Freitag, 2. November 2012

Ausdrückliche Werbung meinerseits!



Bildquelle: dieses und die folgenden Bilder habe ich mir von Frau Nahtzugabe ausgeliehen.

Na endlich, schlupft sie hinter dem Vorhang hervor und erzählt der Blogosphäre von dem Werk, auf das sie zurecht stolz sein kann:

Frau Nahtzugabe hat ein (Grundlagen-)Näh-Buch geschrieben. Ein tolles Buch. 

Jetzt kann ich auch endlich etwas dazu schreiben - gelesen habe ich es: Von der ersten bis zur letzten Seite. Das mache ich normalerweise nicht bei Nähbüchern. Diese zieren üblicherweise nur mein Bücherregal, obwohl mir eigentlich klar ist, dass der Besitz von Diätragebern normalerweise auch nicht beim Abnehmen hilft.

Ab gesehen davon, dass ich auch noch das Eine oder Andere lernen konnte, setzte bei mir sofort dieser "ich bestelle gleich noch mal nen Stapel davon"-Impuls ein (der natürlich umgesetzt wurde, als das Buch endlich wieder lieferbar war), denn das Buch ist wirklich das ideale Geschenk/Mitbringsel für alle,  die selbstgenähten Sachen bewundern und dann konstatieren, dass sie das nicht können oder keine Zeit finden, so etwas Kompliziertes zu lernen. Frau Nahtzugabe ist nicht nur ne große Mutmacherin, die hoffentlich noch die letzte Unschlüssige an die Nähmaschine treibt, sondern nimmt vor allen Dingen ihren LeserInnen die Befürchtungen, dass es sich beim Nähen um etwas Unlernbares, weil wahnsinnig Kompliziertes handeln könnte.

Ganz dezent erklärt sie Fachbegriffe, so dass es die geneigte LeserIn gar nicht merkt, dass gerade Vokabeln gepaukt werden. (Das, was Nähen dann schwierig macht, d.h. das Anpassen auf die jeweilige Figur, beschreibt sie dann hoffentlich im Folgebuch - aber das verraten wir den Geneigten und Anfängerinnen jetzt noch nicht...) Das Schreiben eines Grundlagenbuches finde ich sowieso viel schwieriger als Anleitungen zusammenzustellen, die frau irgendwann mal ausprobiert hat. Hier kommt es auf die richtige Reihenfolge und richtige Auswahl der Themen an und diese immer so zu präsentieren, dass zwischendurch keine LeserIn und Nachwuchsschneiderin aussteigt - das ist Frau Nahtzugabe mehr als gelungen!



(Bild mit den original Fingern der Autorin)

Was genau drinsteht, lasse ich lieber sie selbst erzählen und zitiere aus Frau Nahtzugabes Blog:

"Jetzt aber noch kurz zum Inhalt (...): Das Buch ist als Grundlagenbuch für absolute Näh-Anfänger gedacht. Ich habe mich in meine eigene Anfangszeit zurückversetzt und habe mir überlegt, was man, ganz pragmatisch, am Anfang wissen müsste, und was meine eigenen Näh-Irrtümer und Näh-Fragen waren, auf die ich mir Antworten gewünscht hätte. Auf 72 Seiten kann man natürlich nicht jedes nähtechnische Problem abdecken, das einem jemals begegnen wird, daher beschränkte ich mich auf die Probleme, mit denen es ein Anfänger wahrscheinlich zu tun bekommt.  
Welche Nähte gibt es, und was nimmt man wofür? Wie kopiert man einen Schnitt aus einem Schnittmusterbogen heraus? Wie schneidet man zu? Wie näht man einen Reißverschluss in die Hose? Was ist "versäubern" und wie funktioniert das? Wie bekommt man solche dekorativen Sachen wie bunte Schrägbandeinfassungen, Applikationen und aufgenähte Bänder hin? Wie näht man Jersey mit der Nähmaschine? Wie mancht man einen Gummizug? Mir war dabei wichtig, dass jeder möglichst sofort loslegen kann, und zwar ohne erst noch einen Sack Zubehör kaufen oder auf die Overlock sparen zu müssen."

Was mir an dem Buch besonders gefällt ist, dass Frau Nahtzugabe keine gelernte Schneiderin, sondern eine erfahrene Hobbyschneiderin ist. Kennt ihr das, wenn man nach einem Nähkurs völlig frustriert nachhause geht, weil man nur ungefähr 10% von dem geschafft hat, was geplant war, weil die ältere Dame, die in ihrem Leben vor dem Leben als Nählehrerin, Schneiderin war und meint, man müsse nun die gleichen Vorgehensweisen und Sorgfalt walten lassen, wie nach einer dreijährigen Ausbildung und 30 Jahren Berufserfahrung? Was habe ich in solchen Kursen getrennt und geflennt. Frau Nahtzugabe geht da eher den pragmatischen Weg. Sie zeigt, wie es einfach geht und funktioniert. Sehr gut!

Der Vollständigkeit halber erwähne ich noch das Stichwortverzeichnis. Es ist vorhanden und es ist gut. Prima! Außerdem gibt es noch kleine Nähprojekte, zum Ausprobieren und für schnelle Erfolgserlebnisse - auf diese hätte ich verzichten können, denke ich doch, dass eine Näh-Geneigte vielleicht mehr Motivation hat, einen schönen Rock zu nähen als eine Buchhülle. Aber egal, vielleicht wollte das auch der Verlag unbedingt so haben. Schaden, tut es dem Buch nicht.

Zusammenfassung: Das kleine feine Büchlein kostet keine 10 Euro und ist aber mehr wert. Es sieht nicht trendig und nicht lieblich aus - gehört aber meines Erachtens, zusammen mit einer Nähmaschine in jeden Haushalt.

Ich freu mich sehr, dass du es geschrieben hast, Frau Nahtzugabe, beglückwünsche dich auf das allerherzlichste und mache sehr gerne Werbung dafür, auch wenn du mich niemals darum gebeten hättest!

Und für diejenigen, die lieber die kleine Buchhandlung um die Ecke am Leben erhalten, statt große Onlinehändler:

Constanze Derham
Nähen (aus der Reihe ABC der Handarbeiten)
Buchverlag für die Frau, Leipzig 2012
9,90 Euro





Kommentare:

  1. Also das wird gekauft! Und dann auch noch von einem Verlag meiner Heimatstadt....
    Liebe Grüße
    Karoline

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank fürs Vorstellen.
    Ich glaube, das wird ein Weihnachtsgeschenk fürs große Töchterlein. Sie hat gerade ihre Freude am Nähen entdeckt.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp, so ein Grundlagenbuch würde mir bestimmt gut tun, lg Anja

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Rezension. Bestellt hab ich es aber am Mittwoch schon ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hihi, ich bin ja so eine oberfiese Nählehrerin ;) Ich gebe gerne Nachhilfeunterricht und wenn ich bei jemandem Potenzial entdecke, kann ich unglaublich streng und pingelig werden ;) (schlampige Nähte aus Faulheit finde ich einfach schrecklich und kenne da keine Gnade)

    Aber selbst ich gehe nicht mehr ausschliesslich den alten "Handwerksweg" sondern hab mir vieles aus der Industrie abgeschaut, weils einfach schneller geht.

    Das Buch habe ich auf meine Weihnaschtsliste gesetzt... zum verschenken ;) Die Rezessionen sind ja alle durchweg sehr, sehr gut!

    LG Lucia

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.