Freitag, 1. November 2013

Live vom Tatort - KSA-Jäckchen in den letzten Zügen zipfelig



20.56 Uhr
Hier ist der spontane Live-vom-Tatort, obwohl ich mich heute beim Nähen konzentrieren wollte. Das #KSA-Jäckchen soll heute fertig werden, damit ich am Sonntag, beim Finale des Kostüm Sew Alongs wenigstens das Obenrum zeigen kann. Aber nun habe ich ein Problem!

Ich hatte Hoffnung, den Rock heute Abend noch zu beginnen, bis es eben zipfelte. Das Futter ist im Jackett drin, aber an den Ärmeln noch nicht angenäht und jetzt zipfelt es am Po. Ich vermute, dass das Futter an dieser Stelle zu kurz ist? Nähnerds online? Was meint ihr?



Wenn ich schon die Kamera aufbaue, konnte ich es nicht lassen, ein ordentliches Kleid mit weitem Rock und Gerät darunter zu ziehen, um die Silhouette anzuschauen. Über der Rumlümmelhose sieht das Jäckchen nur halb so schick aus. Allerdings die große Liebe zwischen mir und dem Jäckchen ist es immer noch nicht. Der Schnitt ist einfach doof. Und der Stoff auch!

21.40 Uhr
Hypothese: wenn ich mich recht an den Zuschnitt des Futters vor Wochen erinnere, dann vergaß ich zunächst die Bewegungsfalte. Ich hatte schon unten begonnen zu schneiden, da fiel sie mir ein und ich rollte ein wenig schräg mit dem Rollschneider, um wenigstens oben für die Schultern ordentlich Weite zum in Falten legen reinzubringen.

2. Hypthese: das Futter ist zu kurz und zappelt den Beleg nach oben.

Plan: die hintere Mitte des Futters bis zur Hälfte öffnen und näher an der Nahtzugabe neu zusammen zu nähen, um eine Bewegungsfalte zu erzeugen. Außerdem das Futter mit weniger Nahtzugabe unten an den Beleg nähen.

Im Zuge dessen kann ich auch gleich noch die Seiten etwas mehr taillieren.



22.15 Uhr
Gesagt getan. Es ist ein bißchen besser, aber ich habe noch immer einen zipfeligen Bürzel hinten. So, jetzt kennt ihr auch meinen Po in Rumlümmelhose. Die Jacke ist vorne nur zugehalten. Die Weite kann noch reguliert werden.

Neuer Plan. Die untere Rundung des Jäckchens an der hinteren Unterkante einen Tick begradigen.



22.31 Uhr
Der neue Plan hat absolut gar nix gebracht. Habe immer noch einen Bürzel. Für Frau Sewing Addicted ein Foto andersrum. Habe nicht ganz verstanden, was andersrum heißt, jetzt ist es ganz anders rum. Das sieht vielleicht aus!

Letzte Idee: Jetzt wird ein Stück Futter reibgebastelt. Wenn das nicht hilft, gebe ich auf für heute.


23.19 Uhr
Ich glaube, es hat sich ausgebürzelt! Ein zaghaftes Juchhe!


00.11 Uhr
So quasi fertig: Ärmel und Ärmelfutter auch verbunden, aber zu müde, zum Bügeln. Also bis auf finales Bügeln und Knöpfe annähen fertig. Ich hätte nicht gedacht, dass das den ganzen Abend dauert! Natürlich hatte ich noch den Plan, den Rock zumindest zu beginnen. Naja egal, so isses eben. Immerhin ist der Bürzel weg und die finale Panik, dass die Ärmel irgendwie verdreht sind und ich "die Wurst" nicht mehr auseinander bekomme, hat sich glücklicherweise nicht bestätigt.

Am Sonntag gibts dann Fotos. Und dann sage ich noch, warum ich den Schnitt doof finde und wies so weitergeht. Jetzt erstmal "Danke, danke, danke fürs Mitfiebern und Mitdenken und Händchenhalten!" und "Gute Nacht".


Kommentare:

  1. Hattest Du das Futter komplett selbst konstruiert oder bist Du vom Gertie-Futter ausgegangen? Bei mir hat nämlich die Gertie-Futter-Kombi ÜBERHAUPT nicht in die Jacke gepasst, teil zuviel und dann, genau da unten beim Schösschen war´s zu wenig. Seitennähte des Schößchens und Ansatznaht am Schößchen jeweils beim Futter auftrennen. Dann nahe am Saum unten mal feststecken und schauen wieviel fehlt. Bewegungsfalte am Rücken hast Du, oder? Oben schaut es nämlich o.k. aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Futter nach meinen veränderten Schnittteilen selbst gemacht. Bewegungsfalte habe ich - aber jetzt wo du es sagst: die ist oben breiter als unten. Braucht das Futter UNTEN auch eine Bewegungsfalte?

      Löschen
    2. Bei den meisten Jackets ist sie bis zur Taille oder auch bis ganz zum Saum, wenn es schmal geschnitten ist. Ich habe eben mal meine Kaufjackets durchgeschaut, da gab es noch die Variante ober- und unterhalb der Taille falte und nur in der Taille zugenäht.
      Beim Gertiejacket würde ich sie halt mit dem Schößchenansatz schliesen, denn das Schößchen gibt ja unten die nötige Weite.

      Löschen
    3. Das ist ja toll, dass du für mich in verschiedenen Jacketts geforscht hast! Danke!

      Ich habe jetzt eine kleine Bewegungsfalte unten. Falls mein neuer Plan nichts verbessert, muß ich wohl unten am Futter was einsetzen.

      Löschen
  2. Wenn du im Futter keine Nahtzugabe mehr zum Auslassen hast: unten einen Streifen ansetzen, so die Schnelldiagnose bei gerade ersterbendem Laptopakku...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte ich mich mal gleich an die Schnelldiagnose gehalten!

      Löschen
  3. (Aaah, eine Steckdose!) Es kann sich jedenfalls nur noch um 2cm oder so handeln! Det wird.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maike,

    ich hatte das Problem ähnlich, es spannte alles und war irgendwie zu eng. Ich hab über die gesamte Breite einen Futterstreifen an das Futter angesetzt, d.h. das Futter mehr oder weniger um drei Zentimeter in der Länge verlängert. Das sieht jetzt zwar nicht toll aus, gibt aber genügend Bewegungsweite.
    Viele Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Birgit, das war die Lösung. Nennen wir es "Design"!

      Löschen
  5. Ein Stück reinbasteln hilft bestimmt, das sieht doch auf dem 22:31 Foto echt so aus als ob das Futter den (nun innenliegenden) Oberstoff punktuell nach oben zieht und so eine Falte generiert.
    Spannend,
    aber das wird schon

    AntwortenLöschen
  6. Hier auf dem erten Foto sieht man den Streifen gut. Anders ging es gar nicht :-(
    http://ichnehmmirzeit.blogspot.de/2013/10/ksa-iii.html

    AntwortenLöschen
  7. So, jetzt hat es meinen Kommentar gelöscht, egal. Falls Futter vergrößern nichts hilft und du auch schon schön ausgebügelt hast (mit feuchtem Tuch?) - ist da einen Naht in der Mitte des Bürzels? Ist die vielleicht irgendwie verzogen? Wenn gar, gar nichts anderes hilft, würde ich die Naht ändern, dh. die Weite aus dem Stoff nehmen.

    Völliger Laienkommentar zu unpassender Uhrzeit. Aber noch eins: die Jacke sieht auch entgegen deines Gefühls, sehr schön aus! Was man davon sieht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, ich liebe meine LeserInnen, auch und gerade, wenn sie zu später Stunde Laienkommentare abgeben! Danke!

      Löschen
  8. welxhen sinn macht es ,sich über futter gedanken zu machen sol,nage der ganze rücken nicht richtig sitzt?
    ich wprde mich erstmal mit passform des oberstoffes beschäftigen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich erkenne deine Erfahrung in Schnittanpassungen vollkommen an - aber du kannst deine persönlichen Erfahrungen in Anpassungen an eine Größe-36-Standard-Konfektionsfigur nicht 1:1 auf alle Welt übertragen. Es ist auch immer die Frage, wie die Ausgangspassform ist, wie viel Aufwand für ein Probejäckchen vertretbar ist, und wie viel Aufwand man treiben will. Wenn du für dich erstmal 20 Nesselversionen genäht hättest ist das ja Ok, aber ich würde mir wirklich wünschen, dass du deine Perspektive mal verlassen und dich in andere Menschen hineinversetzen könntest. Nicht alles, was für einen selbst richtig ist, ist auch für alle anderen gut und passend.

      Löschen
    2. Lucy, ich leite die nähkurse.und glaub mir -meine kundinen sind alles andere als standard figuren und standard sgrössen!
      niemand redet hier von nesselproben.die fehler lassen sich auch hier beseitigen.

      Löschen
    3. P.S. schulterpolster gehören zu jede anprobe von einem jacket. das armloch hängt zu stark runter und bildet zusätzlich schrägfalten.
      an der oberen hüfte ist zu eng,deswegen stockt das jacket und rutscht nicht runter. und auch hüftlinien müssen die eigene hüftform wiederholen.das steckt man am besten an sich selbst oder lässt jemand machen. wenn das alles stimmt- kümmert man sich ums futter.

      Löschen
    4. P.S.S.
      ich bekomme oft post von den bloggerinen und auch aus den nähforen mit fragen zur passform oder bitte um hilfe. auch diese frauen sind oft jenseits meiner grösse.zusammen mit hilfe von fotos machen wir das auch online.
      wo der wille ist ist auch der weg.

      Löschen
    5. Du hast in deinem Nähkurs deinen Willen und deinen Weg - andere haben in ihrem Blog ihren eigenen Willen und gehen ihren eigenen Weg. Nur darauf wollte ich aufmerksam machen.

      Löschen
    6. ich zwinge dich niemand meinen "Willen" auf! auch nicht in meinen kursen! das sind erwachsene frauen und keine kinder!
      und zweitens, es ist ein hinweis und kein befehl:-)
      was ist mit euch los?

      Löschen
    7. Ich glaube die leichte Schärfe von Lucy liegt daran, dass Meike seit Wochen darüber berichtet, wie viel Überwindung und Arbeit und Zweifel dieses Jackett sie gekostet haben. Sie hat schon so viel angepasst und Veränderungsarbeit reingesteckt, wie ich es noch nie für ein Kleidungsstück getan habe. Und jetzzt ist sie für ihr Gefühl so gut wie fertig - dann ist ein Kommentar wie deiner einfach destruktiv - das kannst du vielleicht ohne die ganze Vorgeschichte nicht wissen. Ich finde das Jackett sehr schick, aber ich hab es auch schon in echt gesehen und ich bewundere Meike für ihren Durchhaltewillen.
      Lg Catherine

      Löschen
    8. in der tat, über anpassungsdramma weiß ich nciht bescheid, aber mehr als bei Immi geht nicht:-)
      destruktiv ist es nicht, denn ich habe die verbesserungsmöglichkeiten genau aufgelistet- also es ist definitiv nicht destruktiv sondern konstruktiv.
      aber, so oder so- sie muss dann letzt endlich tragen, nicht ich.

      Löschen
    9. und ganz nebenbei- man kann dieses dramma sich sparen, indem man die schnitte von professionellen firmen kauft, wie vogue, burda usw.
      dass Gerie's schnitte konstuktionsfehler enthalten wurde viel zu oft von übertall berichtet.

      Löschen
    10. Frau Sewing Galaxy: unsere Gemeinsamkeit ist, dass wir manche Dinge nicht so gut können und es trotzdem tun.

      Der Unterschied ist aber, dass Menschen einfach wegschauen können, wenn ihnen der nicht hundertprozentige Sitz meines Jäckchens nicht gefällt, dass aber ein direkt an mich gemeinter Kommentar, mich auch dann verletzen kann, wenn er konstruktiv gemeint ist.

      Löschen
  9. Ich bin dann ja mal gespannt, warum der Schnitt deiner Meinung nach doof ist, Meike! Ich finde ja, das du mit deinen Anpassungen sehr viel herausgeholt hast.



    AntwortenLöschen
  10. meike, ich finde es bewundernswert, was du aus diesem Schnitt gemacht hast, überhaupt an solch einen Schnitt dich gewagt hast, wo du ja weißt, daß so viele Änderungen anstehen. Ich selbst muß auch immer ändern, aber lang nicht so aufwendig wie. Auf alle Fälle meine Hochachtung, ich hätte mich das nicht getraut.
    Und das Schöne an der selbstgemachten Kleidung von uns Hobbyschneiderinnen ist das, daß es vielleicht nicht perfekt aussieht, aber wir besitzen Kleidungsstücke die wir vorher nicht besessen hätten. Einige zumindest. Und das finde ich gut. Und mit jedem Kleidungsstück wächst man ein wenig mehr, weiß ein wenig mehr. Und auch das finde ich gut.
    Mach das Dingens fertig!!!! Ich wil es sehen.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  11. ich kann mich monika nur anschliessen ! da ist nichts , aber garnichts hinzuzufügen.
    ausser das ich dieses drama der anpassung gut nachvollziehen kann.mach bitte, bitte weiter ! auch ich brauch so ein dingens nämlich !
    und deinen ehrgeiz.den kann ich sehr gut verstehen. weiter so !

    ganz herzliche grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Monika, liebe Stella,
    ihr seid ja süß! Danke für Eure Kommentare.

    Natürlich mache ich das Teil fertig; auch wenn ich es am Wochenende ein paar Mal in die Ecke geworfen habe. Es wird nicht perfekt, aber es ist ein Probekostüm und die müssen auch nicht perfekt sein, auch wenn es schön ist, wenn es einigermaßen tragbar ist.

    Gerade weil es ein Probeding ist, habe ich jetzt noch einen Tellerrock dazu genäht, um zu prüfen, ob der Tellerrock aus dem Kopfkleiderschrank in meine Welt raus darf. Es ist eben Probe. Aber da es ein Tellerrock ist, hängt der jetzt mit Wäscheklammern rum und muß noch ein bißchen auf seinen Saum warten. Ich denke, ich zeige die beiden Teile dann am Mittwoch.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.