Mittwoch, 5. Juni 2013

MMM - McCalls 4769, der Petticoat und ich



Zur Entstehung des grünen McCalls Probekleides hatte ich gestern schon etwas geschrieben. Seit vier Tagen trage ich es (mit einer kurzen Wasch-und-Bügel-Unterbrechung) quasi ununterbrochen. Wer hätte das gedacht, als ich beim Nähen so fluchte. Und woran liegt's? Am Petticoat!

Meinen Geburtstag konnte ich dieses Jahr gar nicht erwarten. Das ist mir schon lange nicht passiert! Ich hatte nämlich einen ganz verrückten Wunsch: einen Petticoat. Schon länger hatte ich Petticoats bei Cat, bei Wiebke oder Frau Kirsche bewundert. Ich hatte die Vermutung, die vage Hoffnung, dass ein Petticoat eigentlich genau das ist, wonach ich mich sehne. Der Petticoat als Wunderdings, als Zaubermittel für die ersehnte Sand-Uhr- Silhouette meines Mary-Poppins-Looks, meines Kopfkleiderschrankes. Theoretisch, dachte ich, theoretisch müsste das doch funktionieren, dass ich in der Mitte schmaler aussehe, wenn es unten weiter wird. Und theoretisch dachte ich eine ganze Weile zweifelnd darüber nach.



Dann hatte ich nur schnöde Wünsche wie z.B. ein ordentliches Fahrradschloß, für meinen Geburtstag. Es fehlte noch ein besonderer Wunsch. Etwas, dass Vorfreude macht und kribbelt. Etwas, was ich mir vielleicht selbst nicht gönnen würde, weil es zu teuer, zu speziell oder auch zu verrückt wäre. Na klar, ein Petticoat! Ich kam mir ein bißchen albern dabei vor, mir einen Petticoat zu wünschen. Zum 45.! Und ich war so aufgeregt, dass ich es allen Freundinnen wochenlang erzählte und der Gatte war so toll, dass er ihn mir tatsächlich schenkte, auch wenn er sicherlich mit den Augen rollte.

Wochenlang war ich freudig erregt, aber auch skeptisch. Wie wird das Ding wohl an mir aussehen? Ist es nicht furchtbar albern, wenn eine dicke Frau wie ich sich so nen Mädchending wünscht? Darf ich das in meinem Alter? Ich schob die skeptischen Gedanken immer wieder zu Seite und betete mir vor, dass es manche Dinge gibt, die ich einfach nur besitzen will, um sie hin und wieder zu streicheln. Schließlich habe ich auch unzählige paar Schuhe im Schrank stehen, die weder an meine Füße, noch zu meinem Leben passen.



Was soll ich euch sagen: er ist wunderbar. Es ist wunderbar! Das Leben ist wunderbar mit einem Petticoat! Gut, in Hamburg haben wir gerade das Glück, das perfekte Wetter für Kleid, Strickjäckchen und Petticoat zu haben: Sonnenschein, ein laues Lüftchen und nicht zu warm. Es ist perfekt, wie der Petticoat zart um die Beine raschelt, es fühlt sich wunderbar an, bei jedem Schritt ein wenig zu schwingen.

Zurück zum Selbstgenähtem: das McCalls-Hemdblusenkleid mit dem weiten Rock (ein halber Teller?) ist perfekt für den Petticoat. Auch wenn es obenrum alles andere als perfekt sitz, so trage ich es doch sehr sehr gerne, um meinen Petticoat auszuführen und freue mich schon, zwei weitere Kleider nach diesem - dann hoffentlich für mich noch besser angepasstem - Schnitt zu nähen.

Schnitt: McCalls 4769
Stoff: grüne Baumwolle mit weißen Punkten von Mahler Stoffe/Hamburg
Knöpfe: weiße Kugelknöpfe aus Plastik (original alt?!) vom Nähkontor in Berlin
Passform: kann noch optimiert werden, weil ich das Oberteil zu sehr vergrößert hatte. Aber die Arme gehen so weit hoch, dass ich bequem lenken kann.
Schnittänderungen: ich habe den Schnitt, trotz größter Größe sehr vergrößern müssen. Siehe Bericht von gestern.
werde ich noch mal machen: zwei weitere sind schon geplant und werden vielleicht noch heute begonnen.
Petticoat: "Soft Lace" von petticoats.de

Und damit ihr den Unterschied seht: hier noch mal das Kleid (genauso ungebügelt wie vorher aber) OHNE Petticoat. Traurig, oder?


An der "Gürtel-Legasthenie" (danke Frau Nahtzugabe für das schöne Wort) arbeite ich noch. Am liebsten trage ich das Kleid derzeit ohne Gürtel aber mit Petticoat. Beim nächsten Kleid hoffe ich auf genügend Stoffreste für einen passenden Stoffgürtel.

Mehr selbstgemachte Outfits an echten Menschen seht ihr wie immer auf dem Me Made Mittwoch Blog, heute mit Frau ebenJulia als Gastgeberin, die auch ohne Petticoat bezaubernd aussieht und glücklicherweise im Hochwasser nicht untergegangen ist.

Kommentare:

  1. wenn etwas so gut aussieht, dann kann es nicht verkehrt sein :-) Also du und dein Kleid und dein wunderbarer Petticoat passt perfekt zusammen.
    liebe Grüsse
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ist das cool! Ich glaub ich brauche auch einen!!!
    Der Unterschied ist der Hammer, das Kleid ist gut wie es ist - aber mit Petticoat unschlagbar. Und MIT Gürtel! Der gehört wirkjlich dazu, dann ist's perfekt.
    Toll, liebe Meike, dass Du Dich traust. Und Gruß an den Gatten, für dieses tolle Geschenk.
    Melleni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi! Bald ist die ganze Crew infiziert! Und dann singen wir endlich "und es war Sommer"...

      Du siehst zauberhaft aus, Meike! Und in echt sieht es mindestens genauso schön aus! Und der Gatte ist nicht nur ein Herz ob des Geschenks, sondern auch so. Bin immer noch verzückt von der Familie crafteln und den anwesenden Damen!

      <3

      Löschen
    2. Meike, der Petticoat sieht sehr gut aus (ich hatte es glaube ich schon mal geschrieben) infizieren lasse ich mich aber nicht. Die leichten Tüllunterröcke ziehe ich gerne an, aber ich glaube für einen Petticoat bin ich zu klein und zu grau.

      Löschen
  3. ganz vergessen... Alles Gute zum Geburtstag!

    AntwortenLöschen
  4. Aaaah! <3 Ich möchte auch so einen Petticoat, wenn ich dass auch so herzig Marry-Poppins-esk aussehe!

    Ganz toll, der Kamp mit dem Sch***-Reverskragen hat sich gelohnt!

    AntwortenLöschen
  5. wow, der Unterschied ist aber WIRKLICH überzeugend!
    ich habe letztens schon zu meinem Mann gesagt, dass mich Kleider mit Petticoats gerade total ansprechen und er war sehr... irritiert (um es mal milde auszudrücken *g*). ich glaube, ich zeige ihm nachher mal deine Fotos!
    das Kleid steht dir total gut und obwohl ich auch eher ein Gürtel-Legastheniker (grins, klasse Wort!) bin, finde ich auch, mit sieht es einfach perfekt aus!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  6. Der Petticoat ist der Hammer; damit sieht das Kleid super aus. (Und ein Kompliment an Deinen Mann, meiner hätte keine Ahnung, wo er sowas herbekommen soll und meine Größe wüßte er garantiert auch nicht...).

    Allerdings plädiere ich unbedingt für den Gürtel, der macht es nochmal schicker (obwohl ich Deine Abneigung gegen Gürtel total nachvollziehen kann; ich mag sie an mir auch nicht...).

    Und noch nachträglich alles Liebe zum 45. Geburtstag!

    LG
    Poldi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, den Geburtstag müssen wir nicht immer so direkt beim Namen nennen. *g*. Danke aber trotzdem, auch an gabi.

      Der Gatte hatte klare Modellempfehlung, welches er bestellen muß und Frau Kirsche war so nett, im Vorfeld ihren Petticoat daraufhin weitentechnisch zu untersuchen, ob er mir passen könnte. Der Petticoat ist längenverstellbar und ich habe nur ein kleines Stück Gummi eingepasst, damit er ein bißchen bequemer ist (nach dem ganzen Geburtstagskuchen).

      Löschen
  7. Dein Petticoat überzeugt mich!!!
    Hätte ich beim Hemdblusenkleid an sich so nicht für möglich gehalten. Manchmal muss man die Dinge aber auch ein bisschen für sich entwickeln, ausprobieren und eintragen.
    Ich finde es mit Gürtel auch schöner als ohne. Und die grün-weiss Kombination hat so was wunderbar Frisches, das wird mit Gürtel verstärkt.
    viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen
  8. Das Kleid und der Petticoat sehen toll aus, vor allem zusammen :-) Ich selbst habe jetzt auch endlich einen, die Empfehlung kam vom Kirschenkind, vielen Dank nochmal, ich bin nämlich total hingerissen :-) Daß es Dein *pieeeeep* Geburtstag ist, hätte ich jetzt auch ehrlich nicht gedacht, aber da sieht man mal wieder, was eine frische, positive Ausstrahlung und die passenden Klamotten (manche tragen mit *pieeep* nur noch karierte Karottenhosen und gedeckte Farben...) ausmachen können.
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Happy Birthday! und es ist schön, wie sehr du dein neues Outfit mit Petticoat genießt!!

    Tolle Farbe!

    viele liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin platt, die Silhouette mit Petticoat ist der Hammer. Ich hätte ja gedacht, das ist nur was für ausgeprägte Sanduhrfiguren. Schön auch, dass der Petticoat unten noch rausblitzt. Und, ganz klar, mit Gürtel. Das gibt die richtige Portion Kontrast. Klasse. ... Und Happy Birthday natürlich!

    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  11. Wow!!
    Erstmal Happy Birthday und ich gebe es zu... ich bin überrascht wie cool ein Petticoat an einer Figur wie der unseren aussieht (ich war es doch die Dich mal bei Planten & Blomen angeschnackt hat) und hege Kaufgelüste.
    Ich bin gespannt auf mehr Outfits!
    Alles Liebe und ebensolche Grüße
    claudia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Meike,

    erstmal herzlichen Glückwunsch nachträglich.
    Ich muss gestehen, dass ich extrem skeptisch war, als Du von Deinen "Petticoat-Plänen" schriebst, aber...das Ergebnis ist einfach nur überzeugend! Wirklich richtig gut!

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  13. Das hätte ich nicht gedacht!!! Sieht wirklich toll aus und der Unterschied ist frappierend! Großartig! Dann also bitte noch viel mehr Petticoatkompatible Kleider :-)
    Und: nix da mit diesen abwertenden Schubladen wie dick, mädchenhaft, zu alt...Tststs!

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ach ja: Und natürlich aucj alles Gute nachträglich zum Geburtstag!

      Liebe Grüße,
      Stefanie

      Löschen
  14. Tolles Kleid! Und mit Petticoat der Bringer. Der Gürtel muss dabei sein, so schön passig zu den Schuhen. Lg Verena

    AntwortenLöschen
  15. wunderschönes kleid, mit pettic. noch mehr wie ohne....grüßle von manu

    AntwortenLöschen
  16. Nachträglich alles Gute zum Geburtstag!
    Petticoat und Gürtel zaubern die perfekte Figur! Toll siehst Du aus in Deinem grünen Kleid! Sehr fesch!
    Christel

    AntwortenLöschen
  17. Also der Unterschied ist wirklich erstaunlich, mit Petticoat ein ganz anderes Kleid und für mich am Schönsten mit dem Gürtel. Es freut mich für dich, dass du soviel Spaß mit deinem Pettioat hast.
    LG und nachträglich alles Gute zum Geburtstag, Susanne

    AntwortenLöschen
  18. Mir geht´s wie allen anderen auch: der Unterschied ist sehr erstaunlich und sehr überzeugend. Das macht mir Mut, mir auch nochmal einen Petticoat in weiß für den Alltag zuzulegen, bis jetzt trage ich meinen nur zu Konzertkleidern.
    Auch von mir noch alles Gute und viel Freude mit deinem tollen Geschenk!
    LG Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir macht das Mut, mir für den Herbst noch einen in schwarz zu kaufen :-)

      Löschen
  19. perfekt --- mit weißem Gürtel und Petticoat!!!!

    (manchmal wünsche ich mir mehr Gelegenheiten einen Rock zu tragen ~seufz~)

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was hindert dich denn daran, einen Rock zu tragen? Ich gehe auch mit Rock und Petticoat auf den Spielplatz - dann geht doch alles andere auch!

      Löschen
  20. Vielen Dank, dass Du mir immer Mut machst, ohne es zu wissen. Hemdblusenkleider finde ich immer toll, aber irgendwie. Bammel. Und dann muss das ja auch ordentlich sitzen. Aber wenn Du mutig ans Werk gehst, dann kann ich das vielleicht auch? Wunderschön ist es geworden, Grünweiß steht Dir sehr gut. Und der Petticoat: ein Traum dazu :)
    Lieben Gruß
    Cati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich! Was macht dir denn Angst am Hemdblusenkleid?

      Löschen
  21. Der Petticoat muss definitiv sein. Wirkt und sieht klasse aus! Ich finde es mit Gürtel übrigens auch schicker. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  22. Das Kleid ist toll und die Petticoatwirkung ist ja der Hammer. Liebe Meike, Gürtel-Legasthenie (was für eine geniale Bezeichnung)ist therapierbar!!!!! Muss, weil es mit Gürtel 1000 Mal toller aussieht!
    Alles Gute nachträglich zum Geburtstag!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Meike,
    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Sowohl das Kleid ist allein schon sehr schön (ich schleiche schon seit einem guten Jahr um den McCalls-Schnitt herum, habe aber einen ähnlichen von Lutterloh) aber mit dem Petticoat und dem Gürtel ist es absolut hitverdächtig. Seit ich für meine Tochter einen Petticoat nach Sewing Galaxy's Anleitung genäht habe, liebäugele ich auch mit einem, wenn da nicht die endlosen Meter Einfassen mit Schrägband wären...
    Liebe Grüße, Mirabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte auch schon Monate darüber nach, einen Petticoat zu nähen. Genauer gesagt, seit dem Nähfiddeley es letzten Sommer tat. Aber ich war nicht überzeugt, von den Materialien die ich fand, denn ich hätte keine Lust, mit so einer Art "Faschingstüll" ein steifes Ding zu haben. Obwohl ich mittlerweile ja auch fast alles nähe, finde ich es sehr ok, 65 Euro für diesen zarten Petticoat, der wirklich fast allen passen dürfte, zu bezahlen, denn er hat tolles Material und ich kann mir vorstellen, dass er selbstgenäht auch nicht wirklich billiger wäre.

      Löschen
  24. ohnee, und ich habe alle meine petticoats weggegeben! und hemdblusenkleider habe ich auch nicht mehr... aber du hast mich durch deinen famosen anblick überzeugt: blusenkleid, petticoat u n d. gürtel sind unbedingte must-haves für die frau, das muss umgesetzt werden. du siehst klasse aus in dem gepetticoateten outfit! lg

    AntwortenLöschen
  25. Also als (bisher! bei einem schwarzen könnte ich schwach werden) nicht-Petticoat-Infizierte und damit totaaal objektive Betrachterin kann ich mich der Mehrheit hier anschließen: es sieht total klasse aus! Besonders mit Gürtel. Die Sanduhr-Theorie ist richtig! Eigentlich ja kein Wunder, weil Frauen zu allen Zeiten Reifröcke oder Krinolinen oder Pokissen getragen haben, um die Sanduhrform zu verstärken - das ist ein optischer Effekt, auf den wir hier in Europa einfach abfahren. Der Petticoat ist so eine Art Schulterpolster für den Rock.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.