Dienstag, 1. Mai 2012

38: Das Nähfragezeichen Nummer 38




Besser spät als nie. Diese Woche gibts wieder ein Nähfragezeichen, nachdem ich euch letzte Woche - wegen Krankheit - einfach so im Stich gelassen hatte. Bitte entschuldigt. Ich gelobe Besserung.

Wer noch Fragen fürs Näh-Fragezeichen hat - immer her damit. Langsam gehen mir die Fragen aus. 

Weg oder Ziel?
Wie schauts aus beim Nähen, geht es euch um das Nähen selbst oder um die Ergebnisse? Was bedeutet Euch mehr und warum?

Antworten könnt ihr - eine ganze Woche lang - hier in den Kommentaren oder bei Euch im Blog - dann bitte das Bild mitnehmen, auf die Aktion verweisen und bei Mr. Linky bescheid sagen, wo wir Euch und Eure Antworten finden:



Das waren die bisherigen Nähfragezeichen:



Dort findet Ihr auch den Weg zu den Antworten.



Kommentare:

  1. Eine interessante Frage, zu der ich gern meinen Senf abgegeben habe.

    Viele Grüße,
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Also ich berichte mal aus meiner Sicht:

    Ich nähe noch nicht lange, erst seit Herbst 2011. Seitdem habe ich jedoch ganz schön viele und auch verschiedene Sachen gemacht.

    Was reizt mich daran?

    Einmal natürlich, dass man als Ergebnis etwas hat, was sonst niemand hat. Ich nähe vor allem Kleidung und keiner Frau gefällt es wohl, wenn einem das gleiche Kleid über den Weg läuft...

    Ich nähe also Kleider, die sonst keine mehr trägt und dazu immer irgend etwas passendes: das mag ein Schlauchschal sein, das ist IMMER ein Haargummi, das kann der passende Schal sein oder die passende Weste oder auch mal die passende Handtasche.

    Schnittmuster sind teilweise ganz schön teuer und ich versuche ein Schnittmuster möglichst häufig zu verwenden, damit es sich bezahlt macht.

    Dabei ändere ich auch immer mal etwas ab, das kann der Ausschnitt sein oder die Ärmel oder sonst was. Natürlich macht das Vorbereiten und Nähen auch Spaß und da ich ja immer etwas kreativ bin, lerne ich auch immer etwas dazu und genieße die Herausforderung.

    Aber wäre es nur das Nähen alleine, dann könnte ich ja z.B. auch "nur" Taschen nähen und diese nachher verkaufen...

    Nein, ich nähe weitgehend für mich und genieße meinen wachsenden Kleiderschrank und erfreue mich an der Einzigartigkeit meiner Kleidung!

    In meinem Weblog findet ihr den gleichen Text mit Beispielfotos, wenn ihr Interesse habt, schaut einfach mal rein…

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.