Freitag, 6. Januar 2012

Eigentlich bin ich ...


Bildquelle: M-Butterfly (da gibts noch mehr Schickes!)

Über Frau Tagträumerin wurde ich an Chuck aus Pushing Daisies erinnert. Achjaaa. Ich erinnere mich, wie ich dieses Serie sah, bevor ich "zaubern" konnte. Ich seufzte, genoß die bunten Bilder und die entzückenden Outfits (mehr als die Handlung) und dachte "achja, vielleicht in einem anderen Leben..."

Und dann sah ich diesen Mantel und las verärgert 35 Pfund. 35 Pfund für so einen entzückenden Mantel und es gibt ihn nicht in meiner Größe?! Pfui. Aber im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, in Zeiten des Nähens muß ich nicht weinen. Nein, da darf ich träumen. Davon träumen mir so einen Frühlings-Mantel - wie wäre es in rot? oder in dunkelgrün? oder azurblau? - und überhaupt, so zuckersüße, bunte Kleider wie Chuck und Konsorten zu nähen.... hach, ich fürchte, das beschert mir wieder unzählige schlaflose Nächte!

Und von meiner neusten Theorie wollte ich euch noch erzählen: Heute war ich beim Frisör und bin wieder ein klein bißchen erblondet. Warum? Nicht, weil ich irgendwie darüber nachdenke, ob Männer blond sexy finden. Das ist mir ziemlich egal. Nein, aus dem ganz normalen, für jede Frau verständlichen Grund, dass ich mich nicht mehr sehen konnte: das zerzauste Spiegelbild mit diesen dunkelblonden, vom letzten Sommer so ganz und gar nicht verwöhnten Haaren, das bin eigentlich nicht ich.

Genau da setzt meineTheorie an: jede Frau hat eine "eigentliche" eine "richtige" Haarfarbe, die nichts mit dem nachgedunkeltem Wischmop auf dem Kopf zutun hat. Es ist eine Haarfarbe, die irgendwann, vermutlich in früher Kindheit das unschuldige Köpfchen schmückte. Und es fühlt sich einfach richtig an, wenn man diese Haarfarbe wieder hat. Deswegen blondieren Frauen ihre Haare.

Und deswegen brauche ich diesen Mantel! Denn eigentlich sehe ich aus wie Chuck aus Pushing Daisies in blond - ungeachtet dessen, was mein Spiegelbild oder Fotos abbilden. Ihr versteht schon, oder?

Kommentare:

  1. WOUW, WOUW, WOUW ... YES! LET´S DOT IT!

    In meinem Eröffnungspost 2012 habe ich mir ja auch vorgenommen zu zeigen, dass "In"-Mode nicht nur bei Mädels in Gr. 34/36 funktioniert.

    Wir Mädels in den Schlemmer-Größen wollen nicht mehr in "Säcken in Zeltgröße" rumlaufen. Und schon gar nicht in Schwarz. HIMMEL ... WER HAT NUR GESAGT, DASS SCHWARZ SCHLANK MACHT???

    Ich freu mich schon irre auf Deinen GELBEN Mantel. ;-)

    Grüßle

    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Ach Meike,
    das verstehe ich ab-so-lut! Ich habe auch dicke wellige dunkelbraune Haare die mein Gesicht weich umrahmen und trage all die schönen Kleider (die bislang leider nur im großen Planungsteich schwimmen). Aber jedes Mal, wenn ich an einer Schaufensterscheibe vorbeigehe erschrecke ich, weil mir da nur ein langes schmales Gesicht mit Straßenköterschnittlauchflusen entgegenblickt, mit Graumäuschenjeans nebst quadratisch-praktischer Allwetterjacke. Aber ich war mir doch sooo sicher, heute morgen im Spiegel, da war doch noch...?!? Und schwupps passt sich meine Stimmung dem Spiegelbild an.
    Vielleicht ist aber auch genau DAS die Lösung? Genau dieses Prinzip umzukehren? Nicht das Außen nach Innen wirken zu lassen, sondern das Innere auch zum Äußeren zu machen, und damit komplett zu werden, das stimmige Gesamtbild? Innerlich wissen wir doch ganz genau, wer und wie wir sind! Und wenn wir das nun auch umsetzen, werden wir vor lauter Zufriedenheit von innen heraus leuchten. Da wird dann niemand mehr auf die Idee kommen, Farben, Schleifen und Rüschen auf Figur- und Typverträglichkeit zu analysieren, sondern wird sofort total von unserem breiten glücklichen Lächeln abgelenkt sein - und sich wünschen, ebenfalls so zu seinem inneren Ich stehen zu können.
    Wäre das nicht ein gutes Motiv für das neue Jahr? Eigentlich halte ich ja nichts von guten Vorsätzen und so - aber jetzt hast Du mich mit den schlaflosen Nächten angesteckt...
    Jetzt muss ich nach diesem verwirrten Geschreibsel erstmal wieder meine Gedanken sortieren...
    Nachdenklich schwärmende Grüße von Verena

    PS: Der Mantel ist ja echt der HAMMER! Ich würd mich freuen, wenn Du Dich daran wagst! Und ganz ehrlich: WIESO um alle Welt eigentlich nicht?

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Mohnrot das ist gar nicht konfus sondern genauso, wie ich es meinte!

    Liebe Frau fiddeldi: gelb überlasse ich wehmütig den Brunetten. Aber so nen Mantel in quietsch-irgendwas wird es auf jede Fall !

    Schlaflose Grüße !

    AntwortenLöschen
  4. Ach, Meike, sage nicht pfui, dass es den Mantel in deiner Größe nicht gibt. Der ist doch viel ZU BILLIG !!! Wer näht denn sowas und vertreibt diese Sachen über den ganzen Globus, damit "wir" in Europa solche Kleidung für diesen läppischen Preis kaufen können/ sollen ??????
    Nee, selber nähen ist ökologisch, macht einen selbst glücklich, macht mindestens 100 andere MMM-Mädels glücklich und unsere Bwegung wird sicher noch mehr Zuwachs bekommen!!!!
    Schöne Grüße !

    AntwortenLöschen
  5. Diesen wichtigen Aspekt hatte ich übersehen, danke Frau MFL!

    Jetzt habe ich auch verstanden, wieso ich auf keinen Fall beim MMM aufhören darf und kann.

    Immer noch schlaflose Grüsse...

    AntwortenLöschen
  6. Die Serie kenne ich gar nicht, die Sachen sind ja wirklich super, den Mantel würde ich nehmen , in gelb! Der würde so gut zu meinen dicken, überschulterlangen (geträumten) Haaren passen, also die Farbe wäre schon o.k., dank der Chemie bleibe ich noch einige Zeit braun, wenn auch kurz und fisselig! Ich komme in den letzten Jahren meinem Kleideridealen näher, d.h. bunte Farben, die mir stehen, Kleider und Röcke in richtiger Form und Länge, weil ich selbst nähe. Ich "muss" mir keine schwarzes oder violettes Kleid kaufe, weil es gerade "in" ist. Und träume auch von Kleidungsstücken, die ich gerne nähen würde, z.Z. von Mänteln und, wie schon erwähnt, von einer Kombi für "gut", was ich im Bett so alles nähe, unglaublich........
    Und, liebe Meike, ich freue mich, Dich immer mal wieder beim MMM zu sehen!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Der Mantel ist wunderschön und ich bin auch dafür daß Du dich an dieses Projekt rantraust!!!

    Was die Klamotten angeht, wenn ich mir die Burda so anschaue, dann sind eher die großen Größen tailliert und die kleinen Größen eher sackig, weit und wenig figurbetont ein manches Mal war ich schon enttäuscht, weil der favorisierte Schnitt nur in Plus im Heft war. Das "Problem" gibt es also auch in die andere Richtung! ;-)
    Und dieses Wunschdenken, wie man sich gerne kleiden möchte und was man dann morgen anzieht kenne ich auch nur zu gut. Wobei ich in letzter Zeit mehr MeMade Kleider und Röcke trage und ich fühle mich gut damit!!!

    Liebe Grüße
    Alisna

    AntwortenLöschen
  8. Upps, ... ja stimmt ja ... hab die blonden Haare nich bedacht.

    Aber im Frühjahr kommen ja die herrlichsten Bonbon-Farben: pink/beere, aqua/türkis-grün, lila ... und wenn ich mir da so Deinen Jahresrückblick anschaue .... dann sind das doch jenau DEINE Farben. ;-)

    Grüßle

    Steffi

    AntwortenLöschen
  9. Herrlich geschrieben.
    Jetzt habe ich schwarz auf weiß, warum ich mir blonde Strähnen machen lasse - eine Tally ist nun einmal blond!
    Am Mantel gefällt mir der Kragen am besten und die tolle fröhliche-sonnige-strahlende Farbe.
    X-mal habe ich früher zugegriffen, x-mal den Pulli, die Bluse meiner braunhaarigen Freundin überlassen.

    Neulich konnte ich einem T-shirt aus meiner allerliebsten Serie nicht widerstehen, das noch dazu im Sonderangebot war. In genau dieser Farbe. Erstaunlicherweise steht sie mir mittlerweile, zumindest ein bisschen. Vermutlich wegen zunehmenden Haare zwischen den Strähnen ...
    wer weiß.

    Fröhliche Grüße
    Tally

    AntwortenLöschen
  10. Oh Meike, ich bin ganz deiner Meinung. Wir sollte versuchen so zu sein, wie wir in unseren Köpfen schon längst sind. Das war der Grund, warum ich vor 2 Jahren meine langen blonden Naturkorkenzieherlocken ratzefatz abschneiden ließ. Pixie - das war ich und ich bin sooo glücklich darüber auch wenn alle die mich kennen dieser Mähne hinterher weinten. Aber in meinem Kopf war ich kein Rauschgoldengel.
    Jetzt ist es nach 2 Kindern aus mit Größe 36 - und das ist gut so. In meinem Kopf bin ich nämlich irgendwie... zufrieden. Warum dann nicht mit der 40/42? Hungern tut die Frau nämlich nicht, die ich gerne sein möchte. Und: die Frau braucht neue Klammotten für die neue Größe - und da sollte ich mich noch mehr an dich halten. Super Idee! Anziehen, was gefällt und die Person in deinem Kopf unterstreicht. Und ich bin mir sicher: es wird uns stehen und uns noch schöner machen, als wir ohnehin schon sind!
    Du merkst, du hast bei mir genau ins schwarze getroffen. Ich freu mich auf deinen Mantel, auf all die tollen Kleider von dir und auf ein Foto deiner neuen Haarfarbe (?). Ich werde im Gegenzug auch mal in meinen Kopfkleiderschrank schauen - mal sehen, was ich schon immer haben wollte.

    Alles Liebe
    Die Pitti

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Meike , ich arbeite gerade an einem anderen Ansatz ...seit ca. 13 Jahren hatte ich mehr oder weniger Chemie auf dem Kopf , ich bin grad dabei , das zuzulassen ,was die Natur mir zugedacht hat - und ich bin überrrascht , das das sehr stimmig ist , aber Du hast völlig Recht mit dem Ansatz,dass man sich selbst finden und schön finden muss - also blonde Strähnen oder Farbe so lange Du das richtig findest !!!
    Liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  12. Vergessen zu schreiben : den Mantel brauchst Du unbedingt! Vielleicht nicht das Gelb , aber eigentlich steht Gelb Blondinen am besten !Soviel aus meiner Erfahrung als 1xwöchentlich Boutique verkaufen
    Dodo

    AntwortenLöschen
  13. Ich freue mich, dass Euch meine Gedanken so angesprochen haben! Ja, lasst uns weiter gemeinsam träumen und unsere Träume verwirklichen.

    @Alisna. Als dicke Frau fühle ich mich schnell diskriminiert und vergesse schnell, dass eigentlich alle Frauen angebliche Figurprobleme haben, die sie gar nicht haben und nur die Massenkonfektion und die Standardschnittmuster schuld sind. Eine perfekte Welt ist anders - wie gut, dass wir daran arbeiten!

    @Pitti: Kopfkleiderschrank ist nen super Wort!

    @Dodo - das ist die fortgeschrittene Version! Bei mir ist es übrigens so, dass ich die zwei grauen Strähnen an den Schläfen nie mitfärben lasse, was meine Friseurin ziemlich irritiert, aber mir geht es ja nicht darum, mein Alter oder die grauen Haare zu leugnen. Ich fürchte aber nach wie vor, dass gelb nix für mich ist (erst, wenn ich richtig grau bin *g*), aber es gibt ja noch so viele andere leuchtenden Farben.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.