Dienstag, 10. April 2012

Meine Antwort auf das Nähfragezeichen Nr. 35


Diese Woche ist alles durcheinander. Der Ostermontag bringt mich aus dem Konzept. Trotzdem noch als Nachtrag die Antwort auf die Näh-Fragezeichenfrage von letzter Woche.


Naturfasern oder Kunsstoffe
Welche Stoffart bevorzugt ihr für welche Projekte? Warum? Welche Vor- und Nachteile seht ihr bei den unterschiedlichen Materialien?

Kurzgefasst, bin ich keine Naturfaser-Abhängige. Ich weiß die Produkteigenschaften von Kunstfasern sehr zu schätzen. Ist es nicht traumhaft, ein Lieblingskleidchen in die Waschmaschine zu stecken, und nach wenigen Stunden trocken, ohne es zu bügeln wieder anzuziehen? 

Ich würde sagen für Kleider, Röcke, Mäntel finde ich sowas wie 60 % Baumwolle oder Wolle und 40 % Polydings super. Und supergut finde ich nen Anteil Lycra. Mehr Kunstfasteranteil will ich nicht, weil ich sonst zu sehr schwitze und müffele, aber solche Stoffkombinationen finde ich, faule Hausfrau, ideal. 

Ansonsten bin ich großer Viscose-Fan, ohne genau zu wissen, ob man das nun zu den Naturfasern oder Kunstfasern rechnet. Ich glaube zu wissen, dass es ein Naturmaterial (Holz) ist, aber so verarbeitet wird, dass es eine Kunstfaser ist. Ich mag das Gleitende an Viscose und den leichte Glanz. Baumwolle ist mir oft zu stumpf und Wolle zu kratzig. 

Mehr als die "Natürlichkeit" des Materials würde mich insgesamt mehr Informationen zum Stoff interessieren: Arbeitsbedingungen bei der Herstellung, genaue Zusammensetzung, Pflegehinweise. Aber irgendwie gibt es das ja selten. 

...............................................

Auch noch mitmachen? Antworten könnt ihr - eine ganze Woche lang - hier in den Kommentaren oder bei Euch im Blog - dann bitte das Bild mitnehmen, auf die Aktion verweisen und bei Mr. Linky bescheid sagen, wo wir Euch und Eure Antworten finden:






Kommentare:

  1. Das kann ich 100%ig unterschreiben!
    Wenn kein Elasthan drin ist, geht auch Nylon finde ich.
    Lg!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mehr Infos zu den Stoffen würden mich auch sehr interessieren - besonders auch zur Herstellung.
    Ich dachte immer, das Lycra und Viscose das Gleiche ist? Gleich mal googlen geh...
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  3. polydings ist meiner meinung nach NIE super!
    wenn man lange näht und besonders auf die bügeleigenschaften eines stoffes achtet würde polydings niemals nehmen. denn polydings lässt sich schlecht bügeln, im sinne in form bügeln, z.b. dehnen der abnäher.
    Polydings läd sich statisch auf.und wenn dann ein mantel(gekauft) mit futter drin aus polydings ist, dann ..mit freundlichen grüssen- man kriegt stromschlag und polydings auf dem körper bleibt kleben-dann hilft nächste chemie an der haut antistatik-spray!
    polydings mag die haut nicht- sie fängt bei vielen mensch an zu jucken, man schwitzt vermehrt, es nimmt die feuchtigkeit nciht auf(beispiel seide nimmt 80% ausdünstungen).man friert schneller..
    und letztendlich spätestens,wenn man ein foto schiesst- glänzt polydings wie eine botschaft "meine schwerster ist Poly-Ester"..

    AntwortenLöschen
  4. In der Theorie bin ich ein sehr großer Naturfaserfan. Nicht zuletzt weil ich immer mehr merke, dass es meistens die Kleidung mit viel Polyzeugs ist, in der ich micht nicht wohlfühle und die ich nicht gut vertrage. Wie Sewing Galaxy schon geschrieben hat: juckig, schwitzig, kalt. In der Praxis schaut das ein bisschen anders aus. Als noch nicht so geübte Näherin verarbeite ich einmal lieber billigere Stoffe. Bei 2,3€/m weiß man dann natürlich nicht, was drin ist und fragt auch nicht näher... Aber zum üben reichts daweil...

    AntwortenLöschen
  5. Ich schließe mich da ganz Sewing Galaxy an. 90% meiner Kleidung besteht aus Baumwolle. Accessoires wie Schals und Handschuhe sind meist aus meiner selbst gesponnenen Wolle. Einzige Ausnahme sind Hosen. Alles was kein Jeansstoff ist hat meist einen kleinen Kunstfaseranteil.
    Ich nähe aber wenig normale Kleidung, sondern eher Umhänge und Sachen für die Mittelalter-Scene. Da habe ich außer Wolle und Leinen ohnehin nicht viel Auswahl ;)

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.