Sonntag, 4. März 2012

Live vom tatort



Heute ist mir nicht nach Nähen. Ich bin schwer verhustet und ver-refluxt. Ich glaube, ich brauche mal einen ruhigen Abend, nachdem ich gestern, direkt nach meiner Rückkehr aus Frankfurt aufm Swutsch war. Heute also nur Tatort. Das trifft sich gut, wo doch heute Richy Müller und sein Kollegen-Schnittchen ermitteln. Das kann man normalerweise sehen.

Also stricke ich mit dem letzten Rest meines ersten und bisher einzelnen Knäuls für das Frühlingsjäckchen, während des Tatorts weiter. Der untere Bund für das Rückenteil ist, wie man auf dem Foto sieht, fast fertig.  Um Wiebkes Frage zu beantworten: das Strickzeug durfte mit. Und um Frau von Doringens Strebervorwurf zu entkräftigen: nein, ich bin nicht perfektionistisch. Wer genau hinschaut sieht, dass das Bündchen nicht überall gleich breit ist. Zwischendurch waren ein paar Maschen verschwunden, die ich dann einfach wieder aufgenommen habe. Ich gehe davon aus, dass das aber eigentlich nicht auffällt.

Laut Anleitung wäre es jetzt breit genug. 43 Mausezähnchenrapporte habe ich gestrickt. Aber das reicht mir nur sehr gedehnt. Also mache ich es jetzt erstmal breiter, hole in den nächsten Tagen die bestellte Wollte ab, denn der Lieferbestätigungsanruf kam schon letzte Woche und mache mir dann Gedanken darüber, in welchem Muster und in welcher Breite ich weiter stricke.

In welchem Muster? Ja, ich bin tatsächlich am überlegen, ob ich nicht eher ein Streumuster, so wie Catherine wähle, statt der Querstreifen, die womöglich nicht wirklich vorteilhaft sein könnten. Dann wird es allerdings nur noch Blossom-like. Wäre ja auch nicht so schlimm, wo ich doch ohnehin an der Größe rumbasteln muß und das Jäckchen insbesondere wegen des Schößchens und des Ausschnittes rausgesucht hatte.


                                                        Bild von Catherine

Ich koche mir jetzt nen Hustentee und nen Haferschleim und verschwinder vor die Glotze. Also von mir heute kein Live-Bloggen, dafür gabs das heute bei Catherine. Vielleicht nächste Woche wieder.

Kommentare:

  1. Von mir auch gute Besserung, ich hoffe, Du hattest eine schöne Zeit in Frankfurt! Ich schaue auch Tatort und nähe dabei, einen Rock, von dem ich mir nicht so sicher bin, was rauskommt......
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.