Freitag, 13. Juli 2012

Bloggen als Therapie

Na, wer sachts denn. Kaum blogge ich was von ner Verschnaufspause, ist sie auch schon wieder vorbei, denn wenige Stunden später habe ich

  • einen kleinen Rockschnitt konstruiert
  • den Streifenrock zugeschnitten
  • 3 Schnittmuster studiert, verändert und ausgeschnitten
Nicht schlecht! Berlin, ich komme!

Kommentare:

  1. Ich bin auch gerade dabei, den dunkelblauen Rock zuzuschneiden, den ich soooo dringend brauche.
    Streifen habe ich bis jetzt geschwänzt ;)

    Ich bin gespannt!

    LG Lucia

    AntwortenLöschen
  2. Super :-)
    Schön, das Du keine blogpause machst, ich les nämlich gern bei Dir, wenn auch meist unkommentiert.

    Viel Näh-und-blog-Freude weiterhin und
    liebe Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. "Bloggen als Therapie" - meine Rede: Meinungs-Unterstuetzer; Bewunderungs-Plateau; bessere Version von 'Shrink'; Einsamkeitsbekaempfer; Sprach-Aufrechterhalter; etwas 'Big Brother' in 'preferred' selektiver Wahl; Problemloeser-Helfer usw. usw! D.h.: go blogging go!

    LG, Gerlinde
    mit " 3x hoch auf bloggen!"

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsch`dir tolle Tage in Berlin (bin auch ein bisschen neidisch....) und bin gespannt auf die Fotos von Deinem Mann im gelben Rock......oder so ähnlich.....
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. ein gelber rock kann nie so schön sein wie "meinleib"

    die pastorinnengehilfin

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.