Mittwoch, 9. Oktober 2013

MMM - heute als Gastgeberin "drüben"



Heute bin ich Gastgeberin auf dem Me Made Mittwoch Blog und eröffne den munteren Reigen selbstgemachter Kleidung an echten Menschen. Deswegen findet ihr dort heute den gleichen Beitrag wie hier. Geht ruhig mal schauen, es lohnt!

Mit ein bißchen Zähneknirschen zeige ich dort heute mein neues Kleid. Es ist weit davon entfernt,  perfekt zu sein und sich als neues Lieblingskleid aufzudrängen, da es einfach nicht gut passt. Trotzdem vermute ich, dass möglicherweise trotz anfänglicher Skepsis meinerseits, sich das Kleid zu einem häufig getragenem Alltagskleid entwickeln könnte, da es durch den "Jeanslook" irgendwie unkompliziert ist.



Als ich in Dänemark den Jersey entdeckte, der wie ein Jeansstoff aussieht, sich aber wie Viskosejersey mit Kuschelfaktor anfühlt, mußte ich ihn einfach kaufen. Der Stoff flüsterte mir auch schnell, dass er genau so ein Kleid werden will, wie das Graue von Frau sewing addicted, in das ich seit dem MMM am 11.9. schockverliebt war. So eines wollte ich auch unbedingt haben, denn ich mag weder wallende, konturlose Kleidung, aber ich mag auch keine Gürtel. Immer wieder überlegte ich in den letzten Wochen, wie ich eine Taillenbetonung hinbekomme, ohne auf Bequemlichkeit zu verzichten. Ein Taillenband schien mir da eine gute Idee.




Bei der ersten Anprobe war ich sehr enttäuscht. Ich hatte den Schnitt aus der Knipmode 09/13 für mich vergrößert, da er dort nur bis Größe 46 geht. Da hatte ich wohl etwas zuviel des Guten getan! Irgendwo zwischen meinem veränderten Schnitt und dem Original liegt wahrscheinlich die Wahrheit. Auch muß ich zugeben, dass mir anscheinend keine Naturbegabung für das Kräuseln von Jersey in die Wiege gelegt worden ist. Das hätte ich besser hinbekommen können, hätte ich etwas mehr Zeit und Muße gehabt und das Kleid während des Nähens nicht mehrmals in die Ecke geworfen.


Wäre ich nicht so in den Stoff verliebt, wäre dieses Kleid ein UFO geblieben; ein unfertiges Objekt, das das Nähkarma belastet. Da der heutige Termin näher und näher rückte, an dem ich den MMM als Gastgeberin eröffne, blieb mir eigentlich gar nichts anderes übrig, als das Kleid tapfer fertig zu machen.





Jedenfalls ist mein neues Kleid leider eines dieser typischen verflixten Wickeldinger geworden, die zu weit aufgehen. Erst auf den Fotos sah ich, dass die scheinbar unsichtbaren Stiche, mit denen ich die Vorderteile verband, doch zu sehen sind. Ich denke, dass ich diese zusammenhaltenden Mogelstiche wieder auftrennen und in Zukunft das Kleid lieber mit etwas darunter tragen werde.

Die dunklen Farben sind noch sehr ungewohnt für mich, kann ich mich doch noch nicht ganz von den Sommerkleidern verabschieden. Aber da es morgens von den Temperaturen her schon sehr herbstlich ist, freue ich mich sehr an den murkeligen überlangen Ärmeln.




Wie geht es euch mit den dunklen Farben? Schon voll in der Herbst/Winter-Farbpalette angekommen?

Kommentare:

  1. sehr schick - das kleid steht dir gut

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. wow, todschick finde ich dich in Deinem neuen Kleid. Die Rückpartie bei diesem Schnitt ist wirklich der Hammer und etwas besonders. Ich hoffe, das Kleid wird ganz oft von Dir getragen, denn es kleidet Dich ausgesprochen gut! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.