Mittwoch, 12. September 2012

Doch MMM - Fazit: Shirts nähen



Eigentlich wollte ich heute nicht beim Me-Made-Mittwoch mitmachen. Dabei hatte ich mir gestern abend noch große Mühe gegeben. Ich stellte das hässliche Kleid und zwei hässliche T-Shirts fertig. Aber ich mag diese Sachen einfach nicht anziehen.

Doch als ich heute morgen das Haus verlassen wollte, stellte ich fest, dass ich, wie eigentlich fast jeden Tag, me-made gekleidet bin. Also mußte der Kleine noch schnell zwei Fotos von mir machen (das ist übrigens sehr viel entspannter, als mit dem angespannten, perfektionistischem Gatten) und ich bin doch dabei: ganz im Sinne von MMM=Alltagskleidung.

Das habe ich an: 
einen selbstgenähten 8-Bahnenrock (wie eigentlich jeden Tag), ein selbstgenähtes Shirt, eine recycelte Strickjacke und, dem Schleudertrauma geschuldet, einen gekauften Schal sowie gekaufter Unterwäsche, Schuhe und Tasche.

Rock: Schnitt selbstgemacht, gestreifter "Jeans", ungefüttert, Schrägbandsaum
Shirt: China-Shirt, Baumwolljersey



Fazit: Shirts nähen

Vor ein paar Wochen wollte ich aufgrund des aufmunternden Nähfragezeichens, mich doch mal daran wagen, T-Shirts zu nähen. Vorher hatte ich nicht wirklich Bedarf, bzw. der Bedarf an anderen, wirklich gut passenden Kleidungsstücken, war größer. Außerdem mag ich ganz schlichte Basic-Shirts eigentlich ganz gerne zum interessanten Rock. Aber, ich bin ja experimentierfreudig und positiven Argumenten gegenüber durchaus aufgeschlossen.



Also nähte ich dieses Shirt und fand es grottig.



Dann zerschnitt ich es und nähte daraus dieses Shirt - das zwar besser ist, indem ich mich aber so unwohl fühlte, dass ich es wochenlang liegen liess, um es erst gestern fertig zu machen. Irgendwie passen der labrige Viscosejersey und die mit Vliesline bebügelten festen Abschlüsse nicht zusammen. Gestern abend hatte ich es dann endlich fertig gemacht (es stand nur noch der Saum aus), aber heute morgen fand ich es zu dünn, zu flattrig und vor allen Dingen zu schrill.



Dann habe ich noch dieses Shirt genäht und ich mag und trage es auch nicht. Der eine Gummi am Arm ist zu eng. Sehr merkwürdig, waren doch beide Gummis genau gleich lang. Anscheinend habe ich rechts Muddi-Muckis vom Kind hochheben. Außerdem mag ich die misslungene Kräuselung am Ausschnitt nicht und überhaupt, habe ich irgendwie nix, was dazu passt. Schade um die Zeit und den Stoff.

Das einzige gute Ergebnis meines Shirt-Experimentes ist das Gepunktete, das ich heute und auch sonst recht oft anhabe. Der Schnitt ist das China-Shirt von der Schnittquelle. Den finde ich richtig gut: das Shirt ist was besonderes und ist wirklich schnell und einfach genäht. Der Ausschnitt macht einfach was her. Den etwas dickeren Baumwolljersey von Stoff und Stil mag ich auch gerne, obwohl er sich ein bißchen nach Schlafanzug anfühlt. Da die Grundfarbe irgendwas zwischen schwarz und marine ist, bin ich da auch nicht so genau und trage es mal als schwarz oder marine. Zu dem gestreiften Rock mit den kleinen Ankern auf dem dunkelblauen Schrägband, gefällt es mir am besten. Ich habe aber auch keine Hemmungen, es mit der schwarzen Jacke Jacke zu kombinieren.

Shirt-näh-Fazit: ich glaube, das ist nicht so meine Welt, dazu habe ich einfach viel zu viele andere Bedürfnisse bezüglich Röcke, Kleider und Mäntel. Ich finde auch, dass ich zu unordentlich dafür nähe und mich deswegen nicht mit den Kauf-Shirts messen kann. Bei einem Kleid, das so einen Gesamt-AAAh-und-OHhhh-Effekt hat, fällt das nicht so auf. Da müsste schon ein wirklich genialer Jersey kommen, der so dermaßen perfekt zu einem Rock passt, dass ich mich noch mal an dem Thema versuchen würde. Und wenn überhaupt, dann wohl das China-Shirt.

Mehr tolle Craftistas in schönen, selbstgemachten Outfits findet ihr heute hier.

Kommentare:

  1. Schick schaust du heute aus. Das rosafarbenen Shirt sieht eigentlich nicht schlecht aus, aber zu enge Bündchen sind schon blöd. Übrigens ist das bei rechtshändern meist so (vielleicht beim nächsten Mal berücksichtigen). Gedanklich komme ich ans Shirtnähen nicht ran. Aber vielleicht liegt das an meiner allgemeinen Uninspiriertheit im Moment.

    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  2. »Doch als ich heute morgen das Haus verlassen wollte, stellte ich fest, dass ich, wie eigentlich fast jeden Tag, me-made gekleidet bin.«

    Hihi, so ging es mir heute auch …

    Den Link zum Label habe ich übrigens rausgenommen. Du hast recht. Ich habe nicht mitgedacht.

    Wenn es auf meinem Blog ein kleines Portrait von dem Mantel gäbe: dürfte ich dann auf meinen eigenen Beitrag verlinken?

    Nicht falsch verstehen: Ich will um keinen Preis Werbung machen oder die Regeln umgehen. Aber ich will einfach zeigen, was ich so trage und wie ich Selbstgemachtes kombiniere … im Rahmen des Gesamtoutfits.

    Lass mich doch einfach kurz wissen, was im Sinne des MMM eine akzeptable Lösung wäre. Danke dir!

    Die Rock-Shirt-Kobi sieht übrigens unschlagbar aus: Ich mag's ja gerne etwas dezenter :.)

    Liebe Grüße,
    pedilu

    AntwortenLöschen
  3. Dein heutiges Outfit ist echt TOP. Das China-Shirt sollte dich echt noch zum ein oder anderen Shirt motivieren, denn es steht dir wirklich super gut.

    Die gelbe Handtasche gibt deinem Outfit den letzten Pep. Sehr cool.
    lg Elke

    AntwortenLöschen
  4. Gefätt mir gut, gefällt mir gut! Vor allem das Shirt mochte ich schon bei der ersten Vorstellung.

    Und dann die Tasche - genau so eine suche ich! Darf ich fragen, wo die her ist? Ich frag' auch gerne nochmal per Mail, damit's keine Werbung wird ;-)

    Danke und liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wir wollen ja mal nicht päpstlicher sein als der Papst. Die Tasche habe ich aus dem Schlußverkauf vom schwedischen Bekleidungshaus für 7 Euro, sonst hätte ich keine Kunstledertasche gekauft. Aber jetzt liebe ich sie, denn sie hat für mich die perfekte Größe und ist sehr unempfindlich. Ich habe nur Angst, dass irgendwann die dünnen Bändchen reißen. Der Verschluß schließt leider auch nicht mehr so gut.

      Löschen
    2. Danke! Aber dann gibt's die wahrscheinlich schon lange nicht mehr zu kaufen.... :-(

      Liebe Grüße,
      Stefanie

      Löschen
  5. Ahhhh, du hast meine Tasche!!! Die ist so toll und begleitet mich schon den ganzen Sommer. Ich liebe das gelb.
    Das Chinashirt gefällt mir gut. Was für ein Kleid war es denn?
    LG

    AntwortenLöschen
  6. liebe Meike, es ist zu schade, dass wir so weit auseinander wohnen. Ich würde dir sonst sehr gerne beim Shirtnähen behilflich sein, es ist wirklich eine einfache Sache, besonders die Basic-Teile. Gib bitte nicht auf.
    lieben Gruß, Friederike

    AntwortenLöschen
  7. Das China-Shirt find ich auch klasse!
    Mit dem Jersey-Vernähen hab ich auch einige Schwierigkeiten, aber ich übe weiter :-) Ganz gut klappt es mit Baumwolljersey, der nur in einer Richtung elastisch ist.
    Warum ist denn das Ringelshirt mit dem roten Wassefallkragen so schlimm? Die Farben wären jetzt auch nicht meine, aber die hast Du Dir doch ausgesucht. Die Form ist doch aber gut.
    Das rosa Shirt ist nicht gerade figurgünstig, würd ich sagen. vielleicht mit einer Weste drüber?

    AntwortenLöschen
  8. Boah Meike,
    du hast echt Stil!
    Jedes Teil an sich finde ich 'nur' nett, aber die Kombi ist echt der Knaller.
    Heiße Tasche ;-)

    Grüße,
    naehfreundin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Meike,

    ich habe jetzt die anderen Kommentare nicht gelesen, also falls ich jetzt etwas schreibe, was da schon fünfmal steht, dann ignoriere das bitte einfach.

    Ich finde zwar das "schrille" Outfit superschick, aber das sind nicht Deine Farben. Ich kenne mich nicht so aus, aber diese Farben passen zum Wintertyp, der Du definitiv nicht bist. Aber jetzt frag mich nicht, welcher Typ Du bist. Ich weiß auch nicht, was ich bin. Ich kann bisher nur Wintertypen und Winterfarben identifizieren.

    Das Armgummi-Shirt ist für einen Rock einfach zu lang. Mach das mal kürzer (orientiere Dich an einem anderen Shirt, das die für Dich perfekte Länge hat) und normale Ärmel dran, dann ist es vielleicht doch tragbar. Den Ausschnitt kannst Du bestimmt auch retten, falls der Rest dann okay ist. (Ich zeige heute beim MMM übrigens auch ein umgearbeitetes Shirt, bei dem mir Ärmel und Ausschnitt nicht gefallen haben.)

    Klar, mit dem Schnitt steht und fällt die Shirt-Näherei. Aber das gilt doch für alle Kleidungsstücke. Wenn das China-Shirt Dein Fall ist, dann näh es doch immer wieder. Oder mach es wie ich: Kopiere den Schnitt eines gekauften Lieblings-Shirts, dann passt es auch garantiert, solange die Dehnbarkeit der Stoffe vergleichbar ist.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    P.S. Mein Beitrag zum Nähfragezeichen folgt morgen! Fest versprochen!

    AntwortenLöschen
  10. Man MUSS ja keine Shirts nähen... Das Chinashirt finde ich prima für dich und auch das grottige ist - glaube ich - nur grottig wegen des Streifens. In uni ist es ganz schmeichelhaft, ich trag den Schnitt ganz gerne.
    Dein Outfit heute ist total stimmig. Und dein Kleiner hat gut fotografiert. ICH lasse mich nur noch von einem/meinem Mann fotografieren, wenn er vor mir auf die Knie geht: Männer neigen dazu, mich von oben zu fotografieren und das drückt und ich sehe klein und knubbelig aus. Lass gern deinen Kurzen wieder dran - der hat ne gute Perspektive!

    Gruß, Petra

    AntwortenLöschen
  11. Also, Meike und T-Shirts: Ich hab´mir die Fotos jetzt einige Male angeschaut, das China-Shirt fand ich gleich am schönsten an Dir, bloß warum. Ich glaube, es liegt am Ausschnitt. Der etwas größere Ausschnitt steht Dir gut, finde ich bei einem größeren Busen immer schöner, bei hochgeschlosseneren Ausschnitten stimmen irgendwie die Proportionen nicht. Vielleicht solltest Du noch mal Shirts mit anderen Ausschnitten testen? Eines mit Wasserfall?
    Ich nähe immer mal Shirts, wenn ich einen schönen Jersey habe und/oder zu einem speziellen Rock eines haben möchte.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Bei mir war das erste Shirt GsD ein Volltreffer, dafür waren die 4 Stück danach ganz schrecklich... Aber Dank des ersten bin ich drangeblieben und trage mittlerweile sehr viele selbstgenähte Shirts :-)
    Auch immer recht "basic"
    Fotosessions mit meinem Mann gehen irgendwie auch immer schief... Bin gespannt, wie es aussieht, wenn der kleine Mann größer wird ;-)
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.