Sonntag, 7. April 2013

Himmelfahrtskommando Sew Along Teil 1: der Auftrag



Vorneweg: mit diesen militärischen Sachen habe ich es ganz und gar nicht und auch das Thema Krieg und das Drumherum ist das, was mich an dem Faible für Retro-Mode aus der entsprechenden Zeit irritiert. Der Name des Sew-Alongs und dabei verwendeten Wortspielchen, Bilder und Metaphern sind nichts für mich.

Und trotzdem mache ich mit, beim Himmelfahrtskommando - dem Sew Along bis Himmelfahrt. 

Warum? Weil ich bezüglich des Pan Am Kleides Schiß bekommen bekommen habe. Nach dem misslungenem Wickelkleid von gestern, hat mich ein wenig der "Näh-Mut" verlassen. Das Jerseykleid war als "kleines Erfolgserlebnis für Zwischendurch" gemeint, bevor ich mich an die größeren Projekte, das Möntelchen und das Pan Am Kleid mache. Die ganze Zeit konnte ich mich beim Pan Am Kleid noch damit herausreden, dass mir der weiße Garnier-Stoff fehlt. Doch der liegt nun hier und theoretisch könnte ich starten. Könnte.....

Also reihe ich mich in die Selbsthilfegruppe der Sew-Along-Näherinnen ein, damit das mit kurzem Ärmeln geplante, aber aus dickerem Romanit vorgesehene Pan Am Keid einen konkreten Fertigstellungstermin hat. In meinen Träumen ist es zum Ladenjubliäum von Frau Stokx (am 27.4.) schon fertig - aber ich bin realistisch, wenn ich schon Startschwierigkeiten habe, dann ist es eher unwahrscheinlich, dass das Kleid, von dem nichts steht, als ein kühner Traum und das Material und bei den vielen anderen Projekten für den Kopfkleiderschrank, die mich auch noch verführen, wie von selbst in drei Wochen fertig gestellt ist. Es ist ein Projekt, an dem mehr gedacht und gebastelt, statt einfach nur genäht wird. Solche Projekte neige ich gründlich zu bedenken und dann auf der langen Bank vor mir her zu schieben.

Der Auftrag:
Was ist das Ziel? Was will ich nähen? Welcher Schnitt? Welcher Stoff? Probeteil oder nicht? Entscheidungen, Entscheidungen.

Das Ziel:
Ein schickes knallblaues Kleid im Stil der 60er Jahre - inspiriert durch die Pan Am Uniformen.

Was ist:
  • es gibt den Stoff (mittelblauer Romanit und weißer Polyjersey)
  • es gibt selbstgezeichnete Entwürfe
  • es gibt Ideen dazu, welcher Schnitt verwendet werden könnte (Passt-Kleid oder Vogue 8667 oder Anlasskleid)
Was muß getan werden:
  • Entscheidung für einen Entwurf
  • Vogue 8587 kopieren und vergrößern - denn der ist der Favorit
  • Ideen dazu entwickeln, wie der Entwurf umgesetzt werden kann. 
  • das Übliche: Zuschnitt und Nähen. 
Bevor ich euch noch mal die Entwürfe zeige, in der Reihenfolge meiner derzeitigen Priorität, der Link zur Linkliste des Sew Alongs, der wunderbarer Weise von Frau Alex und Frau Steffi organisiert wird und dessen Entstehung ich schon bei twitter verfolgen durfte.  Ganz herzlichen Dank dafür! Ich freue mich schon darauf zu schauen, was die anderen Teilnehmerinnen der Selbsthilfegruppe für Pläne haben. 




Pan Am Kleid6 Pan Am Kleid Idee 2 Pan Am Idee 3

 Das ist jetzt meine engere Wahl. Alle Pan Am Kleid-Entwürfe findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Schön, dass du mit deinem Pan Am Kleid mitmachst! An Entwurf 2 gefallen mir die Knöpfe, ich finde aber einen Carmen Ausschnitt nicht ganz passend. Der Bubikragen an Entwurf Nr. 3 kann ich mir gerade nicht so recht vorstellen. Mein persönlicher Favorit ist die Nr. 1. Sieht sehr schick aus!

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab' ja einige Schnittmusterhefte aus den 60ern. Wenn es Dir hilft und Du mir Deine OW verrätst, kann ich da direkt mal gucken, ob etwas Pan Am-mäßiges in der Größe dabei ist.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das coole Angebot nehme ich mal an, auch wenn ich skeptisch bin. Seltsamerweise habe ich bei jedem Messen ne andere OW. Liegt wohl daran, dass jeder BH die Möpse woanders hinschiebt. Ich rechne immer mit ca. 120. Gibt es so große Schnitte von damals?

      Löschen
    2. Das werde ich herausfinden :) ich meld mich heute nochmal.

      Löschen
  3. Allein das Blau ist der Hammer! Ich schwanke zwischen 1 und 3, z.Z. bin ich ja ein Fan von diesen Bubikrägen. Ich bin gespannt, viel Spaß!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Sooooo, liebe Meike, einmal hier entlang.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, die Qual der Wahl! Da stehen ja tolle Schnitte zur Auswahl! Ich bin begeistert,
      lG Christina

      Löschen
  5. Ach Meike, das ist doch machbar. Ich sehe ehrlich gesagt keine grundsätzlichen Probleme - und Dich vor meinem geistigen Auge, todschick!
    M

    AntwortenLöschen
  6. Ich wäre für das zweite. Und ich glaube einen ähnlichen Schnitt als einen New Look Schnitt unter anderem bei Tilly and the Buttons gesehen zu haben. Aber schon vor mindestens einem Jahr. Bin auf Deinen Prozeß sehr gespannt.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch für das zweite Kleid. Da können wir mal gespannt sein, was es letztlich wird...vielleicht noch ne ganz andere Version....?

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  8. Fan von Nummer zwei!
    Und sehr gespannt auf deinen Prozeß.
    Katti

    AntwortenLöschen
  9. Danke für Deine Einleitung, geht mir ganz genauso, ich hätte deswegen fast nicht mitgemacht...
    Ich könnte meinen schnittmusterheftestapel auch gerne nach was passendem durchforsten, ich habe einiges aus den 60ern, die liegen mir sowieso nicht so. (Könnt ich dir gleich das ganze Heft schicken, falls sich was passendes findet ;-)
    Mach ich morgen. LG, Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Maike!
    Ich fände Nr. 3 super!
    Auch wenn ich mit meiner Meinung recht spät dran bin.
    Liebe Grüße in den Norden,
    BuxSen

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.