Mittwoch, 5. September 2012

Leggins sind keine Hosen

Meine Damen, ich brauche Eure Hilfe. So viele von Euch schreiben, dass sie Leggins nähen.

Bittet verratet mir die ultimative Stoffquelle und den Namen des ultimativen Stoffes. 

Der Herbst kommt in großen Schritten näher und es gruselt mich. Ich habe jetzt in den vergangenen Monaten des Jahres 2012 nur 4 oder 5 mal eine Jeans getragen, aber ich stehe kurz vor einem Rückfall, wohlwissend, wie bekloppt die Röllchen überm Hosenbund aussehen. Aber obwohl ich ne heiße Type bin und ewig ohne Strümpfe rumlaufe - langsam wird es morgens frisch an den Beinen.

Ich habe weder Zeit noch Geld, diverse Leggins zu nähen, die nicht toll sind. Euch geht es doch bestimmt genauso. Lasst und hier nen Wissenspool zum Thema Leggins-nähen aufmachen und uns Gegenseitig die Geheimnisse verraten. Bei Frau Nahtzugabes Wickelkleid hat das Zusammentragen des gemeinsamen Wissens doch super geklappt. Lasst uns ein bißchen fischeln und unsere Schwarmintelligenz nutzen. Das wäre sooo toll!


Kommentare:

  1. Habe auch noch keine genäht und bin schwer interessiert!!!
    Da drück ich uns mal die Daumen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Meike!

    Da melde ich mich auch mal zu Wort :-)!
    Also...ich fahre total auf Campan von Hilco ab. Supertolle Qualität und genialer Sitz, allerdings gibt es Campan nur in gestreift. Jetzt weiss ich natürlich nicht, ob du eher klassischen einfarbigen Stoff suchst? Wobei deine selbstgenähten Sachen ja eher farbenfroh sind...

    LG,
    Nicole

    PS: Wenn du aber geniale gut sitzende Leggings kaufen möchtest (auch in grossen Grössen), dann kann ich dir Kenny S empfehlen. Gibt es auch in Bramfeld und Norderstedt. Habe eine ganze Menge von denen und bin auch nach zig Wäschen noch immer zufrieden.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe bisher 2 Leggins genäht nach dem Schnitt aus der Ottobre http://www.ottobredesign.com/lehdet_js/2008_2/all_designs_2-08.pdf, genäht aus einem Baumwolljersey mit Elasthan, damit bin ich zufrieden.

    Liebe Grüße
    RockGerda

    AntwortenLöschen
  4. Der Viskosejersey von Hilco eignet sich bestens und bleibt sehr gut in Form.

    lg Liesbeth

    AntwortenLöschen
  5. Mein Schnitt: Zwischenmass.

    Der bisher beste Jersey: 92 % Baumwolle, 8% Elasthan.

    Auf die Tipps bin ich auch gespannt. Ich würde glatt im Internet ordern...

    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
  6. Huhu, Campan von Hilco eignet sich hervorragend für Leggins. Gibt es allerdings nur in geringelt. Ansonsten muß man auf jeden Fall darauf achten, dass der Jersey Elasthan enthält!

    Bin aber auch super gespannt auf Tips. Wollte mir nämlich auch Leggins nähen. Es gibt auch einen Schnitt von Mumms!

    AntwortenLöschen
  7. Ich benutze auch den Ottobre-Schnitt (siehe oben) und am liebsten den Viskosejersey von Hilco - exorbitant dehnbar und flexibel, mit einer Rücksprungkraft, die ich noch bei keinem anderen Jersey erlebt habe. Und trägt sich auch noch super angenehm, auch als Shirt. Auch die Farben sind überaus brauchbar.
    Auch möglich ist der Rib-Jersey von Stoff&Stil, dann wird es etwas wärmer - für den nahenden Winter...
    Greets,
    Liese

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, schon mal für die Kommentare.

      Nach dem Viscosejersey von Hilco werde ich jetzt mal schaun. Den Rib hätte ich nicht vermutet, aber vielleicht ist das wirklich gar keine schlechte Idee, falls es wieder zweistellige Minusgrade gibt.

      Löschen
    2. diesen ripjersey habe ich als bündchen benutzt und könnte mir das absolut nicht als leggins vorstellen.
      lg monika

      Löschen
  8. Liebe Meike,

    ich melde mich ganz unbekannt, verfolge aber schon länger deinen Blog und finde ihn hochspannend...bin selber auch Selbernäherin. Heute kann ich wenigstens mal einen kleinen Beitrag ....äääh.. beitragen, weil auch ich den Viskosejersey von hilco schon ein paar mal vernäht habe und ihn wirklich hervorragend finde. Ich habe ihn hier gekauft: www.jerseyfashion.nl. Die haben, obwohl Holland, eine deutschsprachige webseite und sehr moderate Versandkosten. Außerdem ist die Auswahl an Farben wirklich gut und die Stoff sind in Rekordzeit da.
    Ich habe im übrigen auch ganz gute Erfahrungen mit den Leggings von qiero gemacht (bei Gr. 44 wohlgemerkt, aber die haben auch größer): guter Sitz, leichter Glanz aber nicht zu viel.

    Viel Erfolg!
    Herzliche Grüße aus Aachen,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  9. @ Liese

    Kann man diesen Dehnbaren dann auch mit einer normalen Maschine ihre Dehnbarkeit erhalten?
    Ich finde da den kleinen Zickzack immer ein Handicap; waehrend der Grosse mir dann zuuu weite
    Stichlaenge macht.
    Oder sind diese dehnbaren Stoffe und die Ovi wirklich fast ausschliesslich fuereinander gemacht?!

    LG, Gerlinde

    (stillschweigende Erlaubnis zum Kommentieren von Meike voraussetzend - so lange ich mich, aeh,
    'benehme' = Versuch laeuft ;-) !)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich eine Ovi habe, kann ich dazu eigentlich nichts sagen - vielleicht meldet sich ja noch jemand, der Erfahrung damit hat.
      Nur, damit man sich mal vorstellen kann, WIE dehnbar dieser Jersey ist: An meinen Leggings sind mir sogar Ovi-Nähte gerissen, da sie mit dieser extremen Dehnbarkeit nicht mithalten konnten. Es empfiehlt sich also, den Stoff unter der Ovi ein wenig zu dehnen, dann ist alles wunderbar.
      Übertragen hieße das aber, dass mit einer normalen NäMa schon der große ZZ angesagt wäre, sonst hat man daran wohl nicht viel Freude...

      Löschen
    2. Oooops - denk, denk und studier!!!
      Danke!
      LG, Gerlinde

      Löschen
  10. Hallo liebe Meike,

    ich denke auch das es darauf ankommt das der Jersey einen 5-8 % Anteil Elasthand oder Lycra von hat. 100% Baumwolle Jersey/Interlock leiert mir personlich zu schnell aus und schlägt Beulen an den Knien Xo) nich so schick. Den Ottobre Legginsschnitt mag ich auch ich hab aber auch einfach mal eine Leggins auseinandergenommen die gut saß und hab die als Schnitt verwendet ;o) und den gelobten Viskose Jersey kann ich auch sehr empfehlen trägt sich genial - is aber auch nicht ganz günstig. Wie gesagt ich würde keinen Singel-jersey oder diese ganz leichten Viscose Jerseys empfehlen (160-190 gr/qm)sind dann zu strechy und wabbelig. Das ist eher was für den Sommer. Leider schreiben nicht alle Hersteller die Gr/qm dazu :o( da muss man sich durchfühlen...

    So das war mein Senf dazu :o)

    Liebste Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.