Freitag, 22. Juni 2012

Alles wird gut ... Live vom Tatort, Teil 2 für heute

18.28 Uhr
Das Nähen, die Overlock und ich, wir haben uns wieder lieb. Das liegt weniger daran, dass ich den angesetzten Hollunderblütensirup (jaja, noch so nen Bloggerlemmingding) mit Mineralwasser, Apfelwein, Eiswürfen und einem Hauch Minze probiert habe, sondern mehr daran, dass ich ratzfatz und sehr ordentlich mit den Lassie Singers zusammen laut grölend singend die Nahtzugaben vom gelben Rock versäubert habe, bevor ich auf schwarz umfädele.

Es lag nicht an mir! Es lag an dem Futter! Es ist immer das selbe. Entweder kauft man grottig billiges Futter und es ist so hart wie ne Plastiktüte, lässt sich dafür aber gut nähen oder eben das Gute. Das dazwischen macht immer Ärger. Aber ich will mich jetzt nicht ärgern, sondern umfädeln. Dann habe ich die meisten "Krachmachersachen" mit der Overlock erledigt und kann morgen entspannt mit der Freundin nähen und reden.

18.47 Uhr
Und weil wir uns gerade wieder lieb haben, die Maschinen und ich, habe ich sie als Liebesbeweis mal sauber gemacht. Darum drücke ich mich ja gerne, wenn ich abends nähe, um nicht den Kleinen aufzuwecken, wenn ich den Staubsauger hole... es hat sich rentiert. Vielleicht war das auch eine Ursache meiner Probleme. Egal, sauber und schwarz gefädelt geht es nun am Praktikumskleid weiter. Das lange Liegenbleiben hatte das schöne Kleid eigentlich nicht verdient. Vielleicht ist schwarz ja doch ganz schön.

19.02 Uhr
Ich werde wahnsinnig. Ich finde den zweiten Ärmel nicht!

19.19 Uhr
Puh, da habe ich noch mal Glück gehabt. Ich hatte schon die wildesten Spekulationen von wegen "in Berlin vergessen" und "aus versehen eben zerschnitten, als ich die Probenähte machte". Aber ich habe ihn gefunden. Total zerknittert, aber er ist da. Es lebe die Lagerhaltung. Beim Suchen habe ich noch die Reste von dem grünen Jersey gefunden, aus dem ich das Knotenkleid genäht habe und an den marine-weißen Pünktchenjersey gehalten. Das ist ne coole Zusammenstellung! Hach.... da fange ich gleich wieder an zu träumen.

So, jetzt schnell die Ärmel nähen, damit ich sie beim Fußball anstecken kann. Das wird ohnehin ein langweiliges Spiel ohne Tore.

Kommentare:

  1. langeweiliges Spiel ohne Tore... tja manchmal kommt es anders als man denkt ;-) Freut mich, dass die Maschinen und Du wieder Freunde seid und nochmehr freue ich mich auf Bilder vom Kleid und vom gelben Rock. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Von wegen, :"ohne Tore", ;)
    viel Erfolg beim Kleid.

    AntwortenLöschen
  3. Tztztz, bei mir ist es gerade 12.35 und u/TV-Nachrichtenpersonal ist gerade davor in der Luft zerfetzt zu werden. Passiert ist folgendes:

    Gemuetliches Fruehstuecks-TV (beides geniessen wollend ;-)!) und auf dem durchlaufendem Info-Band finden wir zu lesen " Germany out 4:0 Greece in game" !
    Gut, seufzen wir zwei Anti-Sportsbegeisterten etwas und diskutieren dann nur noch den vielleicht psychologischen Wert der Sache; dass die Griechen dann vielleicht doch deren auferlegte Sparmassnahmen leichter schlucken wuerden.
    WEiter: schlaegt's die volle Stunde und die vollen Nachrichten bringen dann auch eine 'volle(re) Aufklaerung' und uns zwei blaest es hier derart aufgebracht die Hutschnur hoch, dass uns die Broetchen auch noch aus der Hand fielen.
    Nicht nur dass obiger Satz mit einem kleinen 'nur vergessenen "s" am Ende von "out" einen komplett anderen Sinn ergibt - nein, die Zahlen waren wohl auch 'etwas falsch' !
    So viel mal wieder zu Berichterstattung unter vermeintlich noetiger Hektik (= Wichtigmacherei mit zuviel Risiken!!!)

    Ansonten, Meike: Du machst jetzt mit Deinen eigenen Krimi's bald 'Michou Cristie' Konkurrenz, hey.
    (Kenne aber 'derartige Schweiss-Ausbrueche' selbst auch sehr gut = hi5 !) ;-)

    Liebe Gruesse,
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand das Spiel trotz der insgesamt sechs Tore langweilig. Keine Struktur, nur Aggressionen. Ich sehe gern die Fußball-WM, aber die Spiele gegen Holland und Dänemark fand ich viel spannender.
    Ebenso Deine Live-Berichte vom Nähen. Mach weiter so!

    Liebe Grüße,
    Henriette

    AntwortenLöschen
  5. @ Die Linshaenderin:

    kommt auf den Standpunkt an: bei mir waer's mir noch lieber als MMM ;-) ;-) ;-)
    (da mehr Erfolg auf allen Seiten)

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  6. ...ich wär ja gleich bei den Lassie Singers geblieben!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.