und frage mich leise, wo ich den damaligen improvisierten Gürtel vor zwei Jahren hingeräumt habe.

Beim Me Made Mittwoch kommt es nicht zwangsläufig darauf an, etwas Neues zu zeigen! Es geht um selbstgemacht, um Kleidung, um Präsentation am echten Menschen. Ist es nicht eigentlich viel spannender rückblickend zu schauen, ob sich das Genähte bewährt hat und geliebt wird? Und wenn ja in welchen Situation und wie kombiniert? Ich finde ja! Und Nachhaltig ist es auch, etwas Olles mal neu zu stylen, als ständig Nachschub zu produzieren. Ich finde es auch spannend, an schon vor längere Zeit genähten Kleidungsstücken meine Stil-Entwicklung und meine Näh-Qualitätsentwicklung abzulesen.

Schnitt: Schnitt nach Maß aus dem "Passt-Buch",
Stoff: rosabrauner fischgrätiger Woll-Misch-Irgendwas vom Maybachufer
Passform: recht gut den Halsausschnitt und die Ärmelausschnitte habe ich selbst gemacht und sind eher naja.
Schwierigkeitsgrad: leicht
werde ich nochmal machen: habe ich schon und werde ich auch noch mal.




Mich würde sehr interessieren, wie es euch mit euren "alten Sachen" geht. Ich weiß, bei Verlinkungsaktionen wird gerne ganz stolz das neueste Stück gezeigt, obwohl es sich im Alltag meist noch gar nicht bewährt hat. Trotzdem würde es mir gut gefallen, schon mal gezeigte Kleidungsstücke von euch wieder zusehen: neue fotografiert, vielleicht neu gestylt, mit Erfahrungsbericht, wie es euch letztlich mit dem Ding geht und ging.

Wie schauts bei euch aus? Heute in etwas Neuem oder Bewährtem? Mehr selbstgemachte Outfits an echten Menschen gibt es wie immer Mittwochs auf dem Me Made Mittwoch Blog.

Und jetzt die Werbung!

*********************************************************************************
Am Sonntag, den 2. Februar startet der Frühlingsjäckchen-Knit-Along im MMM-Blog
Zum ersten Treffen werden Pläne geschmiedet, Anleitungen und Wolle in Erwägung gezogen, Inspirationsquellen vorgeschlagen und der Zeitplan bekannt gegeben. Auch wenn es draußen noch winterlich ist, wir legen schon mal los, dann kann der Frühling kommen!


*********************************************************************************

Kommentare:

  1. Oh Mann, neuer Frühlingsjäckchen-Knit-Along! Hier liegen noch ein Frühlingsjäckchen vom letzten Jahr, ein bereits dreimal aufgedröselter Bolero, ein angefangener Ärmel eines Sommerjäckchens...

    Aber wenn ich Eure Inspirationen und Ideen sehe, werde ich wieder nicht widerstehen können!

    AntwortenLöschen
  2. Mit Gürtel und Petticoat sieht Dein "altes" Kleid wie neu aus!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Entzückend! Nein, einfach super. Ich dachte lange (bis gerade eben), dass es beim MMM drum geht, zu zeigen, wie frau an diesem Mittwoch aus dem Haus geht - in Selbstgemachtem natürlich.
    Frühlingsjäckchen - ich bin dabei!
    Viele Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra,
      doch doch, beim MMM geht es darum zu zeigen, was frau wirklich trägt. Ob es nun der Dienstag oder der Mittwoch ist, spielt keine größere Rolle, Hauptsache selbstgemacht und wirklich getragen.

      Mir ging es nur darum zu zeigen, dass der MMM eben keine "habe ich gerade neu fertig"-Bildersammlung ist. Unser Fokus liegt nicht auf dem Stolz auf das Ergebnis, sondern auf dem Tragen selbstgemachter Kleidung und da wäre es doch doof, wenn Dinge nur einmal relevant sind. Damit es für die LeserInnen aber nicht langweilig ist, ist es nett, wenn die erneute Präsentation ein anderes Styling hat, zu einer anderen Jahreszeit ist oder im Text neue Aspekte enthält, die für andere interessant sind.

      Löschen
  4. sehr schöne Seite und "crafteln" gefällt mir besonders :D
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.