Dienstag, 26. Juni 2012

Nähfragezeichen-Erinnerung


Wie besprochen aktualisieren wir das Näh-Fragezeichen jetzt erstmal nur noch alle 2 Wochen. D.h. die Frage von letzter Woche kann weiter in den Kommentaren des Posts von letzter Woche beantwortet werden oder wie gehabt im eigenen Blog.

Die aktuelle Frage kommt von Mema. Herzlichen Dank dafür!


Besonders bei enganliegender Kleidung ist die passform der Kleidung auch von der Rückseite wichtig. Wie beurteilt ihr eigentlich den Sitz eurer Kleidung von hinten? Habt ihr zwei Spiegel, lasst ihr euch fotografieren, ignoriert ihr die Rückseite? Oder wie macht ihr das?

Antworten könnt ihr - ZWEI Wochen lang - in den Kommentaren oder bei Euch im Blog - dann bitte das Bild mitnehmen, auf die Aktion verweisen und bei Mr. Linky bescheid sagen, wo wir Euch und Eure Antworten finden:

 

Mehr Informationen zum Näh-Fragezeichen, z.B. die Teilnahmebedingungen sowie die Links zu allen vorhergegangenen Näh-Fragezeichen findet ihr auf der Extra-Seite "Näh-Fragezeichen" hier im Blog.

1 Kommentar:

  1. Ja natürlich... ich habe zwei Spiegel. Also einen großen Anprobenspiegel und einen kleinen Handspiegel. Gerade zur Zeit, wo ich meinen Hosenhintern immer im Spiegel betrachte, habe ich schon gedacht, ich hätte gern einen Spiegel wie die Friseure sie immer haben. Ihr wisst schon, wenn die Frisur fertig ist hält die Friseurin doch so einen großen Handspiegel, damit man seine Frisur von allen Seiten betrachten kann.
    Abgesehen vom Spiegelbild helfen mir persönlich aber auch sehr die Foto-Ansichten (vorne, seite, hinten) Mit Verwunderung stelle ich fest, dass Fotos nie lügen, sondern genau zeigen wo die Fältchen und Schrägzüge sind. Aber es gehört auch ein gewisses Maß an Frustrationstoleranz dazu, sich dem auszusetzen. Schrecklich sind sie ja schon, diese Fotos in den meist hässlichen Probemodellen die nicht passen, und man selbst ist ja auch in der Regel nicht 'zurechtgemacht'.

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.