Freitag, 20. April 2012

MMM-Nachtrag und so

Untitled

* extra schief auf den Bügel gehängt, damit man den Seitenstreifen sieht

Ich habs gemacht, ich habe nen Streifen-Streifen auf den Untertritt genäht. Erst wollte ich das ordentlich machen, aber die zwei Nähte die ich hätte dazu öffnen müssen, saßen bombenfest. Dann dachte ich, dass das Aufnähen gar keine schlechte Idee ist, denn so konnte ich die Knöpfe auf dem Streifen befestigen (und so noch etwas mehr Weite gewinnen) - its Design, Baby! - denn dieser gewann natürlich durch den darunter liegenden Baumwollstoff die nötige Stabiltät. Der Streifen ist ja ein fester Bündchenjersey. Da die Knöpfe sowieso schon ab waren und ich Knöpfe fürs Frühlingsjäckchen kaufen mußte, ersetze ich die mit rotem Stoff bezogenen 5 Knöpfe durch 8 weiße Knöpfe und finds schön.

By the way schön finden. Bei diesem MMM gabs eine Frau, die selbstkritisch über ihr Foto und das damit gezeigte Kleidungsstück schrieb. Vor mir kommentierten nur Frauen, die das Ganze lobhudelten. In meinen Augen. Ich fand aber, der Frau wäre nicht geholfen, jetzt einfach wegzuklicken, also schrieb ich, dass es ihr nicht stehen würde. Falscher Schnitt zur Figur. Tut man sowas? Darf ich das selbstkritische Geschreibsel ernst nehmen oder ist das manchmal Fishing for Kompliments. Ich sage ja immer wieder ausdrücklich, dass ich erhrliches Feedback haben will, auch wenn ich Komplimente sehr genieße. Mich machte das Ganze sehr nachdenklich und ich freute mich, dass mein Kommentar (wohl) gut aufgenommen wurde. Ich wollte ja niemanden den Tag versauen. Es ist immer einfacher, schnell wegzuklicken und bei der Masse der MMM-Beiträge auch oft nicht anders machbar. Aber ist das der Sinn?

Untitled

Heute morgen dachte ich, dass es ein Sch...tag werden würde. Meine Hände und Füße waren sowas von geschwollen. Keine Ahnung wieso. Nein, ich bin nicht schwanger. Das war schade, habe ich doch gestern zweimal was gegen das Überganschuhdilemma getan und hätte schon gerne gewußt, ob das gut ist, was ich gekauft habe. Die petrolfarbenen sind übrigens Waldviertler und waren günstiger, weil sie wohl manchmal abfärben. Für den Preis nahm ich das Muster in kauf. Ich dachte, zum Einstieg ist so nen Paar ganz gut zum Ausprobieren, ob ich es so "rund und gesund" mag. Mit den Gabor fremdele ich etwas wegen der hellen Farbe. Sieht sehr empfindlich aus, aber sie sind sehr bequem, weiche Sohle ähnlich der Crocs und so frühlingshaft, wie ich gestern, mit hellen Strümpfen und türkisem Rock gekleidet war, konnte ich einfach keine Schwarzen kaufen. Die Hände sind etwas abgeschwollen, weil ich heute viel getippt habe. Das besserte auch die Laune, mal wieder ordentlich was "auf Papier" zu bringen. Die Füße sind aber immer noch zu dick zum Einlaufen. Schade.

Untitled

Aber was die Laune dann endgültig besser war der Fund eines roten Stücks Stoffes. Seit Tagen, nein Wochen denke ich mehrmals täglich "ich muß einen roten Rock nähen, ich muß einen roten Rock nähen". Da ich aber das perfekte Schnittmuster noch nicht gefunden habe, scheute ich mich den schicken roten Stoff vom Stoffmarkt anzuschneiden. Gestern kam die neue Knip mit einer Rockbeilage, darin ein roter Faltenrock! Verzweifelt wühlte ich mich durch meine Stoffvorräte, um irgendeinen Stoff zu finden, aus dem frau ein schnelles Erfolgserlebnisröckchen zaubern könnte. Und was fand ich? Einen roten Stoff in Rockgröße, den ich weise im November am Maybachufer gekauft hatte. Bingo! Er trocknet schon auf dem Balkon!

Kommentare:

  1. Cool gerettet Deine rote Bluse! :-) Die Gaborschuhe finde ich toll, aber ich finde Velourschuhe auch recht empfindlich...

    Ich finde konstruktive Kritik durchaus angebracht beim MeMadeMittwoch und natürlich auch sonst. Klar, kann man nicht alles kommentieren und so kommentiert man eben oft das was gefällt..

    Liebe Grüße
    Alisna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Meike,
    ehrliche Kritik hilft einem doch sehr viel weiter als ein heuchelndes
    "oh wie schön Du wieder aussiehst".
    Das sollte auch jeder ertragen können, vorausgestzt man wird nicht beleidigend, aber das kann ich mir bei Dir nicht vorstellen.
    Die Schuhe von Gabor gefallen mir sehr gut, die anderen wären jetzt zwar wegen der Farbe nicht so meines, man müßt sie mal zusammen mit Dir und Deinem türkisem Rock sehen ;)
    Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Für konstruktive Kritik würdest du bei mir auch gut ankommen. Allerdings eher weniger, wenn ich gerade mein absolutes Lieblingsteil präsentieren würde, dass mich jahrelange Arbeit gekostet hat. Aber in deinem Fall war ja Selbstkritik schon mit im Spiel, da kann man schon mal Anregungen für's nächste Projekt geben :.)

    Ich habe Halbschuhe von Gabor in dieser Farbe/Material. Die sind meiner Meinung nach ziemlich hart im Nehmen. Auch mehrfaches Durchqueren von Sandkästen hat ihnen nicht geschadet. Habe sie anschließend einfach abgebürstet. Nur mit Regen habe ich noch keine Erfahrungswerte. Da meide ich sie … vorsichtshalber … ;.)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Meike.
    Das hattest Du doch auch schonmal bei einem früheren Fragezeichen, oder?
    Sehe ich aber genau wie Du und die Vorkommentatorinnen: bei mir ist konstruktive Kritik erwünscht. Ist aber vielleicht auch eine Typfrage.
    Ich poste die Sachen
    - teilweise weil ich stolz drauf bin und auch bei nichtgefallen durch andere weiter tragen werde
    - teilweise anderen Feedback zu Schnitt / Stoff etc. geben möchte
    - teilweise Feedback von anderen erfahreneren Näherinnen haben möchte und ein Blick "von außen" nötig ist

    Oberteil: Daumen hoch
    Schuhe: beide nicht so mein Fall ;-) (und jetzt überlege ich schon, ob Dich das interessiert und ob ich es weglasse... Also ggf. Kommentar löschen :) )

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Quatsch, Kommentar wird nicht gelöscht. Ich bin ja auch nicht 100% glücklich mit den Schuhe, aber seit der Schwangerschaft habe ich nicht nur fast zwei Nummern größer sondern auch Probleme mit Absätzen und sehr breite Füße bekommen. Da isses nicht so einfach, was zu finden. Deswegen ja auch die Waldviertler Gesundheitsschuhe auf Probe. Eigentlich sind sie mir zu klobig, aber was nützen Schuhe, in denen ich nur Autofahren kann.

      Löschen
  5. Liebe Meike,

    da hast Du (mal wieder) so ein Dilemma angesprochen, in welchem ich auch oft stecke.

    Nachdem ich beim MMM einmal zur "Meinungsabgabe" aufgerufen hatte, musste ich noch lange über dieses Thema nachdenken und ich habe mich gefragt: Was macht dieses "Meinungsäußern" mit mir? Was bekomme ich für eine Einstellung zu dem von mir genähten, zu dem Stoff usw.

    Für mich wurde mir dann klar: Wenn ich wirklich Meinungen hören möchte, frage ich nach der Meinung und äußere mich in dem Post selbst evtl. auch kritisch oder beschreibe, womit ich unzufrieden bin. Gefällt mir mein genähtes Teil supergut, dann stelle ich es einfach nur vor und schreibe, dass ich damit zufrieden bin.

    Genau nach diesem Prinzip äußere ich auch Kritik oder klicke einfach weg.

    Für mich hat es sich so als richtig erwiesen...

    Liebste Grüße
    Theresa

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Meike,
    du willst also meine ehrliche Meinung zu deiner Bluse wissen? Also gut: Ich finde sie ganz Klasse und sehr süß! :-)
    Zu deinen Schuhen auch noch? Bei mir ist es ja so, dass ich - verdammt noch mal - immer sehr ehrlich bin. Bzgl. deiner Schuhe habe ich mich noch nie geäußert, weil sie oftmals nicht 100% nach meinem Geschmack sind. Die hellblauen sind auch eher nicht mein Fall. ABER: Die Gabor sind süß,und sie passen zu dir mit den Schleifchen und so. :-) IMHO

    Ps.: Falls du es nicht sowieso weißt: IMHO bedeutet 'in my humble opinion', zu deutsch: meiner bescheidenen Meinung nach. Dies schreiben sie weltweit sehr viel hinter die Kommentare weil sie Angst haben mit ihrer eigenen Meinung herauszukommen. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Grundsätzlich finde ich es hilfreich wenn mir jemand sagt, dass etwas nicht optimal ist. Ich denke der Ton macht die Musik .... wird etwas freundlich gesagt kann keiner beleidigt sein.

    Zu Deinen Schuhen:
    Mal abgesehen davon, dass sie mir buntes Huhn etwas zu "langweilig" wären finde ich, dass die Gabor-Schuhe glaub nicht so wirklich zu Dir passen. Ich kenn Dein Dillema .... wenn´s nach mir ginge würde ich die ganz Zeit nur "Sitz"-Schuhe kaufen ;-), aber schließlich brauch man auch Alltagsschuhe die auch nen matschigen Spielplatz überleben. Die Waldläufer find ich schon wieder mal klasse ... die Schuh-Form müßte man mal am Fuß sehn.

    Grüßle

    Steffi

    PS: auf dat rote Röcksche bin ich schonmal gespannt. IRGENDWANN MUSS ICH auch mal nach Belin zum Maybachufer!!!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Meike,

    Die Gabor-Schuhe sind spitze, die Bluse ist toll geworden, und die anderen Schuhe sind geht so. Hast ja aber selbst geschrieben, dass du gucken möchtest ob ihr Freunde werdet. Ich etwa liebe meine grasgrünen Zehensteg-Birkenstocks im Sommer obwohl mein Umfeld sie grauenvoll findet;) Jede wie sie mag.

    Ach und zur Schwellung: Brennesseltee. Klingt grauenvoll, schmeckt aber prima (der von Meßmer gibt es bei Budni) und hilft.

    Liebe Grüße

    Katarina

    AntwortenLöschen
  9. Ach, dann gibt es wenigstens mal eine Abweichlermeinung. Mir gefallen die türkisfarbenen Schuhe besser, ich finde die anderen nicht so passend (zu dir) und auch ziemlich langweilig. Aber das ist ja bekanntlich alles Geschmacksfrage ;) Bequem gewinnt in diesem Fall eindeutig.

    AntwortenLöschen
  10. Natürlich ist es so, dass jeder gerne mit Komplimenten überhäuft wird. Ich persönlich bin mir oft ziemlich unsicher, was mir steht und was nicht und insofern dankbar für eine offene Meinung, wenn sie nicht beleidigend ist. Ich finde es jedoch recht schwierig, den richtigen Ton zu treffen, man ist ja doch nicht so vertraut, wenn man sich nicht persönlich kennt, und das geschriebene Wort wird oft nicht so interpretiert, als wenn es gesprochen wäre.
    Und wenn dann noch vor mir zig Kommentatorinnen in wahre Begeisterungsstürme ausgebrochen sind, dann zweifle ich doch eher an mir und unterlasse jegliche Äußerung.
    Zu den Schuhen muss ich sagen, dass mir persönlich beide Paare sehr gut gefallen würden. Die petrolfarbenen finde jedoch absolut genial und wie geschaffen für Dich!!!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Meike, ich finde beide Schuhe ziemlich gut. Die Waldviertler noch ein kleines bißchen mehr. ich habe mich für mich mit bequemen Schuhen arrangiert, bei meiner Arbeit stehe und laufe ich immer, gerne auch mal 8 Stunden. Da habe ich immer Wechselschuhe dabei und das sind nur "gesunde".
    Mit der Kritik geht es mir wie Theresa, wenn ich mir unsicher bin oder mir etwas nicht gelungen ist, schreibe ich das auch und freue mich über jede Äusserung. Das ist dann kein "fishing for compliments",. Da hatte ic auch wirklich Superkommentare, die mich weitergebracht haben.Wenn ich ein Kleidungsstück toll finde, schreibe ich das auch und da habe ich noch keine kritischen Kommentare bekommen.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  12. Da hast Du aber viele Punkte in einen Post reingehauen:
    1. Deine Bluse finde ich super. Die Idee mit der "Erweiterung" ist genial.
    2. Die Schuhe von Gabor finde ich schön, die anderen müsste ich mal angezogen an Dir sehen. Meine Füsse haben sich nach den Schwangerschaften und 15kg mehr auch deutlich vergrößert. Ich habe mir jetzt ein paar T-Straps von Taupage und ein paar Schuhe von Rieker (Anti-Stress) gekauft. Finde ich beide superbequem, schick und (!) alltagstauglich.
    3. Ich finde es ehrlich gesagt schade, dass nicht offener/ehrlicher (finde gerade nicht das richtige Wort) kommentiert wird. Klar ist es schwierig, im geschriebenen Wort, ohne dass man sich persönlich kennt, immer richtig rüberzukommen; aber auch nicht unmöglich. Es geht doch um konstruktive Kritik und nicht um Niedermachen. Klar, freut man sich am meisten über Komplimente, aber gerade kritische Kommentare zeigen mir doch, dass sich meine Kommentatorin wirklich Gedanken gemacht hat und nicht einfach nur ein "Wow" ins Netz stellt. Die Kommentare von Dir, Dodo und Liese zu meinem "Bettjäckchen" haben mir auf jeden Fall sehr geholfen, mein Na-Ja-Gefühl zu identifizieren und Ideen zur Abhilfe gegeben.

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  13. Noch mal ein Kommentierversuch (meine verschwinden immer), mir gefällt Deine upgecycelte Bluse sehr, was mir noch gut gefallen würde, wären unterschiedliche Knöpfe. Deine neuen Schuhe gefallen mir auch, beonders die bunten (auch wenn es nicht meine Farbe ist).
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Meike,

    die Frage "Ehrlichkeit" ist sehr facettenreich. Antworten sollte man differenzieren.
    Was z. B. schwierig ist, wenn man nicht genau weiß, was einem eigentlich nicht gefällt. Man bemerkt etwas, kann es aber nicht in Worte fassen.

    Doch finde ich es für die andere Person hilfreich, wenn sie weiß, daß ihr ein Stil, eine Farbe, bestimmte Details nicht stehen, weil sie ein anderer Typ ist.
    Manchmal reicht jedoch auch nur eine winzige Änderung, um es doch noch so tragen zu können.
    Sie hat es vielleicht nie festmachen können und ist dankbar zu wissen, daß z.B. V-Ausschnitte besser wären als ein kastiger Ausschnitt, weil es sie besser/dynamischer/seriöser/jünger/älter/was auch immer aussehen läßt, daß eine bestimmte Farbe sie älter und kränker aussehen läßt als eine andere oder daß sie eher ein Typ für kalte Farben wäre als für warme.
    Manchmal sind Schnitte ohne Querteilung günstiger, manchmal sollte man nicht zu große Farb- und Musterkontraste wählen etc.
    Ich wäre dankbar, wenn ein anderer das erkennt und mir nett mitteilt.

    Übrigens: Gute Verkäufer sollten so ihre Kunden beraten und nicht an die Verkaufsquote gebunden sein und den Kunden nicht in irgendetwas stecken, womit der zur Lachnummer wird und ihm trotzdem versichern, es stünde ihm ausgezeichnet.

    Manchmal gefallen mir handgearbeitete Sachen von der Arbeit und Ausführung her, aber nicht der Farb/Muster/Materialwahl. Da differenziert man seine Kritik eben.
    Ich weiß, daß es schwierig, wenn man selbst das Ganze toll findet und Stunden an Arbeit und Frust hinein gesteckt hat. Da ist es schon etwas niederschmetternd, wenn der andere allgemein feststellt, was das denn sei und sich schaudernd abwendet.
    Differenzierte Kritik weiß dabei die Arbeit zu würdigen und seine eigene Ablehnung nett mitzuteilen.

    Manchmal gefällt mir alles, doch ich selbst würde es nicht tragen. Statt dann meinen Geschmack in den Vordergrund zu stellen und zu sagen "Finde ich doof", muß man sich sagen: Wäre nichts für mich, steht ihr aber klasse. Das sage ich dann dazu.
    (Manchmal auch, um zu verhindern, daß man so etwas dann als Geschenk bekäme, weil der andere abspeicherte "gefällt ihr").

    Trägt die kommentierte Person das kritisierte Stück, obwohl es ihr nicht steht, ist es verständlich, man hat es endlich fertig und will nicht wieder trennen, ändern, umfärben etc.. Trägt sie mit nachfolgenden Modellen weiterhin Sachen, die ihr nicht stehen, muß man sich damit abfinden, auch wenn es einem schwer fällt. Es ist ihr Recht. Und ihr Geschmack.

    Thoma

    AntwortenLöschen
  15. Ich komm daher, wie "d'alt Fasnet", aber die Waldviertler Schuhe find ich soo schön. Ich bin ja der totale Sitzschuhverweigerer und die wären für mich schon richtig schick.
    (Ich bin genauso, wie Du nicht bist: Ich verjeanse die Welt, trage Outdoorjacke in der Fußgängerzone und Lowas als Halbschuh im Dauereinsatz. *lach*)
    Ich bin immer sehr dankbar für konstruktive Kritik. Ich würde jetzt nicht überall ungefragt meine Hilfe anbieten, denn wie oben bereits jemand schrieb, bin ich zufrieden und gefällt es mir, dann ist ein "Sieht scheizze an Dir aus" unangebracht. Aber wenn gefragt wird oder Zweifel geäußert werden, gehe ich davon aus, dass man auch Lösungsvorschläge hören möchte.
    LG, Simone

    AntwortenLöschen
  16. Hee Mensch, ich hab die Schuhfotos erst jetzt gesehen, in deiner Bildergalerie! Na da hat sich ja die Ausbeute gelohnt. Die Gabor Schuhe hatte ich in dunkelblau auch schon an. Ich find die total geil. Gestern hatte ich genau die helle Ausgabe in meinen Händen. Ich geh nämlich gerne Schuhe streicheln in Geschäften. Das ist mein Ernst! Ich streichel die Paar die ich mir nicht kaufen kann, immer mal in den Läden. Laufen die sich auf die Dauer gut?
    Vera

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.