Donnerstag, 19. Januar 2012

MMM und Praktikumsbericht Teil 3



Puh, ich bin müde. Sehr müde. Und gleichzeitig bin ich freudig erfüllt ob der vielen tollen Eindrücke des Tages. Gleichwohl ist auch ein wenig Wehmut dabei, weil ich nur noch einen Tag Praktikum und noch so viele große Pläne vor mir habe... Das Kleid ist erst fast fertig und ein sensationeller Mantelschnitt wartet noch auf mich.




Aber zuerst zum MMM. Diese Fotos habt ihr sicherlich schon bei Catherine und Melleni gesehen. Wir hatten einen Real-Live-MMM im kleinen Kreis - es war bezaubernd und inspirierend. Ich kann mein Glück gar nicht fassen. Es ist so unglaublich, was im letzten Jahr durch den MMM in meinem Kopf und in meinem Kleiderschrank passiert ist und welch bezaubernde Damen ich kennengelernt habe. Unser kleines Treffen war das i-Tüpfelchen. Sehr gerne immer wieder Synchronschwimmen mit Euch!



Getragen habe ich das fertige Passt-Kleid-Nr. 3, dass ich am Wochenende schon mal vorgestellt hatte. Nun wie gewünscht mit schwarzem Shirt zur schwarzen Leggins. Besser? Dazu habe ich noch eine passende Ansteckblume aus dem gleichen Stoff gemacht, die man auf den Fotos aber leider kaum erkennen kann. Nach dem Fotoshooting diskutierte ich mit Lucy, Wiebke und Lindy, meiner "Praktikums-Chefin", wie das Kleid wohl mit Gürtel und Schleifchen aussehen würde. Wir haben mal einen provisorischen Gürtel umgebunden und ein schnell gebasteltes Schleifchen drangesteckt. Da werde ich zuhause vielleicht noch mal dran gehen. Aber wenn mit Schleifchen, dann natürlich ohne Blume. Wie findet ihr diese Version?



So, nun zum heutigen Praktikumsbericht. Obwohl es ein toller Tag war, begleitete mich heute den ganzen Tag eine innere Unruhe. Ich wollte endlich das Kleid fertig bekommen und mehr, mehr, mehr lernen, statt mich an Details aufzuhalten. Den Vormittag beschäftigte ich mich mit dem Annähen zwei kleiner Schulterverstärkungsteile sowie dem Annähen eines Schrägbandes zum Verdecken des Kragenansatzes. Ist das nicht furchtbar?! Ich steckte, ich nähte an und trennte, ich steckte, ich nähte an und ich trennte.... ich weiß nicht, wie oft. Aber ich glaube, ich habe es nun verstanden, wie es geht, verstanden, dass es verdammt schwer ist und verstanden, wozu das Kleid diese Details braucht. Außerdem habe ich wieder einmal gelernt, dass ich in der Tat geduldig sein kann, obwohl ich mich eher als ungeduldigen Menschen einschätzen würde. Es war wie eine ZEN-Übung und ich hoffte, dass ich, obwohl der Projektfortschritt minimal war, doch eine Menge dabei lernen würde. We will see.




Nach dem allerliebsten MMM-Treffen waren die Nähmaschinen im Atelier besetzt aber der Zuschneidetisch frei, so dass ich die Papier-Schnittteile für den Mantel ausschnitt. Wir wollten eigentlich gerade Änderungen an beiden Schnitten machen, als ich auf die Idee kam, das halbfertige Kleid noch einmal mit etwas hochgeschnalltem BH und ohne T-Shirt und Rock drunter anzuprobieren. Und oh Wunder: es passte perfekt! Es wird sensationell und ich bin sicher, es wird ein Sommerlieblingskleid.

Ich muß morgen daran denken, Lindy noch mal darauf anzusprechen die Mantelschnittteile und mich auszumessen, denn aus irgendeinem Grund war der Schnitt nur eine Nummer kleiner als das Kleid vorhanden. Doch Lindy meinte unerschüttlich sicher, dass diese Größe mir passen würde. Das kann ich irgendwie nicht glauben und da ich morgen den guten Stoff (also keinen Probestoff, sondern diesen sensationellen Stokx-Stoff aus der Kollektion) anschneiden darf, würde ich schon sehr gerne auf Nummer sicher gehen. Ich muß mich nur noch für eine Farbe entscheiden und ich bin sicher, das wird mich gleich in den Träumen begleiten. Grau? Oder Schwarz? Oder Braun? Matt oder glänzend. Hach, ich weiß nicht....

Ich freue mich auf morgen und muß jetzt dringend schlafen, damit ich nicht morgen am Zuschneidetisch einschlafe.....

Bevor ich es vergesse: mehr entzückende MMM-Outfits findet ihr bei Catherine und wie immer gilt ihr meine Bewunderung für ihr Outfit, sowie mein herzlichster Dank für die Iniitative und Organisation des MMM.

Kommentare:

  1. Das war so so schön gestern....
    Ich wünsche dir heute einen wachen, klaren Kopf und auch noch dieses Quentchen Glück, was man manchmal auch braucht, wenn man einen "wertvollen" Stoff schneidet.
    Und wenn ich mir einen Stokx-Stoff aussuchen dürfte, dann würde ich ohne zu überlegen den Glänzenden in diesem hinreißenden Dunkel-Royal-Blau nehmen, wenn ich dürfte.......

    LG
    Wiebke, die jetzt ständig über den schrägen Fadenlauf nachdenkt

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Meike,

    ich hoffe, Du hast einigermaßen ausgeschlafen! Dein "Passt-Kleid" mit Gürtel und Schleifchen gefällt mir gut und Shirt mit Leggins in schwarz - perfekt!
    Ich wünsche Dir viel Spaß heute, bin sehr gespannt auf Kleid und Mantel!
    Hatte ich schon erwähnt, dass ich geringfügig neidisch bin, Praktikum, tolle Sachen nähen, Bloggerinnen-Treffen und Berlin......
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich beneide Dich ... um das Praktikum und das Treffen !!
    Viel Spaß noch weiterhin.
    Mir gefällt das Kleid übrigens ohne Gürtel und Schleife besser :-)

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  4. das kleid sieht phantastisch aus. ob mit gürtek oder mit und mit. mir gefällts sehr, sehr gut.
    und ja .ich bin neidisch. ich wohn nicht in berlin. und habe keine freundin die eine modedesignerin ist. watt ich da lernen könnte...
    schnüff !

    genieß den tag und lern recht schön !

    herzliche grüße
    stella

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön seht ihr alle in Euren Kleidern aus. Mir gefällt das Kleid auch ohne Gürtel und Schleife besser.
    Bin schon gespannt und auf den nächsten Bericht.
    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  6. Hi,

    ich finde mit dem Gürtel werden die Brüste etwas mehr betont, was das Ganze etwas jugendlicher erscheinen lässt. Mir persönlich gefällt die Variante besser, wobei ich kein großer Fan der Schleife bin und nur den Gürten nehmen würde.

    Viele Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Das Kleid finde ich mit Gürtel und Schleifchen klasse. Es betont den Busen stärkter und bringt eine ganz andere Proportion zum Vorschein, die mir sehr gefällt....und neidisch auf Dein Super-Praktikum bin ich natürlich überhaupt nicht....

    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  8. Mir gefällt's mit Gürtel besser. Den Farbton finde ich auch toll und er steht Dir sehr gut :)
    LG

    AntwortenLöschen
  9. Hach wie schön! Wie so viele bin auch ich ein bißchen neidisch! So viele tolle Dinge, die gerade bei Dir passieren. Hach, ich gönne es Dir aus ganzem Herzen und wünschte gleichzeitig, ich könnte dabei sein, so als kleines Mäuschen in der Tasche wenigstens. Toll, seht Ihr und siehst Du in dem Kleid aus. Ich weiß nicht, ob ich den Gürtel gut finde. ich glaub lieber ohne, das streckt die Silhouette mehr.
    Viel Spaß weiterhin, wenig Müdigkeit und viel ERfolg. Ich freue mich schon auf den nächsten Bericht.
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  10. toll so ein Praktikum!!!
    Ich würde das Kleid ohne Gürtel tragen, weil einfach der Busen sonst zu sehr betont wird, das würde mir persönlich nicht gefallen
    Viel Spaß noch!!!

    LG Heike

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.