Mittwoch, 27. November 2013

MMM - heute mal wieder drüben als Gastgeberin



Lemming? Ich? Ja klar! Schon als ich im September den aktuellen "Lemmingsschnitt der Saison" das erste Mal bei Tina entdeckte, war ich begeistert. Da das Schnittmuster auch relativ groß verfügbar war, zögerte ich nicht lange, bestellte mir Butterick 5861 und nähte danach ein Kleid für einen runden Geburtstag zu dem ich Mitte November eingeladen war.




Sew Alongs und Verlinkungsaktionen wie der MMM bieten eine Menge an Schnitten und Umsetzungen dieser zu entdecken, da bleibt es nicht aus, dass Moden entstehen. Ich habe gestern eine Weile darüber nachgedacht, ob ich euch heute dieses Kleid zeige, denn schließlich hat  Frau Kirsche am Mittwoch vor vier Wochen auch schon mal die Riege der schönen Selbermacherinnen mit einem Kleid nach diesem Schnitt angeführt, beim Weihnachtskleid Sew Along habe ich ihn mehrfach entdeckt und ich bin sicher, die eine oder andere hat ihn sicherlich auch schon im Kopfkleiderschrank oder sogar bereits genäht. Ich zeige euch mein Kleid trotzdem. Den gleichen Schnitt in unterschiedlichen Interpretationen, von ganz unterschiedlichen Frauen umgesetzt zu sehen, ist schließlich eine der ganz großen Bereicherungen, die uns der Me Made Mittwoch bietet.

Ich habe den Schnitt vergrößert - das hätte ich mal besser nicht so extrem tun sollen, denn vermutlich hätte er mir so, wie er war fast gepasst, insbesondere, da ich einen leicht elastischen Crepe vernähte. Hinterher änderte ich ihn wieder kleiner, aber nicht alles war zu retten. Die wirklich wichtige Veränderung hatte ich aber zu wenig berücksichtigt. Mein Brustpunkt ist dank der Schwerkraft ganz woanders, als im Schnitt vorgesehen. So sah die erste Version nach dem Zusammennähen ziemlich merkwürdig aus und erst, als ich mit anderer Unterwäsche etwas nachhalf, wurde das Kleid tragbar. Schon erstaunlich!



Für den Anlass war das Kleid wunderbar, es war schick ohne zu aufgerüscht zu sein. Ich trug es am Anfang der Feier mit Petticoat und als sich die Temperaturen von warm zu extremer Hitze steigerten, zog ich den Petticoat einfach aus, was mir nur kaum merkbare Abzüge in der B-Note bescherte. Da mir schon schwante, dass es mir auf der Feier zu warm werden könnte - und weil ich nicht ausreichend Stoff zur Verfügung hatte - doppelte ich das Oberteil nicht, sondern konstruierte mir einen Beleg. Das ging prima - das kann ich nur empfehlen. Mir gefällt der Kragen wirklich sehr, vielleicht nähe ich es so ähnlich aber doch ganz anders irgendwann noch einmal aus einem etwas weniger festlichen Stoff. Ich bin gespannt, welche Versionen ihr in den nächsten Wochen nach diesem Schnitt präsentiert. Vielleicht sind heute schon welche dabei?

Mehr selbst gemachte Kleidung an echten Menschen, gibt es wie immer Mittwochs auf dem Me Made Mittwoch Blog; egal ob Butterick 5861 oder etwas ganz anderes - Hauptsache selbstgenäht und für euch und an euch.

Kommentare:

  1. Wow, das Kleid steht dir super! Und mit Gürtel, klasse! Der gibt noch nen letzten Pfiff. Ich finde, es sitzt gut.

    Lg
    Salo

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ebenfalls bekennender Lemming. Und habe am Sonntag mit einem Butterick 5951 angefangen
    Ich finde es sehr, sehr spannend, was alles aus ein- und demselben Schnitt enstehen kann. Stoffwahl, Farbe, Schnittvarianten und Details geben so viele Möglichkeiten. Aussenstehende würden vermutlich nicht einmal erkennen, dass der Ausgangsschnitt der gleiche ist.
    Dein Stoff ist wunderschön, was für eine grandiose Farbe!
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, gerade bei dem geblümten engen Kleid von Frau Kirsche und meinem Blauen. Das würde wahrscheinlich kaum jemand merken. Aber meins ist schon sehr ähnlich dem petrolfarbenen von Tina.

      Löschen
    2. Der blaue Crepe drängte sich eben so auf, um das Anlasskleid zu werden, da er von Lagerverkauf war und "ich bin fein" schrie

      http://www.rene-lezard-shop.de/#/produkt:showProdukt(166251,false,false,true,false,true,false,false,false):1385559438144

      Löschen
  3. Wirklich schön geworden dein Kleid, steht dir gut!
    Ich staune auch immer wieder was das richtige Darunter ausmacht.
    Beste Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  4. Sehr chic geworden und das Foto erinnerte mich daran, dass Du vor noch gar nicht so langer Zeit zögertest, Gürtel zu tragen. Warum eigentlich nochmal?! Der Gürtel hier und auch beim Tellerrock im vorigen Post passen wunderbar - zum Kleidungsstück und auch zu Dir in diesem Kleid bzw dem Rock.
    Michelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, ich weiß! :-)

      Also zum einen fremdelte ich mit dem Gürtelgefühl. Wer immer Jerseykleider trägt, ist natürlich verwöhnt. Zum anderen habe ich jetzt rausgefunden, dass ich es nicht mag, wenn sich oberhalb des Gürtels etwas "schoppt". Wenn das Oberteil eng ist, mag ich den Gürtel. Du hast mich ertappt, ich habe schon den zweiten Gürtel in Folge gekauft.

      Löschen
  5. Liebe Maike, das Kleid ist ein Traum! Es ist nicht nur ein schöner Schnitt (der völlig zu Recht die Runde macht), nein, es steht dir auch ausgezeichnet! Und zwar sowohl vom Schnitt als auch von der Farbe her.
    Zu deinen Bedenken, solch ein Lemming-Kleid beim MeMadeMittwoch "vorzutanzen" kann ich nur sagen: Ich find's super! Gerade wenn man einen Schnitt an vielen verschiedenen Figuren sieht, kann man doch am besten einschätzen, ob einem selbst solch ein Kleid steht. Daher: gerne wieder!
    Liebe Grüße von Marinellas World
    PS: dein Link vom MeMadeMittwoch-Blog hier her funktioniert leider nicht!

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich gut geworden.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  7. Ob Lemming oder nicht, darüber musst Du Dir meiner Ansicht nach wirklich keine Gedanken machen.
    Es ist ja hier nicht wie beim Lemmingkaufen, wo am Ende Alle das Selbe haben (was dann mal mehr, mal weniger passt).
    Ich finde auch beim MMM könne ruhig der gleiche Schnitt mehrmals von verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet werden, das fand ich auch schon damals als es zu Disskussionen kam weil der x-te rock vom selben Schnittmuster auftauchte aufkam. Darum geht es doch gar nicht, sondern darum, das echte Menschen Selbstgemachtes tragen und sich so ein kleines Stück Freiheit in ihrer Welt schaffen. Und dafür bist Du das beste Beispiel.
    Und falls ich es noch nicht erwähnte ich finde diese Art Ausschnitt auch besonders toll.
    Liebe Grüße Christoph

    AntwortenLöschen
  8. je länger ich mir die fotos betrachte, desto mehr falle ich auch anheim... der ausschnitt gefällt mir frostködel ausgesprochen gut, locker, dabei wärmend im nacken und an den halsseiten, eigentlich ist das d e r ausschnitt für den winter. ich werde mich wohl einreihen, wenn ich denn jemals mit meinem weihnachtskleid zurande gekommen bin.
    kleid, farbe, accessoires, wunderbares zusammenspiel. das wird hier immer chicer! du siehst fantastisch aus!

    lg birgit

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid ist ein Traum in jeder Hinsicht! Dieses blau, der tolle Kragen, der schöne schwingende Rock, der perfekt passende Gütel und und und! An den schönen Fotos kann ich mich gar nicht satt sehen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  10. Das Kleid sieht sehr sehr toll aus an dir! Ich mag es, wenn derselbe Schnitt in verschiedenen Varianten gezeigt wird, jede Frau sieht doch so anders aus und damit auch das Kleid an ihr, wie du schreibst.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.