Mittwoch, 21. November 2012

MMM - Like a Cowgirl


                                               Posen muß ich noch ein bißchen üben

Manchmal brauche ich erst einen Segen, bevor ich ein Kleidungsstück mag. Ich nähe etwas, was ganz anders ist, als der Rest meiner Garderobe "aus dem Leben vorher" und bin irritiert. Genauer gesagt ist mein Körper irritiert und fühlt sich irgendwie unwohl.

Genauso war es mit dem Karokleid, dass ich letztes Jahr nach dem Praktikum genäht (und im Februar schon mal beim MMM gezeigt) habe. Ich weiß, dass es ein toller Schnitt ist, ich liebe den Stoff und trotzdem fremdelte ich mit dem Kleid. Es ist sehr weit. Nicht nur unten rum. Weite Röcke finde ich immer noch sehr ungewohnt. Aber weit oben dann auch noch, geht irgendwie gar nicht. Da kommt sofort meine "Litfasssäulen-Angst". Ich möchte einfach nicht, wie ein riesiges kariertes Dingsbums aussehen.


                                                         
                                                         schon etwas besser


Ich nahm das Kleid mit nach Berlin, um es der gestrengen lieben Praktikumschefin zu zeigen und um sie zu fragen, wo ich es noch enger machen könnte. Aber nix da, sie sagte, sie freute sich sehr, mich in diesem Kleid "Stokx-by-Meike-Kleid" zu sehen und fand es ganz wunderbar. Klar wäre es ein bißchen weit, aber der Aufwand würde sich für ein paar Millimeter nicht lohnen. Da trug ich es zwei Tage lang in Berlin und siehe da, ich fühlte mich wohl darin.


                                         normalerweise lupfe ich nicht dauernd meinen Rock, 
                                        aber ich dachte, euch interessieren vielleicht die neuen 
                                        - in echt farblich genau dazu passenden Thermoleggins  

Lindy sagte "You remind me a bit to a cowgirl in that dress" und da fand ich, dass die rustikalen braunen Stiefel plötzlich gar nicht mehr so schlecht dazu passten. Letztes Jahr trug ich es mit feineren schwarzen Stiefeln und fühlte ich fremd. Aber jetzt habe ich das Gefühl, das Kleid ist endlich das geworden, was es eigentlich sein wollte: ein Alltagskleid. Ein verdammt bequemes Alltagskleid. Und ein bißchen schick ist es auch noch.



Schnitt: Stokx Blusenschnitt verlängert, unverkäuflich
Stoff: Wollstoff (vermutlich Wolle-Plastik) vom Maybachufer)
Material-Kosten: ca. 9 Euro, nicht eingerechnet die Knöpfen aus dem Bestand
Passform: ich glaube, mit etwas weniger Nahtzugabe wäre es perfekt
Schwierigkeitsgrad: mittel, aber durch die Karos muß frau beim Zuschnitt sehr aufpassen.
Werde ich es nochmal machen? Ich denke schon. Der Schnitt ist toll, auch wenn ich mit dem weiten Rock fremdele. Vielleicht mal als Bluse?

Mehr wunderbare Kleidung an echten Frauen (und Männern, das ist keine Provokation sondern eine Höflichkeit, falls Männer mitmachen) findet ihr auf dem MMM-Blog - heute mit der reizenden Gastgeberin Melleni im eleganten Retrokleid als Gastgeberin.


                                        so sieht das Kleid von hinten mit Hausschuhen aus

Kommentare:

  1. Ja, das Kleid mag ich auch sehr an dir: Immer schon, immer noch, und immer wieder! Wirklich wahr! Das sieht super aus an dir und auch wie du kombinierst, mit den Stiefeln und den Strümpfen.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  2. Super schönes Kleid und ein richtig guter Stoff. Zumindest optisch und das ist die Hauptsache. Wollplasik....Tragegefühl... wird doch überbewertet, oder?
    Steht Dir sehr gut. Um den tollen Schnitt beneide ich Dich wirklich, er ist ausgesprochen raffiniert. Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nein, das fühlt sich überhaupt nicht nach Plastik an. Das ist ein ganz toller, recht warmer Wollstoff, aber eben nicht kratzig.

      Löschen
  3. Huhu Meike,

    echt schönes Kleid.
    Mir würde dazu noch ein breiter Ledergürtel (Taille oder Hüfte) in der Farbe der Stiefel gefallen.

    Lg
    Salo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee ! Danke !
      Leider ist das mit den Gürteln gar nicht so einfach, weil immer alle, die ich den Läden sehe zu kurz oder extrem zu teuer sind.

      Löschen
  4. Bei manchen Sachen braucht es einfach länger, bis der Funke überspringt.
    Ich finde Du bist ein echt cooles (und schickes) Cowgirl. Heeeya!

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  5. ich finde das kleid wunderschön und es steht dir sehr gut.
    lg stefie

    AntwortenLöschen
  6. Oh liebe Meike, das steht dir - wie übrigens alles was ich in Berlin an dir sehen durfte, ganz wunderbar. Und ja, gerade die Nicht-Modelmaßigen-Damen sollten sich an dir ein Beispiel nehmen. Frau muss sich trauen. Und sich selbst mögen. Und dann sieht das einfach perfekt aus.
    Und um deine farbigen Strümpfe beneide ich dich irgendwie, da bin ich nicht so mutig. Außer schwarz und vielleicht mal schwarz gibt es bei mir nix ;)
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  7. Die Rückenansicht mit dem schrägen Karo im Oberteil ist ja randios. Und im gelupften Zustand sieht das ja fast schon nach Rodeo aus. Yiieha, baby!

    AntwortenLöschen
  8. Ich kenn das mit dem Fremdeln ja und dann auf einmal. Menschen (vielleicht auch nur wir zwei. Nein, das glaub ich nicht) sind halt komisch. Also, das Cowgirlkleid ist ein echter Knaller! Und ich bin ja immer noch beeindruckt, dass sie alle (außer mir) an Karostoffe trauen! Schönes Kleid, schöne Frau.
    Liebe Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1. war ich einfach schwer beeindruckt von Mellenis Karokleid im Januar und 2. fand ich dann den Stoff auf dem Markt. Daraus ergab sich 3. dass ich 4 m statt 3 m (meine übliche Menge für ein Kleid) und somit genug Stoff hatte, ihn so zu schieben, dass die Karos passen. Aber jetzt habe ich ein Problem: ich habe noch diesen Karostoff in rot und weiß einfach nicht, welchen Schnitt ich nutzen soll, um daraus ein Kleid zu nähen. Nur eines ist sicher: ich BRAUCHE einen Rock im schrägen Fadenverlauf.

      Wie wäre es mit einem Marktbummel im Janauar?

      Löschen
    2. Das finde ich eine sehr gute Idee! Vielleicht kannst du mir dann mal in den Hintern treten, dass ich mich nicht so anstellen möge? Danke!
      Ich freu mich!

      Löschen
  9. Ich finde das Kleid passt gut zu dir und auch die braunen Stiefel zu dem Kleid. Die Idee von Salo, einen Gürtel dazu, würde ich mal probieren, vielleicht verbessert es dein Tragegefühl noch mehr?
    Ich habe einen ähnlichen Schnitt in einer Ottobre gefunden, werde ihn demnächst sicher mal ausprobieren.
    LG, Birgit C.

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällst du in diesem Kleid. Besonders die Kombi mit Stiefeln finde ich schön.
    Liebe Grüße, Susan

    AntwortenLöschen
  11. Ich find´s auch klasse, und es sieht auf keinen Fall aus wie ein Zelt! Es hat eine schöne figurfreundliche A-Form, wie ich es sehe.

    AntwortenLöschen
  12. Tolles Kleid! Das Karo steht Dir ausgezeichnet, die Farbe, der Schnitt, Klasse!
    Ich hatte in meiner Jugend, in den 70ern, einen tollen Karo-Woll-Rock (rot/grün/weiß und schwarz von Gründl, das ist der heutige Lieferant der Al*i-Wolle), der war schräg geschnitten und hatte eine gemäßigte Glockenform (also kein Tellerrock). So einen könnte ich mir an Dir gut vorstellen!
    Schöne Grüße, Sieglinde

    AntwortenLöschen
  13. Mir hat das Kleid am Freitag, in echt, sehr gut an dir gefallen. Da strahltest du kein Fremdeln aus. Im Gegenteil,das Kleid und du, ihr habt euch toll ergänzt. Ich finde auch, dass es manchmal schwer ist die Kleider mit Schuhen bzw. Stiefeln zusammenzubringen. Die Cowgirl-Kombi finde ich ziemlich klasse. In chic ist das Kleid vielleicht nicht so alltagstauglich.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Das Kleid gefällt mir, mir einem Gürtel dazu könnte ich es mir auch sehr gut vorstellen. Und die Leggins dazu sind einfach klasse.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  15. Ich kann Claudia nur zustimmen . Du wirbeltest damit am Freitag mit Deiner schier überschäumenden Energie herum und warst ganz Du
    liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  16. Ach Meike, das hatten wir doch schon einmal diskutiert: Gewoehnung (s)eines Kleiderstils kann ein verdammtes Hamster-Rad werden!
    Ausserdem gilt auch fuer Dich gilt/passt mein 'PS' bei 'Sonoemi' (Burda 7495):
    """
    PS: Nur zur - zwar lustigen - 'Warnung': Nicht das Gleiche essen, nur weil 'hunderte Fliegen sich nicht irren koennen'! ;-) ;-) ;-)
    Dare to be stubborn and eat/try something different! :-)
    """

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    ein 'eigenes' PS fuer Dich:
    Bleibt's bei dem Versprechen bei 'Cati Basmati' mit wieder Blog-Naehen? :-)



    AntwortenLöschen
  17. Hi Meike,

    hab mir das Kleid eben mal mit den schwarzen Stiefeln angesehen und dachte "Was für ein langweiliges Teil!"

    So, wie du es jetzt trägst, mit den braunen halbhohen Stiefeletten und der krassen, türkisen Leggins sieht das Kleid hammermäßig frech an dir aus! 100 Punkte für diesen Stil!

    LG Susi

    PS: Schön, dass du wieder strickst!

    AntwortenLöschen
  18. Ich find das Kleid an Dir wirklich toll. Durch den zum Teil unterschiedlichen Musterverlauf bekommt das Ganze richtig Schwung und mit den farbigen Leggings und den Schuhen auch absoluten 'Pfiff'! Man sieht Dir an, dass Du Dich darin wohlfühlst. Hab mich sehr gefreut, Dich in echt kennenzulernen!
    Viele Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  19. Ganz sicher ein Wohlfühlkleid für Dich! Herzlichen Glückwunsch zur Imageveränderung!Gefällt mir sehr gut.
    Saludos
    Anddrea

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.