Freitag, 10. August 2012

overrockt

Ich bin etwas overrockt derzeit. Sprachlich schöner wäre es schon, wenn ich schriebe, dass ich gerade ein wenig die Röcke über habe und mich merkwürdigerweise nach Hosenbeinen sehne. Aber overrockt beschreibt noch genauer, wie schlapp ich bin. Es hat so was von überfahren und kaputt gerockt. Keine Lust auf Röckchen und schick machen. Ich bin nahe dran, schwach zu werden und die olle Jeans aus der hintersten Ecke des Schrankes zu fischen. Und kommt mir jetzt nicht mit Leggins. Die sind für die kalte Jahreszeit. Per Definition haben wir Sommer.

Aber wahrscheinlich ist mir einfach nach alleine-Rumschlunzen-in-Jogginghose-aufm-Sofa-mit-Mädchen-TV-Programm-und-ner-Großpackung-Taschentücher statt nach Kindergeburtstag-vorbereiten und dem ganzen anderen Kram, der sonst noch gemacht werden muß.

Kommentare:

  1. Immer dieses Leben, das alle Sofapläne torpediert. Wenn es sich dann noch mit dem Wetter verbündet... Verloren!
    Trotzdem liebe - frierende - Grüße aus der Kaiserstadt
    Cati

    AntwortenLöschen
  2. achja, es gibt so Tage, da überrollt einen das Leben ... aber ich habe festgestellt, dass es dann erst recht die Laune hebt, sich trotz der inneren Widerstände schick zu machen. LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  3. Wenn deine Unlust nicht nur mit dem Kindergeburtstag zusammenhängt -
    Nebenbemerkung: Müssen die Mütter nicht auch befeiert werden an so einem Tag? Sie haben doch schließlich die Kinder getragen und geboren! Wieso müssen Sie mindestens anderthalb Jahrzehnte an diesem Tag weiterhin Stress haben und arbeiten? Ende der Nebenbemerkung -
    näh doch Hosen, z.B. Sommerhosen aus leichtem Leinen. Immi paßt gerade Hosen an, ich nähe die dritte Probehose. Darüber kann man vortrefflich verzweifeln und auch Erfolge feiern. Hosen für kurvige Frauen, die von außen gut aussehen und von innen gemütlich sind, das ist eine tolle Queste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, irgendwie beruhigend, dass es dir als vorbildliches Energiebündel auch so ergeht. Muss einfach am Mond oder am Wetter oder so liegen.
      Kindergeburtstag wird eh überbewertet. Gönn dir ne Runde Sofa und danach kannst du immernoch improvisieren!
      Mütter befeiern find ich auch ziemlich guuut!
      LG Jenny

      Löschen
  4. och, da kram doch einfach die olle jeans aus dem schrank. gibt so zeiten, da kann man sich dem ruhig hingeben ;-), kommen auch wieder andere!!
    liebe grüße
    mimi

    AntwortenLöschen
  5. Meld mich mal kurz aus´em Urlaub.
    Meine beiden letzten Stücke waren nämlich auch Hosen. Zwar schon für den Herbst aber eben Hosen. Für den Herbst wird nämlich der Trend von weiiiiiten Hosen angesagt. Da hab ich ganz Stilecht nach nem ollen Marlene-Schnitt geschaut und bin beim Simplicity 7277 gelandet. Könnt mir vorstellen, dass der auch gut mit Leinen - sommertauglich - funktioniert.

    AntwortenLöschen
  6. Kann ich voll verstehen - ich meine, warum mache ich das alles? nähe Sommersachen? und dann sind hier fröstelige knapp 20 Grad, also Hosenwetter? Soll ich jetzt schon in Strumpfhosen herumlaufen? Aber ich schätze mich glücklich, keinen Kindergeburtstag organisieren zu müssen. Zieh' doch ein paar Tage wieder Jeans an und beobachte, was das mit dir macht. Ich gebe in solchen Situationen dann auch nach, trage einen Tag Jeans, fühle mich dickhintrig, unbequem und unattraktiv und bin geheilt.

    viele grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Hallöchen! Solche Tage hat wohl jede. Schau doch mal zu Taylormaid, die näht schicke Hosenröcke, vielleicht ist das ja mal ne Option. Ansonsten schicke ich liebe Grüße und gutes Gelingen für den Kindergeburtstag. Bis denn, Liane W.

    AntwortenLöschen
  8. Ich möchte dir gerne folgende Anekdote erzählen:
    Ich hatte für den Sohngeburtstag (ich schätze es war der 5.) wieder mal einige Spiele, nette Überraschungen, Süßkram etc organisert und alles voller Elan alles unter die Kiddies gebracht als mich ein kleiner Junge fragte: und wann dürfen wir spielen???

    In diesem Sinne, lass deinem Trieb nach Jogginghose freien Lauf, leg die kalten Füße hoch und mach dir keinen Streß.
    Abschlunzen hilft! Abschlunzen rulez!

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  9. Es gibt Rocktage, Kleidertage, Jogginghosentage, Jeanstage, Kindergeburtstagsvorbereitungstage......das ist dann eben so. Zieh´an nach was Dir ist und tu, was Du tun musst. Ich wünsche gutes Gelingen!
    Herzliche Grüße
    Sabine
    (die auch leichte Verzweiflungszustände bekommt, wenn sie drüber nachdenkt, dass in Kürze die Kindergeburtstagsnachfeier mit ca. zehn 12jährigen ansteht...)

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Oje - das hört sich aber gar nicht gut an! Laß dich nicht unterkriegen - alles wird gut! Versuchs mal mit ein bißchen weniger Organisation bzgl. Kindergeburtstag - es muß nicht alles durchorganisiert und durchgestylt sein - Kinder haben auch selbst genug Phantasie. Auch hier kann weniger mehr sein!
    Ich wünsch Dir eine ordentliche Portion Sonnenschein und ein bißchen mehr Gelassenheit!
    Herzliche, aufmunternde Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.