Sonntag, 1. April 2012

Live vom Tatort?

Nähen? Heute? Och nöee. Ich habe irgendwie keine Lust. Freitag abend habe ich genäht und gestern 6 Stunden Nähkurs. Jetzt reichts erstmal. Es ist auch nicht so, dass das luftige blaue Kurz-Arm-Kleidchen und die ungefütterte grüne Sommerjacke bei den derzeitigen Temperaturen unbedingt fertig werden müssten. Ich würde sagen, der Motivationsschub kommt bei steigendem Thermometer ganz von selbst.

Auf Tatort habe ich auch keine Lust. Zum einen kommt Berlin und obwohl ich die Stadt liebe, mag ich die Sendungen von dort nicht so sehr. Zum anderen habe ich vorhin im ZEIT-Magazin von letzter Woche eine vernichtende Kritik zu den Tatorten gelesen. Es ist mir zwar eigentlich egal, ob die Polizisten realistisch arbeiten oder nicht, aber irgendwie war der Artikel doch ne Spaßbremse.

Aber damit ihr an diesem Sonntagabend nicht ganz umsonst vorbei kommt, berichte ich mal von den Nähsessions. Freitag abend hatten wir endlich mal wieder unser Nähkränzchen und, tataaa, es war zum ersten mal eine Blogleserin (leider ohne Blog) mit dabei. Das war super! Und völlig unkompliziert. Ich hoffe, es hat ihr gefallen, dass sie trotz des Wege - einmal quer durch Hamburg - mal wieder kommt. In unserem Nähkränzchen-Adressverteiler sind zwar viele Frauen, aber derzeit sind die Treffen ziemlich eingeschlafen, trotz toller Location. Wer Freitag abends (oder manchmal auch Mittwochs und vielleicht irgendwann mal Sonntags tagsüber) Lust hat, in Altona zu nähen, ist immer noch herzlich eingeladen, sich mal zu melden (meikehh at gmx punkt de).

Am Freitag Abend habe ich an der ungefütterten Jacke/Kurzmantel aus froschgrünem Jeans gearbeitet, die mich seit Sonntag abend in den Träumen verfolgte. Für diese Jacke habe ich einen Bubikragen konstruiert, bin aber noch nicht wirklich froh damit. Irgendwas stimmt noch nicht an den Proportionen der Jacke. Ich nehme an, dass ich da noch ein bißchen träumen muß, damit mich die Muse küsst. Wenn der Musenkuss erfolgreich war, dann ist sie wohl an einem Abend fertigstellbar, denn es fehlt nur noch der Kragen und der Saum.

Im Nähkurs habe ich mich dann am Samstag ausführlich dem Thema "Ärmel" gewidmet. Erst habe ich die Ärmel der Jacke eingesetzt und dann die Ärmel an dem kurzärmeligen blauen Kleid. Beides übrigens nach dem Stokx-Mantelschnitt, denn ich finde es gerade sehr spannend, einen Schnitt mehrmals zu nähen um zu schauen, wie die Lernfortschritte sind und welche Variationsmöglichkeiten es gibt. Bei den Ärmeln habe ich herausgefunden, dass Heften doch eine ganz gute Idee ist und mir von der Näh-Lehrerin zeigen lassen, wie sie es macht. So konnte ich auch verstehen, wieso sie "vom Ärmel aus" näht. Das war schlüssig. Ich habe es dann aber doch mal so, mal so gemacht und mußte wie gehabt bei jedem Ärmel immer wieder den oberen Teil auftrennen, bis er ohne Falten war. Ich glaube, ich muß noch einige Ärmel nähen, bis es auf Anhieb funktioniert. Ich habe ja noch zwei UFO-Kleider hier liegen, die noch Ärmel bekommen....

Mal sehen, wie ich den Abend heute gestalte. Vielleicht stricke ich ein bißchen am zweiten Vorderteil des Frühlingsjäckchen - obwohl mir gestern Abend spät und bei einem Film aufgefallen ist, dass ich das obere Drittes des ersten Vorderteils wohl wieder aufmachen muß, weil ich ein "gleichzeitig" überlesen habe. Das ist aber auch tricky! Bevor ich also nun das Ding frustriert in die Ecke werfe, weil es ganz und gar nicht passt, stricke ich "mal eben schnell" das Bündchen und werde morgen bei Tageslicht die Passform kontrollieren. Und wenn ich ganz motiviert sein sollte, dann mache ich vielleicht die Ärmelnähte beim schwarzen Kleid und hefte die Ärmel während ich irgendetwas. Wir werden sehen. Ich melde mich auf jeden Fall noch mal und bin gespannt, wie ihr den heutigen Abend gestaltet!

21.00 Uhr
Ich habe mich für ne DVD und Frühlingsjäckchen stricken entschieden "Antonias Welt"-  bisher ganz nett. Der Gatte verzog sich wie immer sonntags in seine Höhle, d.h. ins Schlafzimmer und reichte mir vorher drei Filme, die er auf keinen Fall sehen will. Da waren wohl wieder zu viele "Prädikat wertvoll"-Bildchen drauf.

Ihr scheint alle versunken zu sein. Sagt mal, tut euch beim Stricken auch immer der linke kleine Finger so weh. Bei mir wird der immer halb taub.

21.42 Uhr
Der Film ist eine gute Wahl fürs Strickjäckchenstricken. Strickjäckchen sind dort sehr in Mode. Sehr hübsch finde ich auch, dass die Frauen zum Kleid und Strickjäckchen bequeme Schuhe tragen, mit denen sie durchs Leben stampfen. Ich bin allerdings sehr unkonzentriert, weil der kleine Finger doch sehr leidet und das Bündchenstricken so wahnsinnig langweilig und langsam ist. Die Cubix-Nadeln muß ich unbedingt haben, von denen Frau Siebenhundertsachen in den Kommentaren sprach!

22.32 Uhr
Der Film war wunderbar, das Bündchen ist halb fertig, ttt ist programmiert, für heute ist es genug. Gute Nacht!

Kommentare:

  1. Huhu Maike,

    ich habe heute abend auch keinen Bock zum Nähen. Aber ich kann das ganz entspannt sehen, denn ich habe seit heute zwei Wochen Urlaub. Da kann bestimmt noch das ein oder anderes Teil entstehen.

    Gruß Ute

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Meike,
    Ich bin beim Tatort und schneide einen Rock zu oder pause ein weiteres Jerseykleid ab.
    Das mit dem kleinen Finger hatte ich auch, is aber weg seit ich Cubix von knitpro benutze.
    Ich werde jetzt mal meinen Pröll holen...

    LG
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cubix habe ich natürlich sofort gegoogelt. Das klingt ja spannend! Die Holznadeln von Knit pro finde ich ja sowieso schon super. Für mein nächstes Projekt - was ich natürlich schon herbeisehne und ausgewählt habe - werde ich solche Nadeln bestellen! Danke für den Tipp.

      Aber was ist Pröll?

      Löschen
  3. Ich habe bis eben sogar ein bisschen genäht. Steige aber nun auch auf´s Stricken um. Ich habe alle meine Lieblingsserien durch, daher bin ich gerade bei Dr.House, zum Stricken aber ganz gut geeignet.

    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, die mehrere Projekte-gleichzeitig-strickerin! Guten Abend, Frau Julia! Ich stelle es mir sehr hübsch vor, wie du oben mit den Händen das eine Jäckchen strickst und mit den Füßen das andere Modell.

      Löschen
    2. Schön wär´s, das ging heute leider nicht, denn ich habe so starken Muskelkater in den Waden. Und wer ist dran Schuld? Mein Schwesterherz, die in den vierten (!) Stock (Altbau) ziehen muss!

      Löschen
  4. Also, mich hat der Tatort nicht überzeugt. Werde jetz tnoch was zuschneiden :-)
    Pröll = Kram, Krusch

    Schönen Wochenstart Dir!

    Melleni

    AntwortenLöschen
  5. Melleni weiß wovon die Rede ist ;-)

    Ich fand den Tatort auch schwach. Obwohl ich Ritter sonst mag.

    Das Schicksal hat entschieden, dass ich abpause. Hab den Schnitt, den ich zuschneiden wollte wohl verliehen....

    AntwortenLöschen
  6. Ich gucke den Mentalisten. Da muß ich nicht so genau aufpassen und kann am Frühlingsjäckchen stricken. Ärmel - hab´ich eigentlich keine Lust zu.
    (Du siehst übrigens in deinem tollen Kleid mit dem großartigen Mabtel klasse aus)

    Eine schöne Woche wünscht dir
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. So, bin mit abpausen fertig und das Fernsehen gibt auch nix mehr her. Ich gehe schlafen.

    Irgendwas stimmt mit Blogger nicht. Auf allen Blogs sehe ich zuerst "Service is temporarily not available" aber nach neuladen geht's...

    Wünsche eine gute Nacht und einen schönen Wochenstart in die Runde!

    AntwortenLöschen
  8. Wir hatten heute netten Besuch zum Essen, ich habe heute Stunden gekocht und gebacken. Es war ein so schöner Abend und ich bin sehr froh, dass das Knotenkleid "Bauchspielraum" hat.....
    Gute Nacht
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.