Sonntag, 5. August 2012

Absperr-Band-Rock

Unbenannt

Auch wenn ich irgendwie in den letzten Wochen wenig näh-inspiriert war und schon gar nicht zum Thema Streifen, fühlte ich mich doch dem Mottomona verpflichtet. Ein Streifenprojekt, einen rotweißen-Vierbahnenrock, hatte ich schon länger vor und wollte es unbedingt schnellschnell realisieren - dass es dann wochenlang dauernd würde, damit hatte ich nicht gerechnet.

Mein Sohn findet den gestreiften Köper toll, aus den Resten mußte ich ihm unbedingt Absperr-Band schneiden - daher der Rockname. Da ich einen neuen Schrägbandformer habe, habe ich dann auch gleich Streifenschrägband produziert. Was ich nicht bedachte war, dass die Streifen auf dem Rock auch im schrägen Fadenlauf sind und dass das Schrägband bei der einen Bahn "richtig" gewesen wäre und bei der anderen Bahn falsch - das hätte sicherlich merkwürdig ausgesehen. Aber da ich Schrägband liebe, wartet das "Absperrbann" nun auf ein anderes Projekt und nach der Qual der Wahl aus den Schrägbandvorräten, habe ich mich für die kompletmentärste und schrägste Lösung entschieden - und finde sie prima.

Den Schnitt habe ich selbst gemacht. Hüfte und Taille gemessen und überlegt, dass der Rock genauso weit ausgestellt sein soll, wie meine derzeitgen Lieblings-Acht-Bahnenröcke. So weit so gut. Allerdings fand ich das "Anpassen auf Figur" sehr viel komplizierter, als beim Acht-Bahnenrock. Zuerst hatte ich vorne und hinten Abnäher, aber abgesehen davon, dass die vorderen Abnäher sich nicht so schön auf dem Muster ausmachten (hinten sehe ich es ja nicht), saß der Rock einfach nicht.

Eine weitere Schwierigkeit hatte ich mit dem normalen Reißverschluß. In letzter Zeit hatte ich nur noch nahtverdeckte Reißverschlüsse genutzt, doch leider hatte ich mich verkauft. Mit dem normalen Reißverschluß, hatte ich Schwierigkeiten, den Musterverlauf hinzubekommen und die Seitennaht so zu machen, dass sie gut sitzt. Also hat der Rock ein paar Wochen in der Ecke gelegen, weil er irgendwie doof geworden war.

Da nun aber übermorgen die vorletzte Frist für den Streifenmonat abläuft, habe ich mir diese Woche vorgenommen, mich an das ungeliebte Ding dranzusetzen, um auch mal etwas zeigen zu können. Richtig fertig ist er noch nicht. Wie man vielleicht sieht, ist der grüne Gürtel (vom OP-Kleid geliehen) nur ein Fake-Gürtel (hinten gebunden). Ich möchte noch einen richtigen Gürtel dazu basteln, inklusive Gürtelschlaufen und natürlich weißer Schnalle.

Außerdem hat der Rock keine Taschen. Ich habe wochenlang darüber nachgedacht, was für eine aufgesetzte Tasche auf das Muster passen würde. Oder doch zumindest die eine Seitennaht aufmachen (der RV sitzt links) und eine Nahttasche arbeiten - ich habe Sorgen, dass sie klaffen könnte. Ich hätte den RV nach hinten machen sollen. Darauf bin ich irgendwie nicht gekommen. Aber jetzt ist es zu spät.

Und eigentlich hatte ich noch die Idee, ein weißes T-Shirt mit etwas Grünem zu pimpen, um es passend zum Rock zu machen. Ein Schleifchen? Oder vielleicht nähe ich doch mal so einen Loopschal, wie sie letzten Sommer modern waren. Mal schaun. Ich bin gespannt, ob ich mich noch zu den zusätzlichen Arbeiten motivieren kann. Denn: einen Streifenstoff hätte ich noch, der ein Shirt werden soll. Aber um zu entscheiden, welcher Schnitt dafür genommen wird, nähe ich heute abend erstmal das bereits zugeschnittene Shirt mit den Pünktchen und dann sehe ich weiter.


Kommentare:

  1. schick... mit dem weißen shirt sieht der rock total frisch aus

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Moin Meike,
    der Rock ist perfekt so wie er sich hier an dir darstellt! Ganz Klasse!!! Die Proportionen stimmen 1a!
    Ps: Ich wünschte du würdest alles genauso lassen bzw. fertig stellen wie es jetzt ist.

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
  3. Der Rock ist total süß, ich mag den Streifenverlauf und mit dem grünen Gürtel ist er eigentlich schon perfekt. Obwohl so ein Tuch für etwas kühlere Tage ein tolles Assesoire ist ... und superschnell genäht. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  4. Toller rock.
    Mir wuerde eine rot-weisse (ansteck-)Blume.mit.gruener mitte am auschnitt.gut gefallen.
    sorry, ich schreibe auf einem.Tablet.

    AntwortenLöschen
  5. Schöner Rock, auch das grün gefällt mir sehr gut dazu. Ich würde eine grüne Ansteckblüte basteln, dann kannst du das Shirt auch noch zu anderen Röcken tragen.

    AntwortenLöschen
  6. Ah well - gut gelungen; gruenen Guertel wuerde ich incorporieren!
    Eine Ansteckblume mit rot-weiss gestreift und etwas selber gruen-Fitzel waeren 'zusammenschweissend' jedoch nicht Dich NUR auf diese Kombi bindend - ueberlegenswert!

    Dein Streifen-Shirt vom Vor-Post: gut gerettet; mittiges 'GoeGa-Happy-Mittel' waere akzeptabel (auch in Form von an- abnehmbarer 'Pseudo-Krawatte' ?)
    Beim Original bin ich eigentlich nur der Meinung, dass die Stoffmenge der Raglan-Aermel oben etwas arg zuviel war - muss mich aber noch schlau machen, was die besseren Fachleute hierzu sagten/vorschlugen; Du weisst, ich bin nur sog. 'Pfusch/Recycling-Naeher' ;-) !

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schick!
    Ich würde das T-Shirt, wenn überhaupt, auch mit etwas Grünem pimpen.
    Die Arbeit hat sich gelohnt!

    AntwortenLöschen
  8. Der Rock ist super!
    Ich würde auch etwas Flexibles wie ein Tuch, einen Schal, eine Kette oder eine Ansteckblume dazu tragen. Damit kannst Du andere Shirts zu diesem Rock bzw. dieses Shirt auch zu anderen Röcken tragen.

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  9. Coooohool!!
    bei allen Röcken neueren Datums habe ich den RV nach hinten verlegt. Finde ich mittlerweile viel praktischer (falls man in der Weite doch mal was ändern muss), einfacher und schöner.

    Bislang stand ich Schrägstreifen eher leidenschaftslos gegenüber um nicht zu sagen, dass sie mich an Kittelschürze erinnerten.
    Langsam aber sicher veränderst Du diese Einstellung bei mir.
    Gruss, Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Dankeschön. Es freut mich natürlich, dass euch der Rock gefällt.

    Nun gut, dann bastele ich etwas zum anstecken oder umhängen. Ich dachte nur, ich könnte ruhig auch mal pimpen, denn an weißen Shirts mangelt es mir nicht. Mal schaun. Heute abend habe ich noch nicht die zündende Idee, aber vielleicht im Laufe der Woche mal, wenn der Fernseher läuft, bastelt sich ne Ansteckblume ja nebenher. Für den Gürtel muß ich ohnehin erst Material besorgen.

    AntwortenLöschen
  11. wow - sehr schön! diese kombination wirkt ganz lässig, sehr frisch und neben aller lässigkeit "angezogen" - und nee, ich find so simsalabim muss da gar nicht mehr hin. außer vielleicht eine kette, in der sich das grün wiederholt, aber nur so ganz bisschen ;-). ich finde, zu so einem hingucker-rock darf es ruhig ein sehr schlichtes t-shirt sein. und andersrum, zu einem gepimpten t-shirt ein schlichter rock.
    also du und deine röcke, ihr werdet immer toller!!!
    liebe grüße
    mimi

    AntwortenLöschen
  12. Schaut - mal wieder - klasse aus! Grün zu rot finde ich gewagt (Komplementärfarben, puh!), aber so kombiniert sieht es einfach toll aus! Ich würde auch etwas "flexibles" für das Shirt machen, einen Schal finde ich richtig gut. Ein Blümchen fände ich zu dem gradlinigen Rock zu viel.
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. Du siehst super aus. Ich würde es erst einmal so belassen bzw. eine flexible/austauschbare Lösung bevorzugen und passend zum weißen Shirt auch weiße Schuhe anziehen, damit dein Rock schön eingerahmt wird. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Meike,
    lass uns mal an deinen Erfahrungen mit dem Schrägbandformer teilhaben. Wie funktioniert das Teil? Lohnt sich die Anschaffung?

    Liebe Grüße
    Karin

    PS: Rock ist super und mit Gürtel ;-), sehr schön!!!!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.