Sonntag, 20. Oktober 2013

#KSA - Kostüm Sew Along: Teil 4



"Am 20. Oktober kümmern wir uns um den Rock (oder die Hose) und sind froh, dass wir das Schwierigste bereits hinter uns gelassen haben. Der Rock ist im Vergleich zum Jackett schließlich nur noch ein Klacks!"

Heute geht es im Teil 4 des Kostüm Sew Alongs (#KSA) um den Rock zum Jäckchen. So weit bin ich noch nicht, aber immerhin habe ich mich dazu durchgerungen, tatsächlich einen Rock zu nähen!

Das Jäckchen und ich haben keine leichte Geschichte miteinander. Ein auf und ab der Gefühle ist das mit uns. Als ich am vergangenen Samstag das Oberstoff-Jäckchen fertig war, konnte ich die Begeisterung der Nähfreundinnen nicht recht teilen, träumte aber die nächsten drei Nächte heftig von meinem neuen Jäckchen. Als ich aber erst eine Woche später Gelegenheit hatte, daran weiter zu arbeiten, zog ich das verknüllte Jäckchen aus der Tüte, fand ein relevantes Schnittteil nicht und merkte, wie stark meine Liebe abgekühlt war.

Mein derzeitiger Stand: Außen- und Futterjacke sind genäht, jetzt kommt noch das Verbinden und die Knopflöcher. Und, ein ganz wichtiger Punkt: immerhin besitze ich jetzt alle angepassten Schnitteile und habe sie ordentlich in eine Klarsichthülle sortiert.

Das Jäckchen und ich haben zwei Probleme: 1. wir sind von Anfang an zu viel miteinander gereist. Ständig wurde das Material ein- und ausgepackt und ständig hatte ich nur die Hälfte dabei und diese wurde dann auch noch zerknüllt. Die Arbeit daran, war also weit aus mühsamer als notwendig. 2. Ich habe zwei Stoffe für weitere Kostüme gekauft, womit das Jäckchen zum Probejäckchen degradiert wurde. Das ist nicht fair, ich weiß.

Gestern fasste ich mir aber trotzdem ein Herz und kaufte Rockstoff und -Futter nach, um dem Jäckchen zu signalisieren, dass ich es doch ernst mit ihm meine. Auch wenn ich beschlossen habe, einen schnöden Romö zu nähen, statt eines "Traumrockes" (wie auch immer der aussehen könnte). Das ist eine pragmatische Lösung. Obwohl das Jäckchen eher als Sommerjäckchen zum drüberziehen geplant ist, denn so etwas habe ich diesen Sommer oft vermisst, würde ich mich irgendwann ärgern, keinen Rock dazu zu haben, um es als Kostüm zu tragen. Und schließlich sind wir hier beim Kostüm Sew Along! Da aber mein Schwerpunkt absolut auf dem Jäckchen-nähen liegt, gibt es eben einen einfachen Rock dazu. Und auch, wenn mein Jäckchen bei Weitem noch nicht fertig ist und ich schon schwitze, ob der vielen Arbeit, die in so einem Ding drin steckt, bin ich hochmotiviert, bei Gelegenheit (wenn das Jäckchen und der neue Wintermantel fertig sind) das "richtige" Winterkostüm (in grau mit grünen und türkisen Karos) zu beginnen.

Oder finde ich vielleicht bei Euch noch einen Rockschnitt, den ich schockverliebt unbedingt auch haben muß? Ich bin gespannt, auf Eure KSA Fortschritte und freue mich darauf, gleich mal in der Linkliste zum Kostüm Sew Along auf dem Me Made Mittwoch Blog zu schauen! Danke Catherine für die Initiative und die Organisation!

Kommentare:

  1. Es ist schön zu sehen (wenn auch vielleicht ein wenig fies), dass eine so ambitionierte Näherin wie du ebenfalls etwas hinterher hinkt.
    Ein wenig Zeit bleibt uns ja noch! Weiterhin gutes Gelingen, wenn du auch ein wenig haderst!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, vielleicht sollte ich noch ausführlicher über meine UFOs schreiben, damit ihr euch besser fühlt. Mal schaun, ob ich mich das traue. Bin ja nicht katholisch und deswegen wenig geübt im Beichten.

      Hauptsache, wir geben nicht auf. Ich muß sagen, die Sew Along Termine helfen mir schon, am Ball zu bleiben. Als Schande empfinde ich es nicht, wenn frau hinterher hinkt. Wie gesagt: hauptsache, wir geben nicht auf!

      Löschen
    2. Ja, die lieben Ufos. Hier liegen noch Elche, die kann ich nach Fertigstellung direkt auf dem Kinderklamottenmarkt verkaufen- da passt nämlich keiner mehr rein.
      Und zum Rest: das mit dem Hinterherhinken sehe ich genauso. Deshalb poste ich ja auch einfach jedes Mal meine Mini-Fortschritte.
      Ein Sew-Along spornt auf jeden Fall immer wieder an. Deshalb mache ich auch immer so gern mit.
      Schönen Abend noch,
      BuxSen

      Löschen
  2. für traumröcke ist doch noch zeit genug !
    bei mir war dieses ständige weggeräume und hervorgehole echt auch ein problem..
    das mach ich nächstes mal sicher nicht mehr. aber aus schaden wird man ja auch klug !.
    sieht auf jedenfall schon mal richtig vielversprechend aus, und wird garantiert fertig !!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schön, sehr schön. Den Spruch merke ich mir: Für Traumröcke ist noch Zeit genug.

      Ich muß irgendwie für mich sorgen, dass ich den Fehler des zu sehr abgehackten Nähens und Räumens nicht noch mal mache. Aber so richtig ne Lösung habe ich noch nicht im Kopf. Vielleicht eine Projektkiste?

      Löschen
  3. Wenn du das Jäckchen geschafft hast und es dir gefällt, dann nähst du noch 5 hinterher, Stoff und Pläne hast du ja....
    Dann darfs auch gern ein einfacher Rock sein.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Dieses on-off-Nähen, wenn man ständig nur am Räumen und Teile-Suchen ist, ist aber wirklich nervig, mir verdirbt das auch den Spaß und den Elan. Wenn du die Jäckchenliebe neu entfachen willst: zieh mal im Vergleich einen Kaufblazer an, von dem du bisher dachtest, dass er dir gut passt (vermutlich hast du sowas ja auch noch im Schrank). Das ist immer eine Offenbarung!

    AntwortenLöschen
  5. Da bin ja beruhigt, dass auch die "Meisterin " ;-) einen einfachen Rockschnitt ins Auge fasst. Du hast recht, der Schwerpunkt liegt ja auf dem Blazer.
    Alles wird gut.
    LG karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heijeijei "die Meisterin". Du hast ja nen Bild von mir! So sehe ich mich ganz und gar nicht. Ich gebe zu, ich bin auch über meinen quantitativen Näh-Output erstaunt, sehe aber qualitativ durchaus Optimierungsbedarf.

      Ich glaube mein Hauptproblem liegt bei dem Stoff. Ich finde den weichen Tweed als Jäckchen sehr schön, weil die Farbe bzw. das Muster einfach zu allem passt. Aber so gankörpertweed habe ich meine Zweifel und ich habe auch meine Zweifel, ob der Stoff überhaupt stabil genug für einen Rock ist.

      Löschen
  6. Ach, aber das wird alles was. Der letzte Schritt der Jacke dauerte bei mir auch ewig. Aber wenn es dann fertig ist, wirst du dich soooo freuen. Und Röcke kann man nie genug haben - also kann der Traumrock auch noch warten :-)
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Auch schlichte Röcke sind schön! Und das ganze soll ja immer noch Spaß machen, ist ja schließlich unsere Freizeit. So ein Sew-Along hat aber auf jeden Fall einen ordentlichen Motivationsfaktor, mein Suit Jacket läge ohne den KSA bereits in der Ecke (oder wäre gar nicht erst begonnen). Dein Jackett gefällt mir sehr gut! Und vielen Dank für deine tolle FBA-Anleitung, liebe Meike!
    LG Isabell

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin froh, dass ich nicht allein bin mit meinem zwiegespaltenen Gefühl zum Jäckchen. Ich bin gespannt, was Du noch daraus machst. LG

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.