Montag, 20. Februar 2012

Frühlingsjäckchen Knit Along: Teil 2: erste Entscheidungen


Ha, ich bin gut in der Zeit! Trotz des Meike-üblichen Hin- und Hers inklusive schlaflosen Nächten steht der Plan. Ich weiß endlich, was ich stricke und auch schon mit was!

Folgende Ansprüche galt es - nach meinen Wünschen - zu erfüllen:

- Strickjäckchen
- großer Ausschnitt
- tailliert und eher taillenkurz
- uni - gerne mit Muster
- Nadelstärke zwischen 2 und 3
- frühlingsfrische "passt zu allem"-Farbe statt schwarz
- eventuell vintage und mit kurzen Ärmeln
- eher günstige Wolle bzw. Wollmischung pflegeleicht und gerne etwas elastisch

Und ich  habe es tatsächlich geschafft, ein Projekt zu definieren, was alle diese Ansprüche erfüllt. Ich werde "Blossom" von Kim Hargreaves stricken.



Das Strickmuster ist schön tailliert und gibt es trotzdem in großer Größe. Trotzdem werde ich genau aufpassen müssen, dass es passend gestrickt wird, denn ich will partout keinen Sack, aber auch keine klaffende Knopfleiste. Die Frau in dem Wollgeschäft bestärkte mich darin, Vorderteile und Rückenteil einzeln statt rund zu stricken. Für mich zählte das Argument, so, die Passform genauer bestimmen zu können, ohne allzuviel aufribbeln zu müssen, wenn Theorie und Praxis nicht stimmen. Die Strickfachfrau meinte, dass gerade bei taillierten Modellen eine Seitennaht super wäre, weil diese auch noch Halt geben und somit die Taillierung besser definieren würde.

Ich freue mich wie Bolle auf mein Jäckchen und habe auch schon die passende Wolle gefunden:



Einziger Nachtteil: die Wolle muß vom Wollgeschäft bestellt werden, weil nicht mehr genügend Knäul einer Partie da waren. Und natürlich lasse ich das Geschäft bestellen, denn die Beratung war super. Es lebe der Einzelhandel! Leider muß ich jetzt erstmal warten, das macht aber nix, denn ich habe schon ein Knäul mitgenommen, um eine Maschenprobe zu stricken.

Austermann Royal ist eigentlich eine Sockenwolle, allerdings für  Luxusfüßchen, denn sie enthält folgende Zusammensetzung: 60 % Merino Schurwolle, 20 % Polyamid, 10 % Seide und 10% Kaschmir.

Mir gefiel, dass die Maschenprobe im Laden, im Vergleich zu den anderen dünnen Garnen ziemlich elastisch war. Außerdem finde ich die Kombination aus Luxusfädchen und Maschinenwäsche (kalt) ganz wunderbar. Edelpraktisch, das passt!

Ich werde mit einer 2,5 er Nadel stricken, die Maschenprobe fühlt sich so schon gut an. Für das Frühlingsjäckchen habe ich mir eine neue Nadel gegönnt, weil bei mir eher dickere Nadeln bisher im Einsatz waren. Diese neue Nadel finde ich total aufregen, denn es ist eine Holznadel! Bisher strickte ich immer mit Metall, weil ich Bambus so schrecklich fand (und wieder zurück gegeben habe). Die Holznadel ist irgendwie faszinierend: ganz leicht und warm. Ich bin gespannt, wie ich das bei längerem Stricken finde.

Obwohl mir petrol relativ schnell als Farbe in den Sinn kam, wollte ich im Wollladen doch erst nach Alternativen schauen, weil ich das Gefühl hatte, dass türkis und petrol so "letztes Jahr" sind und ich vielleicht dieses Jahr Lust auf andere Farben habe. Aber im Geschäft lachte mich das Petrol sehr an und dann dachte ich an meine Sommerröckchen, die alle irgendwie türkis sind und freute mich an der Farbe.

Also bis jetzt: ALLES GUT

Als nächstes wird die Anleitung gemäß meiner Maße und der Maschenprobe umgerechnet. Das kommt dann nächste Woche!

Mehr faszinierende Strickjäckchenideen findet ihr bei Catherine gesammelt. Herzlichen Dank für die Iniative und Organisation des Knit Alongs!

Kommentare:

  1. haha, ja, ich verstricke auch grad luxus-sockenwolle mit schurwoll- und merinoanteil in mützen für die mädchen.

    gut sieht deine maschenprobe bisher aus.
    bin gespannt!

    lg
    halitha

    AntwortenLöschen
  2. endegut allesgut.
    mit der nadel kannst du dich freuen, nur musst du aufpassen und die schrauben immer schön festziehen, mit diesem hislfsteil. sonst geht es a. auf, und b. wenn es sich lockert, zieht es fäden wenn die wolle vorbeirutscht.
    zwecks passform nicht rund stricken ist gut, das mache ich auch immer.
    viel spass
    monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      irgendwie kann ich wieder mal nicht bei allen Blogs kommentieren, seufz. Also bin ich so frech und hinterlasse mich hier als "Antwort".

      Deine Weste ist ein Traum und so hübsch. Kim Hargreaves ist toll und ich brauche einfach demnächst ein paar Ihrer Bücher!

      Alles Liebe
      Mimi

      Löschen
  3. Edelpraktisch - tolles Wort! Auch toll sind die Farbe und das Muster, das wird bestimmt schön. An eine solche Änderung wie einzeln, statt rund, traue ich mich noch gar nicht - Respekt!
    Liebe Grüße, Remy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Meike,
    ich finde es immer interessant, wie Du an Dinge herangehst. Ist alles so gut durchdacht bei Dir. Sollte ich mir als "wird schon passen"- bzw. "huch, da habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht"-Herangeherin mal eine Scheibe von abschneiden :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  5. Auch ein schönes Teilchen ... aber leider *schnüff* nix für meine Bauchpartie *schnüff*.

    Hier noch der Link von meinem Drops-Jäckchen:
    http://www.garnstudio.com/lang/de/visoppskrift.php?d_nr=138&d_id=6

    Grüßle

    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Die Wolle hört sich gut an und sieht im Maschenbild sehr schön aus. Bin auf Fortsetzung gespannt. Liebe grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  7. schöne jacke - hab ich auch schon gestrickt - leider etwas zu gross daher hängt sie etwas. sieht meiner meinung nach nicht sooo toll aus - also lieber wirklich figurbetont stricken - mein tipp!
    lg gudrun

    AntwortenLöschen
  8. Ach herrjeee "das Maschenbild sieht sehr schön aus" - worauf ihr achtet! Ich habe da nur gefühlt, ob es sich schön anfühlt und ob Nadeln, stricken und Wolle zusammen passen. Und dann wundere ich mich über die etwas lockereren Reihen zwischendurch und vermute, dass das vom Pause machen und neu ansetzen kommt.

    Schrauben an der Nadel? Neee, die hat keine Schrauben. Oder doch? Muß ich mal schauen.

    Schön, dass ich mit dem Einzelteile stricken bestätigt wurde. Ich bin mal sehr gespannt, ob ich das so figurpassend hinbekomme, wie ich mir das erträume.

    AntwortenLöschen
  9. oh, wegen deiner wahl habe ich blossom gleich mal auf meine favoritenliste gesetzte... ich bin sehr gespannt und finde das garn schonmal eine sehr passende wahl.
    linnea

    AntwortenLöschen
  10. Sehr, sehr interessantes Jäckchen. Ich bin sehr gespannt. Die Jacke finde ich nämlich wunderschön. Ich stelle es mir allerdings schwierig vor, die Anleitung von "Rundgestrickt" auf "Einzelteile" umzurechnen und dann noch die Maße anzupassen...wie Du merkst, bin ich noch ein Strick-Baby....

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Jacke und die Wolle sieht klasse aus (auch ich finde das Maschenbild super!!! *grins).
    Knit Pro Nadeln sind einfach genial, aber ich liebe auch meine dünnen Bambussockennadeln, sind schon so schön krumm gearbeitet und klappern nicht. (ach, klappern gehört zum Handwerk)
    Mit 2,5er Nadeln ein Jäckchen stricken finde ich toll, ich bin der absolute 4,5er NadelTyp, mag es, wenn es schnell geht.
    Deine Jacke setze ich mal bei ravelry in meine Favouriten!
    Viel Spaß und gutes Gelingen!!
    Britta

    AntwortenLöschen
  12. Das ist ja auch ein schönes Muster!!! ...und meine Hochachtung hast Du jetzt schon wegen der dünnen Nadeln, damit würde ich nieeemals fertig werden ;-) - aber grundsätzlich sind die KNIT PROs mit das Beste, was es z. Zt. gibt, ich möchte gar keine anderen mehr benutzen, habe allerdings bisher nur die zum schrauben, die Monika schon erwähnte, und Sockennadeln sowieso.

    Liebe Grüße, Sonnya

    AntwortenLöschen
  13. Also das wird ein Lieblingsteil! Ich mag die verspielte Umrandung der Jacke und die runden Saumabschlüsse besonders gern!!

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.