Sonntag, 5. Februar 2012

Live vom tatort

20.21 Uhr
Achherrjee, Wien! Da braucht man ja Untertitel, als Sozusagen-Norddeutsche. Ob ich das beim Nähen verstehe, worums geht, wenn ich nur Hörspiel mache? Nun denn, jetzt muß ich sowieso erstmal trennen. Von wegen "ich mache mal schnell die Knopflöcher". Das erste saß prompt zu nah am Rand. Aber die Leiche ist jetzt tot, es kann losgehen und beim Trennen verstehe ich wenigstens, worum es wohl geht. Fortsetzung folgt, ist ja Live-Blogging!

20.51 Uhr
Knopfloch auftrennen war ne Schnapsidee, entweder lags an mir, dass ich im Kunstlicht einfach nicht mehr gut genug sehe oder an dem Wollstoff, der dauernd Fäden zog. Da das neue Knopfloch ja fast auf der selben Stelle liegt, habe ich dann einfach drübergejuckelt. Sieht ok aus. Aber wieso passiert das immer auf der Brust? Wieso lerne ich nicht, erstmal unten anzufangen? Das wäre sinnvoll, wo doch ohnehin nur selten jemand vor mir kniet. Aber Knopfannähen ist mit der Maschine super. Obwohl ich noch nicht weiß, ob ich die Fäden einfach abschneiden kann. Da lese ich nach dem tatort noch mal in der Bedienungsanleitung. Ob heiße Zitrone mit Knoblauch wirlich funktioniert. Ich könnte der Bibi sowieso nix abschlagen.

21.59 Uhr
Das Thema ist spannend. Ich glaube, ich stricke jetzt erstmal ne Runde. Mit der lauten Ovi tackern, kann ich gleich auch noch beim meist langweiligen Jauch.

21.42 Uhr
Achherrje, das wird doch nicht noch mehr Tote geben?! Strickzeug weggelegt, immerhin ein Rapport geschafft. Mist, jetzt habe ich vor lauter Bloggen den Schluss verpasst. War das die Aussage, dass überall Verdächtige sind, sein können oder was.... Naja, egal. Paranoia liegt mir ohnehin nicht. Jetzt wird die Ovi aufgebaut und das Kleid fertig gemacht.

22.38 Uhr
Ich gebe auf, für heute. Ich bin müde. Das Kleid ist natürlich nicht fertig. Es fehlen noch die Säume. Aber jetzt noch das Bügelbrett aufbauen? Och nööö.... Beim Nähen fiel mir ein, dass es ja gar nicht fertig werden kann, weil mir noch der Stoff für die Taschen fehlt. Also kann ich die Saumentscheidungen und das Knopflochauftrennen auch auf Tageslicht und klaren Kopf verschieben. Aber fast fertig isses. Wäre doch schön, für Mittwoch, oder?

Jaja, der Tatort. Eigentlich war nur Bibi gut. Hach, war ich stolz auf sie, als die den Schnaps weggekippt hat. Gute Nacht allerseits!

23.03. Uhr
Zum Runterkommen bin ich noch nen bißchen gesurft und habe noch was Schickes gefunden: zum simplen Auftrennen von Overlocknähten einfach am Rand nen Millimeter abschneiden und dann Fäden rausziehen. Fotos und Idee von hier. Cool. Und ich Ungeduldige, hatte immer die ganze Naht abgeschnitten und mich geärgert, dass meine Kleidungsstücke enger und enger wurden... Jetzt aber huschhusch ab ins Bettchen!

Kommentare:

  1. Ich bin auch großer Bibi-Fan! Aber ganz schön spannend heute und ziemlich tot. Also viele Tote. Ich stricke auch oder klammer mich am Laptop fest, wenn's mir zu aufregend wird. Uaah!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich wollte ich ja heute auch den Tator anschauen... obwohl ich es jetzt gar nicht mehr so bereue, dass ich es nicht getan habe ;) Ich komme zwar aus dem Süden (Deutschlands ;)), aber Wienerisch verstehe ich glaub ich auch nicht. ;)
    Ich hab deinen Blog übrigens schon seit einiger Zeit - naja, seit ein paar Tagen trifft's eher ;) - verfolgt und finde, dass du total schöne Sachen nähst! :) Viel Spaß noch beim Weiterarbeiten heute Abend. :)
    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe selbstverständlich null Verständigungschwierigkeiten, schließlich stammen meine Vorfahren aus der k und k Monarchie, aber, dieser Tatort tsts.
    1. Mein Mann sagte schon beim ersten Auftritt vom Kinderarzt: Der ist bös.
    2. Nix, gegen viele Tote, ich bin bekennder Fan von Breaking Bad und The Wire, daher bin ich schon einiges gewohnt. Aber hier waren beide Parteien etwas deppert, oder?
    Ist die Überwachnug am Haus nur gescheitert, weil der Baumsitzer den Busen sah? Wieso nimmt man nicht gleich das Maxi hoch? Wieso hört der Schutz auf, obwohl man weiss, dass es noch nicht zu Ende ist. Ich an Herrn Müllers Stelle hätte mal bei Saul angerufen

    (http://www.bettercallsaul.com/)

    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Bibi is the best....
    Ich hab kurz vorm Tatort leider auch mein erstes,natürlich am meisten sichtbarstes Knopfloch vergeigt und kaum wieder auftrennen können. Jetzttrau ich mich nicht mehr an die anderen und denke darüber nach mit unsichtbaren Druckknöpfen und einer schicken Brosche zu schummeln!

    AntwortenLöschen
  5. Mist und ich hab vor lauter Blog-Gesurfe und Gesichtsbuch-Lesen nix aber auch gar nix geschafft...

    AntwortenLöschen
  6. Oaahhrrghh, der Tatort, naja, Bibi-coole Sau, die!
    Ich musste zwei Reihen an meiner Mützenstrickerei auftrennen, weil ich es nicht glauben konnte, zwischendurch, wie blääd die warn.Sonne Partisanen-Mafia und nen paar entspannte Hanseln, naja , man glaub sowieso nix, aber krass ist es trotzdem. Mit wienerisch hab ich abba trotz norddeutsch keine Probleme.

    Und im real-virtuellen Leben:

    Bin gespannt auf die Knopflöcher. Wird wohl Tradition, das Tatort-Live-Bloggen!!! Cool!

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Bin ja auch eine Tatort-Näherin, mein Sonntag Abend! Und der Kinderarzt war mir auch gleich suspekt, Bibi ist klasse, insgesamt fand ich den Krimi doch sehr brutal, aber teilweise auch ziemlich an den Haaren herbei gezogen.
    Gute Nacht und herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Gut ich habe um 21.15h zum Mentalisten rüber gezappt,obwohl ich Tatort-Fan bin ,sehr zum leidwesen meines Liebsten, der übrigens maulte "ey...grad wo´s spannend wird" aber neue Folgen vom Mentalisten wollte er auch nicht verpassen. Später war ich dann noch so frech und habe mitten in der Hawaii 5.0 zu Barnebey umgeschaltet (ich liebe diesen herrlichen skurilen Humor) Nebenbei habe ich meine Strickjacke zusammen genäht.
    Und liebe Meike, du darfst mich jederzeit herrausfordern!!! Es gibt mir neue Denkanstöße und ermöglicht mir neue Sichtweisen, die ich vielleicht gar nicht für erachtenswert empfunden hätte.
    viele liebe Grüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin ja auch bekennender Tatort-Fan einerseits und andererseits auch wirklich austrophil veranlagt, aber der Wiener Tatort ist einer der wenigen, in die ich mich nicht hineinfinden kann (so in die Komisare und so...). Also hab ich gestern erst gar nicht reingeschaltet ... war wohl ein Fehler und ich sollte unseren österreichischen Nachbarn das nächste mal eine Chance geben. (Am liebsten mochte ich übrigens die alten Frankfurther Komisare, dann die Münchner und natürlich - nach anfänglichen Schwierigkeiten - die Münsteraner). Nähen geht dabei aus logistischen Gründen eh nicht ... mal sehen, obs mit dem Stricken klappt (mein letztes Projekt sollte schwarz werden, da war nichts mit Fernsehstricken).

    Liebe Grüße!
    Christel

    ... und danke für den Live-Bericht, hab ich gerne gelesen :)

    AntwortenLöschen
  10. ... ah, sorry: Kommisare schreibt man mit 2 "m" - rotwerd!

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen! Der Tatort war nett gemacht, nur leider wieder sooooo unlogisch! (Sicheres Haus? Wien verlassen? Zum alten, serbischen Kinderarzt gehen?????) Das der ein ganz Böser ist, war doch klar.

    Meike, mach doch mal Fotos vom Sonntagabend. Und von Kleid und Mantel?

    LG, Bronte

    AntwortenLöschen
  12. Ihr seid ja Herzchen. Wenn ich auch noch Fotos mache, kann ich euch gleich noch Kaffee und Kuchen servieren und komme gar nicht mehr zum Nähen :-)
    Nun gut, ich werde das mal versuchen, falls ich wieder mal live-blogge und vielleicht schafft mein krankgeschriebenes, aber leider gar nicht krankes (ihr wisst schon) Kind, nachher ein Foto zu machen. Oder ihr schaut einfach bei Melleni, die hat ja heute den gleichen Stoff am Leib.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Meike, dein Live-Blogging ist wirklich toll. Ich schaue zwar immer erst am Montag in die Blogs - da ich auch Tatort-Fan bin ;-) aber es ist so herrlich die Woche mit deinem Bericht zu starten. Bleib dabei! Liebe Grüße Daniela

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.