Mittwoch, 18. April 2012

MMM - upcycling

Untitled

Ich freu mich gerade wie Bolle und das schon seit gestern. Angefangen hat es mit der fixen Idee, ich bräuchte dringend ein rotes (Seiden-)Halstuch mit weißen Punkten für mein zukünftiges Frühlingsjäckchen und meine neue wunderbare Handtasche.

Und dann ist mir eingefallen, dass ich seit Jahren diese rot-weiß-gepunktete Bluse nicht wegwerfen kann, obwohl sie mir seit knapp mehr als 10 Jahren zu klein ist. Beim und nach dem Bügeln merkt man zwar immer, dass es keine dolle Qualität ist, aber ich fand sie immer so entzückend. Auf einmal gab eines das andere. Die erste Idee war: ich schneide einfach untenrum alles ab und mache einen Kragen, eine Fake-Bluse daraus. Solche Kragen finde ich toll, denn eigentlich finde ich Bluse unter Pullover sehr schick, mag es aber nicht, wenn unter einem engen Pulli sich der faltige Blusenstoff abzeichnet.

Aber dann hatte ich das Blüschen in der Hand und konnte einfach nicht schneiden. Ich zog es über und mußte zur Kenntnis nehmen, dass man es nicht mehr als "es klafft" bezeichnen konnte, sondern das etwas mehr fehlte. Ich zog sie wieder aus und schritt verzagt zum Stoffschrank. Bei den Baumwollstoffen fand ich nix. Es solle schon irgendwie passen, ohne zu sehr geflickt auszusehen. Ich hatte zwar rot-weiße Pünktchen, aber das sah gewollt und nicht gekonnt aus, weil sowohl Farbe, als auch Qualität, als auch Punktgröße nicht stimmten. Und dann - gelobte Unordnung - fiel mir der gestreifte Bündchenstoff vor die Füße. Jawohll, so isses, dachte ich. So soll es sein und schnipp schnapp säbelte ich die Seitennaht vom Ärmel bis zum Saum ab, denn zum Auftrennen fehlte mir die Geduld. Mit der Nähmaschine war der Streifen schnell angetackert, ebenso schnell mit Zickzack versäubert (die Ovi kann ich immer noch nehmen, wenn mal wieder weiß gefädelt ist) und anprobiert. Juchhu. Es funktioniert. Ich liebe solche Mittagspausenerfolgserlebnisse.

Untitled

Abends, vor dem fleissigen Frühlingsjäckchen-Stricken mit Don Draper, habe ich dann noch das Blümchen gebastelt, damit es mehr gekonnt als gewollt aussieht und einen Knopf unten abgetrennt und am Busen, wo mal wieder einer fehlte, angenäht. Jetzt fehlen zwar unten zwei Knöpfe, aber dafür finde ich auch noch eine stylishe Lösung. Irgendwann.

Jetzt bin ich sehr zufrieden, denn erstens voll correct geupcycled und damit nix kneift auch noch ge-up-syzed. Ist das cool? Das ist cool!

Wenn ich mir die Bilder so ansehe, dann könnte ich den Unterlegstreifen unter den Knöpfen noch in gestreift und öhmm, ein bisschen breiter machen. Details.... Und ich finde, ich brauche dringend eine schwarze, richtig passende Wickeljacke. DRINGEND.

Untenrum trage ich meinen Lieblingsjeansrock, der trotz des merkwürdigen Schnittes "Langeneß" gerne getragen wird obwohl er ständig verrutscht und immer schief aussieht. Ist eben ein Jeansrock. Damit ich keine Entzugserscheinungen, im Kampf gegen die Verjeansung der Welt, bekomme. Obenrum das gleiche verrutsch-Problem mit der, der hamburger frühlingshaften Kälte geschuldete Recycling-Jacke. Wie schade, dass ich die Fotos nicht kontrollierte, denn gaz untenrum habe ich noch schöne rote Schuhe.

edit:
Mist, hatte ich ganz vergessen: Mehr wunderbare MeMadeOutfits gibts wie immer bei Catherine. Ganz herzlichen Dank für die Initiative und Organisation des MMMs.

Kommentare:

  1. Jetzt sag du nochmal du könntest nicht gut 'eine unterbrochene Linie' tragen. (das habe ich bei dir mal irgendwann gelesen von wegen du magst lieber Kleider weil die die Llinie nicht unterbrechen) Hier sind die Proportionen super!
    Genial wie du die Bluse 'bearbeitet' hast!

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
  2. Ich weiß ja, dass Du zu Deinen Rundungen stehst. Trotzdem muss ich sagen, dass diese Kombination Dich richtig toll schlank macht!!!
    Auf dem unteren Bild kann man die roten Schuhe erahnen.

    AntwortenLöschen
  3. Cool!!! Ich bin auch immer am Grübeln, wie ich zu klein gewordene Teile rette, hab mich aber noch nicht so ganz rangetraut. Aber deine Variante ist echt toll geworden!!! Das sieht richtig cool aus und als ob es sowieso so gehört! Und ja: den Unterlegstreifen auch noch gestreift!

    Viele Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war erst am Zweifeln, ob der Streifen an den Ärmeln genauso breit sein sollte, wie am Körper. Aber da die Ärmelchen so kurz sind (an den Achseln ist kaum Stoff) habe ich das einfach erstmal so gemacht nach dem Motto "ändern kannst du es immer noch" und sieh da, das war gar nicht so schlecht. So könnte ich auch noch nen Langarm-Shirt drunter ziehen und gibt mehr Bewegungsfreiheit.

      Den Unterlegstreifen mache ich noch.

      Löschen
  4. Hi, das sieht SUPER aus und m.M.n. das beste Outfit, dass ich je gesehen habe an Dir. Es macht SEHR schlank :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe aber auch SEHR die Luft angehalten und den BH-Träger so gekürzt, dass ich das Gefühl hatte, nen Panzer anzuhaben :-)

      Löschen
    2. herrlich direkt. nichts verschönernd.
      das mag ich an dir.
      lg monika

      Löschen
  5. Klasse Upcycle-Idee. Die Bluse ist wirklich schmückend. Die Ansteckblüte passt auch farblich zum Streifen. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht SEHR toll aus an Dir! Ich versteh nun gar nicht, warum Du in Deinen letzten posts immer so sehr und ausschließlich für Kleider und gegen die Bluse/Rock-Kombi warst. Diese hier macht jedenfalls eine prima Figur!

    Christel

    AntwortenLöschen
  7. ich weiss du bist ein kleidfan. wegen der komlettshilouette.
    aber mir gefällt diese kombi sehr.
    jeans hin oder her - ich liebe jeans, auch als hose - ein rock aus jeans muss sein. ob er schief ist oder rutscht - mir gefällt er sehr, mit den roten nähten. die bluse hast du toll hinbekommen, mit den roten streifen. und der beleg unter den knöpfen in steifen - wäre genial. auch so o.k., aber die streifen stelle ich mir toll vor, würde sich dann auch noch wiederholen von der seite.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  8. alle Daumen hoch - tolles Outfit und tolle Rettung -

    lG Heike

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine hübsche Bluse - die hätte ich auch stur behalten, egal ob sie passt oder nicht. Und die Idee, wie du sie angepasst hast, finde ich super!! Ich hab auch so ein paar Lieblingsstücke, leider fehlen mir Mut und Ideen, um sie tatsächlich anzuschneiden... Insgesamt steht dir das Outfit ganz und gar perfekt!! Den Langeneß-Schnitt hab ich auch und zwar erst einmal genäht, aber fand ihn prima.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Wie gut , dass Du das Blüschen nicht wirklich zerschnippelt hast ( also unten ab und so )!So sieht es jetzt richtig gut aus . Sehr süss mit der gestreiften Blüte . Der Streifen unter den Knöpfen würd das ganze natürlich noch mal sehr peppen
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  11. Der perfekte Frühlingslook! Schaut super aus und Deine Up-cyclingideen hätte besser nicht sein können. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  12. Hallo meike, ich kann mich den andern nur anschließen, die Kombi steht dir seeehr gut. Schön, dass du dieses entzückende Blüschen wieder tragen kannst. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  13. Eine super Lösung die dir ausgezeichnet steht!!

    AntwortenLöschen
  14. Meike, das ist klasse geworden. Eine tolle Inspiration, eine super Umsetzung - eine schicke Frau!
    Ich bin begeistert!
    Melleni

    AntwortenLöschen
  15. Gute Idee und klasse Umsetzung! Eine schöne Bluse, da hat sich die Mühe gelohnt. Gestreifter Beleg unter der Knopfleiste wär natürlich noch das I-Tüpfelchen...
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  16. Wow, das sieht klasse aus! Eine gelungene Mischung aus niedlich & irgendwie frech, toll!
    Und jetzt weiß ich auch, warum in einer Kiste noch drei (damaaaaals passende...*hüstel*...) alte Karo-Blusen schlummern. Mochte sie bisher weder wegtun noch weiterverwerten. Aber jetzt!! :-)
    Danke für die Inspiration!

    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  17. Das ist aber ein sehr gelungenes upcycling Projekt. Die Bluse ist wirklich schön, die würde ich auch nicht wegschmeißen können. Und wenn ich dann noch lese, wie schnell du das gemacht hast... ich kann irgendwie nicht schnell, ich grübele meistens zuviel und habe dann vor lauter Grübelei keine Lust mehr. Aber du gibst mir mit deinem tollen Ergebnis einen schönen "Anstups" für meine anstehenden upcycling Projekte :-)

    Absolut Daumen nach oben und liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
  18. Entzückend - supergeniale Idee, aber rote Schuhe nicht zeigen, tss,tss, das geht ja nicht.....
    Bezüglich der Knöpfe: Ich finde es schön Einige durch unterschiedliche, auffällige Knöpfe zu ersetzten/ergänzen.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Noch ein Versuch, der 3. , ich weiß nicht, wo meine Kommentare hinkommen, super gelungen, Dei Upcycling, aber rote Schuhe nicht zeigen, geht gar nicht......Und für die Knöpfe: Ich finde es schön, unterschiedliche, vielleicht auch einzelne Auffällige dazwischen zu setzten.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Ja, toll upgecycelt! Und der Rock ist auch gut! Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  21. Super schön umgesetzt. Toll :-)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.