Donnerstag, 1. November 2012

Frau Crafteln weiß mal wieder nicht weiter


Bildquelle: Stoff und Stil (mit Link zum Stoff)

Gebts zu, ihr habt doch sicherlich auch alle diesen dicken Jersey bestellt, nachdem ihr ihn bei Frau Pepita im Stapel oder im StoffundStil-Katalog gesehen habt. Ich auch. Und ich freue mich auf ein warmes Kleid.

Aaaaber. Ich weiß nicht, aus welchem Schnitt. Meine erste Idee war der Schnitt vom Weihnachtskleid; ihr erinnert euch "Stichwort Seepocken" die zweite der Schnitt vom roten Walkkleid. Tja und nun zaudere ich, obwohl mir friert und ich das Kleid langsam aber sicher gebrauchen könnte.


Bildquelle: Rita Pepita

Jetzt habe ich gestern bei Frau Pepita ihr Kleid daraus gesehen und gedacht "jaja, dieser Stoff braucht wohl einen sehr schlichten Schnitt, denn er ist gemustert genug und vor allen Dingen recht dick und Falten könnten komisch aussehen".

Was sagen die ExpertInnen dazu?

Können Falten oder Biesen funktionieren? So ganz schlicht, wie bei Frau Pepita, steht dieser wohl besser als mir. Was meint ihr, was für ein Kleid sollte ich daraus nähen. Es soll übrigens langärmlig werden!

Kommentare:

  1. Hm, warum nicht einfach den Vogue-Schnitt, den du dir gegönnt hast? Zumindest das Oberteil daraus kann ich mir gut aus dem Jersey vorstellen - grade den Kragen - unten dann vielleicht keine oder nicht so viele Falten.

    Also, Kellerfalten gehen in dickerem Jersey auch, aber sie werden eben dick und springen schnell auf, vielleicht muss man sie einfach dann ein bisschen stärker bändigen. Ist natürlich auch eine Frage des Materials, ob der Stoff sich bügeln lässt, oder nicht.

    Ich kann mir alles vorstellen, was am Ausschnitt nicht mehr als 4 Falten oder ein bisschen Raffung hat, auch sonst: Raffung und Falten ja, aber nicht zuviel, sondern strategisch eingesetzt. Ottobre hat vielleicht auch was taugliches, die haben doch auch schlichtere Schnitte.

    Diese schlichten Schnittquelle Schnitte könnten mir auch gut dazu gefallen.
    Oder du machst Kontraste in schwarzem Strick.

    Also, Biesen kann ich mir jetzt wiederum nicht so gut in dem Stoff vorstellen.

    LG frifris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die schnelle Antwort. Den Vogue-Schnitt will ich nicht nehmen, weil der keine langen Ärmel hat und ich zu faul bin, die Ärmel zu verlängern.

      Ich fürchte, mit Bügel ist da nicht viel, weil viel Plastik.

      Vielleicht doch die "Seepocken". Ich nähe gerade das Weihnachtskleid noch mal aus Romanit (statt Ribstrick) und habe das Gefühl, dass es aus dem dickere Ribstrick doch besser war. Wenn sich dieses Gefühl bestätigt, dann könnte der gemusterte Jersey doch auch was für das Seepocken-Weihnachtskleid sein.

      Löschen
  2. Also, formgebende Nähte gehen auf jeden Fall. Das Muster ist ruhig und nicht so großrapportig, dass es sich nicht mit Nähten vertrüge.

    Biesen könnten gehen, das kommt darauf an, wie dick der Stoff ist. Vielleicht magst Du ne Probebiese nähen, um zu sehen, wie sich der Jersey im Vergleich zum Walk da anfühlt. Der Hauptunterschied ist wohl, dass sich Walk (Wolle!) überall hin dämpfen lässt, der Jersey dagegen wahrscheinlich widerspenstiger ist.

    Falten sehe ich eher nicht - Moppelgefahr. Ich könnte mir Einzelfälle vorstellen, aber das muss man am konkreten Schnitt beurteilen.

    Insgesamt sollte der Schnitt schlicht, aber 3-dimensional sein. Und nachdem Dir Texel auf Anhieb so gut gepasst hat, könnte es bei der Schnittquelle noch mehr für Dich geben. Auch ohne Falten und vielleicht Biesen ...

    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Also, erst Mal: Ich habe diesen Stoff nicht bestellt, er ist mir für mich zu grau. Zu Deinen blonden Haaren ist er aber bestimmt toll. Schnitt: Eher schlicht, Rockteil nicht zu weit. Falten gehen schon, bei einem Kleid aus Romanitjersey hab´ich schon welche genäht, Biesen kann ich mir nicht so gut vorstellen.
    So was in der Art wäre vielleicht ganz schön: http://langsame-schildkroete.blogspot.de/2012/05/sack-oder-was.html?
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Wieso nicht auch für dich sowas ähnliches wie Frau Pepita trägt?
    Falten und Biesen sehe ich problematisch, wenn der Jersey richtig dick ist da nicht nur das optische sondern auch das "haltbare" Problem. In Jersey reissen gerade Nähte ja sowieso leicht und mit der Ovi kommst Du schlecht über einen dicken Wust. Ich fände wie Frifris schon meinte, den Kragen vom Vogue gut oder halt eine Ausschnittslösung in dieser Art.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber der Vogue-Schnitt kommt erst im Laufe der nächsten Woche....auch wenn ich noch nen dicken Stapel Projekte habe, brauche ich doch noch schnelle Reisekleider....

      Löschen
  5. Liebe Maike,
    ich freue mich, dass du den Stoff auch bestellt hat, ich selber war zuerst skeptisch, aber jetzt bin ich begeistert. Dir wird er bestimmt gut stehen. Da der Stoff sehr fest ist, musst du nicht unbedingt einen Schnitt nehmen, der nur für Jerseystoffe geeignet ist, sondern kannst auch einen Schnitt für nicht dehnbare Stoffe nehmen. Ich könnte mir ein Trägerkleid so wie dein Passt Kleid vorstellen oder das Kleid, das Sabine (Schildkröte) beim MM am Mittwoch vorgestellt hat. Falls du mit den Schnittquelle Schnitten gut klar gekommen bist, fände ich Punjab auch schön (die Teilungnaht dann mit Paspel oder Band hervorgehoben). Die Ärmel müsstest du evt. etwas weiter machen, die sind meines Erachtens mehr auf sehr dehnbare Stoffe ausgelegt. Dann könnte ich mir noch den Kassak Kampen von Schnittquelle vorstellen, den habe ich allerdings selber noch nicht genäht.
    Bin gespannt auf Dein Entscheidung!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frau Peptia, ersteinmal freue ich mich, dass du kommentierst, denn du hast den Stoff schon vernäht und kannst am besten sagen, wie er sich verhält. Außerdem habe ich ihn ja auch gekauft, weil er bei dir auf dem Stapel lag!

      Die Idee mit "irgendeinem Schnitt" finde ich inspirierend. Der Hinweis mit den Ärmeln ist wichtig, das ist ja oft ein Knackpunkt. Bei dem dicken Stoff habe ich aber irgendwie das Bedürfnis nach Ärmel, obwohl ich mir auch vorstellen kann, dass der Stoff mit schwarz kombiniert sehr gut aussieht (also Shirt, Stiefel, Strumpfhose).

      Spannend! Vielen Dank!

      Löschen
  6. Das schlichte Kleid von Pepita ist einfach perfekt für diesen Stoff,könnte http://www.burdastyle.de/burda-style/plus/kleid-hohe-taille-kleider-tuniken_pid_273_8426.html für Dich vielleicht eine Möglichkeit sein?!

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis - ich glaube, ich trau mich nicht. Das ist mir dann doch zu "gemacht", das Kleid.

      Löschen
  7. Duhuuu,

    bei Liese (Rosenrabbatz) flimmert da z. Zt. unter 'auf meinem Naehtisch ein Zweiteiler in Karo-Stoff durch, welcher fuer Dich vielleicht auch gut praktisch sein koennte.
    Habe zwar keine Ahnung, ob dieser Jersey dafuer geeignet sein koennte, aber guck(t) doch mal bitte und diskutiert die Vor- und Nachteile durch.

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Meike,

    vielleicht bin ich ja eh schon zu spät dran, aber trotzdem: kennst du das Kleid "Pigeon Grey" aus einer älteren Ottobre? Das ist ganz schlicht, hat allerdings einen Empireschnitt und daher ein bißchen die "Schwangerschafts-Bauch-Anmutung". Aber ich finde es sehr schön und der Schnitt geht bis Größe 52.

    Ich habe es (fast) fertig, nur noch der Saum fehlt; dann kann ich es ja mal vorführen. Ich könnte es mir mit dem Stoff von Stoff und Stil gut vorstellen. Der Stoff, den ich verwendet habe, ist auch recht dick.

    LG
    Poldi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö, nö, du bist nicht zu spät. Der Stoff liegt immer noch unangeschnitten hier rum.

      Pigeon Grey habe ich gleich gegoogelt (dann hätte ich ja gleich gewußt, wer mir den Schnitt kopiert), aber das Kleid ist mir zu "schwanger". Mittlerweile weiß ich ja dank Nähen, dass bequem nicht automatisch "schwanger"oder "litfasssäulig" werden muß. Aber es ist leider immer wieder eine Herausforderung.

      Ich bin gespannt auf deine Variante!

      Löschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.