Donnerstag, 10. Mai 2012

Entgegen steuern?

Ich drücke mich immer noch vor den Steuersachen. Das ist ziemlicher Mist, weil das natürlich alles andere lähmt. Natürlich weiß ich, dass man sich einfach nur dransetzen muß und dann irgendwann ist es auch fertig. Aber ich finde es einfach furchtbar.

Am liebsten hätte ich ein schnelles Erfolgserlebnis. Gestern nähte ich mit dem Jungen auf dem Schoß ein neues Jerseymützchen für ihn. Das war schon ganz gut. Es ist auch sehr süß, wenn das derzeit sehr nervige Kind dauernd "Mama, das ist sooo cool" ruft, weil er "nähen" darf - d.h. er drückt den An- und Ausknopf und Nadel-oben oder Nadel-unten. Irgendwie ist es schon cool, wenn einem einfällt, dass der Junge dringend eine Mütze braucht (weil diese beknackte Beanie immer über die Augen rutscht) und man einfach so zickizacki in die Jerseyvorräte greift und nach ner halben Stunde ne schicke neue Mütze hat. Dafür braucht es einfach ein Lager!

Aber nen richtigeres Erfolgserlebnis wäre es natürlich, etwas für mich zu nähen. Und wieso schleicht sich dauernd der Gedanke "roter Rock, roter Rock, roter Rock" durch mein Gehirn? Wir sind doch im Blümchenmonat! Ehrlich gesagt habe ich derzeit sogar erste Sättigungserscheinungen. Mittlerweile habe ich tatsächlich viel anzuziehen und bräuchte gar nix.

Also doch Steuer? Oder doch noch mal überlegen, was für einen schnellen Rock ich zaubern könnte, damit meine schlechte Laune verschwindet?

.... eine halbe Stunde später
So, ich habe - brav, erst nach Wäsche aufhängen - eine Valeska schnellschnell zugeschnitten. Im weitesten Sinne rot (genauer gesagt orange) und im weitesten Sinne mit Blümchen (Vögelchen und Äste) drauf. Dank Rollschneider geht das ja ratzfatz Aber ich glaube, jetzt gehts doch wieder an die Buchhaltung. Schöner wäre es sowieso mit passendem Schrägband und Bündchen, aber das habe ich leider in den Vorräten nicht. Schade. Seufz.


Kommentare:

  1. Das mit der Steuer kenne ich! Schiebe grade ein ähnliches Problem vor mir her ...
    Ums abzukürzen, warum nähst Du Dir nicht einfach einen roten Rock? Dann ist der schon mal aus Deinem Kopf raus und weitere Blümchen-Sachen können folgen. Davon müssen es ja auch nicht sechs sein, ein oder zwei reichen ja auch, wenn Dein Schrank sich langsam füllt.
    Viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Um mich abzulenken schneide ich jetzt erst mal was Geblümtes zu. grüsse, B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Manno, ich hab immer ein Problem, bei Dir zu antworten, ganz oft verschwindet das Antwortfeld... Is doch komisch.
      Na, Du bist gut: erst hier so nen Blümchenmonat anzetteln - und dann von nem roten Rock träumen. Pah. Ich hab hier nen wunderbaren roten Stoff liegen, "trau" mich aber nicht mit dem anzufangen - mal abgesehen davon, dass ich grad sehr abschlaffe und gar nichts mehr gebacken kriege...
      Herzliche Grüße
      Melleni

      Löschen
  3. Ich hadere da zurzeit auch mit mir. Müsste da auch mal was für die Kinder nähen, speziell für die Mittlere, hatte ich ihr schließlich versprochen, aber im Kopf habe ich immer das luftige Blümchensommerkleid das ich für mich nähen möchte. Liegt beides zugeschnitten da, mal sehen, was heute abend das Rennen macht.
    Liebe Grüße
    von der Tina

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es interessant, wo solche Gelüste wie "roter Rock" auf einmal herkommen - wodurch wird das ausgelöst? Ich hatte auf dem Markt so ein "ich will einen orangen Rock"-Erlebnis, obwohl ich die Farbe an sich gar nicht mag. Jetzt hab ich aber Stoff und einen Plan, und den Verdacht, dass es die Modeindustrie doch irgendwie geschafft hat, in meinen Kopf einzudringen und mir die Idee "orange-blauer Rock mit Streifen" einzupflanzen. Spooky. Sie sind unter uns!

    (P. S. ich bin sehr für einen roten Rock, du wirst sehen, der passt dann zu ganz vielen anderen Sachen.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das weiß ich, woher die fixe Idee mit dem roten Rock kommt.
      - der Party Rock aus dem Hause Stokx geht mir seit Januar nicht aus dem Kopf
      - der Markt am Maybachufer und derStoffmarkt bescherten mir guten roten Rockstoff
      - das petrolfarbene Frühlingsjäckchen möchte unbedingt einen roten Rockfreund haben.

      Aber ganz herzlichen Dank für die Unterstützung, dass ich unbedingt einen BRAUCHE.

      Woher sonst die Bedürfnisse kommen? Irgendwie wird es eine Mischung aus dem sein, was wir irgendwo sehen und lesen. Aber lieber lasse ich mich von einem Blog beeinflussen, die mal das Wort "paprika" für eine Farbe verwendete als von dem militärisch-industriellen-Komplex und seinen Schaufenstern.

      Ich bin schon gespannt auf deinen gestreiften Rock. Und können Frauen eigentlich zuviele Röcken haben? Ich glaube nicht!

      Löschen
  5. Hallo Meike,
    ja, vor der Steuer drücke ich mich auch. Jedes Jahr wieder. Wenn ich es dann mache, ist es irgendwie doch nicht so schlimm. Und trotzdem drücke ich mich im nächsten Jahr wieder bis Ultimo. Verrückt.
    Rote (oder orange) Röcke finde ich übrigens super! Und da der Sommer ja angeblich noch kommt kann Frau definitiv noch ein paar neue Röcke gebrauchen ;-)
    Du nähst Valeska ja öfters und gerne - würdest du ihn auch einer Frau empfehlen, die kein Rundungen hat? Sprich: Sieht der Rock an schmalen, schlanken, kleinen Frauen auch nach was aus?
    Irgendwie trau ich Farbenmix-Schnitten nicht - ich hab noch keinen Farbenmix-Schnitt genäht, aber schon sooooo viel Negatives über die Passformen gelesen...

    Grüße,
    naehfreundin
    (die immer noch nach einem Rockschnitt für den roten geblümten Stoff sucht)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Valeska von Farbenmix auch schon zweimal genäht und nach der Anleitung http://jolijou.blogspot.de/2010/08/valeksa-entratselt.html verschmälter, wenn Du dann auch noch einen schönen weich fallenden Stoff z. B. Popeline nimmst, dann sieht das auch an Frau ohne Kurven gut aus.

      Liebe Grüße
      Alisna

      Löschen
    2. DANKE! Der Link ist sehr aufschlussreich! dann such ich wohl mal lieber einen weicheren Stoff...

      Grüße,
      naehfreundin

      Löschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.