Dienstag, 31. Januar 2012

Das Näh-Fragezeichen Nummer 25


Die heutige Frage des Näh-Fragezeichens ist inspiriert durch einen Post, den ich gestern bei Zuzsa gelesen habe, in dem sie sich Gedanken über ihre Körperform und die dazu passende Kleidung macht. Als sie fragte, ob wir uns ähnliche Gedanken machen wollen, war ich sofort inspiriert mitzumachen. Schließlich möchten ich wir alle, nur Kleidungsstücke nähen, die die Vorteile meines unseres Types unterstreichen und wie eine zweite Haut, mich uns einfach königlich aussehen lassen! 

Figurtypen
Schon mal was von Apfel-, Birne- und Sanduhr-Typen gehört? Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, welche Körperform du hast und dich beraten lassen/nachgelesen, welche Kleidungsstücke, welche Schnitte für Dich besonders vorteilhaft sind? Woher hast du die Informationen (Buchempfehlungen, Links bitte) und welche Erfahrungen hast du damit gemacht? Wie wäre es, wenn wir daraus ganz persönliche Stil-Regeln entwickeln?!

Habt ihr auch Fragen für das Näh-Fragezeichen? Dann immer her damit an Naeh-Fragezeichen at gmx Punkt de.  

Antworten könnt ihr - eine ganze Woche lang - hier in den Kommentaren oder bei Euch im Blog - dann bitte das Bild mitnehmen, auf die Aktion verweisen und bei Mr. Linky bescheid sagen, wo wir Euch und Eure Antworten finden:





Das waren die bisherigen Nähfragezeichen:

Dort findet Ihr auch den Weg zu den Antworten.



***************************************************************

So funktioniert das Nähfragezeichen:

Jeden Dienstag gibt es hier im Blog eine Frage (meist, mit erläuternden und ergänzenden Fragen) rund um das Nähen. Diese könnte Ihr entweder hier in den Kommentaren beantworten oder aber bei Euch im Blog.

Solltet Ihr bei Euch im Blog antworten, tragt den Link zu Eurem Antwortpost bitte auf der Mr. Linky-Liste ein, damit wir Euch finden. Wenn ihr bei Euch im Blog antwortet, hat das für Euch den Vorteil, dass Ihr Euere Beiträge, sozusagen als Tagebuch, leichter sammeln könnt. Dann nehmt Euch einfach das Bildchen mit dem Fragezeichen mit und sagt Mr. Linky bescheid.

Die Fragen kommen von uns allen. Wenn ihr Ideen für Fragen habt, schickt mir eine Mail an
Naeh-Fragezeichen at gmx Punkt de oder hinterlasst die Frage in den Kommentaren zum Nähfragezeichen. Ich bin sicher, so schnell werden uns die Fragen nicht ausgehen. Wenn ich eine Frage von Euch an einem Dienstag veröffentliche, wird sie selbstverständlich zu Eurem Blog verlinkt (es sei denn, ihr wollt das nicht).

Nochmal in aller Kürze die Teilnahmebedingungen

  • Immer Dienstags gibt es ein neues Näh-Fragezeichen. Die Frage sollte im Laufe der Woche beantwortet werden.
  • Die Antwort kannst du als Kommentar hinterlassen
  • Wenn du in Deinem Blog antworten willst, kopiere den Text der Frage und füge einen Link zum Näh-Fragezeichen dazu. Beantworte die Frage und hinterlasse einen kurzen Hinweis in den Kommentare beim Näh-Fragezeichen, damit die anderen Deine Antwort finden. 
  • Wenn du das Näh-Fragezeichen-Bild mitnehmen willst, speichere die Adresse des Bildes mit der rechten Maustaste und füge das Bild in Dein Antwort-Posting ein. 
  • Für die Teilnahme muß man sich nirgendwo registrieren
  • Du kannst teilnehmen, wann immer du willst. Es besteht keine regelmäßige Verpflichtung.
Ich freue mich, auf spannende Fragen und Antworten (immer her mit den Fragen!) und auf hoffentlich rege Teilnahme! Mitmachen kann man übrigens die ganze Woche und ach - eigentlich immer.

(Meine Antwort gibt es immer Donnerstags!)

Kommentare:

  1. Hallo, dieses Nähfragezeichen finde ich sehr interessant und bin gespannt, was die Bloggerwelt antwortet. Ich selbst habe vor mehr als einem Jahr schon diese Antwort http://frau-neu.blogspot.com/2010/12/eine-groe-schwierige-frage.html gegeben. Hier findest du auch einen Link zu einer Seite, die dir kostenfrei deine Körperform ermittelt und Stilempfehlungen ausspricht. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Voll schwer das! Ich hab das Gefühl, das müssen eigentlich andere beantworten: Ich würd ja gerne behaupten, ich bin "Sanduhr" aber vielleicht bin ich ja doch "nur Birne"?

    Hm. Auf jeden Fall sollte ich oben eng und unten weit tragen, das steht für mich fest.

    Lg! Catherine

    AntwortenLöschen
  3. Unsere "wirkliche" Figur ist natürlich Sanduhr!

    An dieser Figur richten wir unseren Kopfkleiderschrank aus und wenns nicht so gut aussieht, dann müssen wir eben figurformende Unterwäsche tragen.

    Ich habe vorhin lange vor dem Spiegel gestanden und mich gefragt, was für ein Körpertyp ich bin und bin schwer unsicher, ob meine Diagnose "Apfel" richtig ist. Heute nachmittag auf dem Spielplatz die Muddis um Rat zu fragen ist natürlich auch schwierig mit den ganzen Winterklamotten.

    Deswegen werde ich jetzt mal dem Link von Frau Neu folgen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin tendentiell ein X. Das sagt auch der Link von Frau Neu. Das Maß meiner Oberweite ergibt sich aber (leider) aus meinem besonders breiten Kreuz. ;-) Mit der Zeit bekommt man ganz von selbst heraus welche Linie einem am besten steht. Damals (in meinem ersten Näh-Leben mit c.a. 25 Jahren) habe ich mir den goldenen Schnitt auf Folie gemalt und dann eine massstabsgerechte Folie mit meinen abweichenden Proportionen drübergelegt. Die Zeichnungen habe ich heute noch und die Linie stimmt immer noch. ;-) Na ja... heute gibt es Bildbearbeitungsprogramme mit denen man sicherlich auch sehr schön soetwas erarbeiten kann. Dieses Tutorial z.B. möchte ich auch noch mal anwenden.
    Generell kann ich sagen, mir helfen die vielen Fotos die ich heute mache enorm, weil ich keine gute Vorstellungskraft habe.

    Bin gespannt was die anderen da so zu schreiben werden!

    Grüße von Immi

    AntwortenLöschen
  5. Also, ich bin angeblich ein X Typ und soll leicht taillierte Hemdblusen anziehen. Nur über meine Leiche!!!

    Ich glaube, ich mach einfach, was mir gefällt. Ich glaube wirklich, dass diese ganzen Analysen gerne mal danebenliegen, es geht ja nicht nur um X-Y Typen sondern auch darum, ist man eher feminin unterwegs oder eher praktisch und worin fühlt man sich wohl und das ist doch eher eine Frage der Ausstrahlung. Meine These ist nach wie vor, wenn man auch die schrillsten Sachen ganz selbstverständlich trägt, dann wirkt es auch.

    Lg!

    AntwortenLöschen
  6. Ja, ich fand die Empfehlungen für mich als "H" auch fragwürdig. Es sah ein bißchen so aus, als würden sie möglichst viele Produkte versuchen zu verkaufen. Trotzdem finde ich als ersten Schritt eine Berechnung der Figur aufgrund der Daten interessant - wenn auch eindimensional, wenn man z.B. an Immis Rückenbeispiel denkt.

    Den zweiten Schritt, den du Catherine vorschlägst finde ich dann eine gute Ergänzung, also die Fakten um die Gefühle bzw. die Lebenssituationen zu ergänzen.

    Ohne den ersten Schritt geht es wohl nur in Berlin :-) Nein, ganz so krass natürlich nicht. Ich stelle es mir für Hobbyschneiderinnen im speziellen und alle anderen im Allgemeinen enorm hilfreich vor, die Fehlgriffe zu minimieren und bin natürlich dankbar für Hilfen.

    Ich merke schon, das ist ne spannende Frage heute. Ich bin gespannt, was noch so für Antworten kommen!

    AntwortenLöschen
  7. Alsooo, ich bin ganz klar eine Birne. Daran zu erkennen, dass ich obenrum Gr. 44/46 trage und unten eben ne Gr. 48. Dazu kommt noch die Tatsache, dass ich mit Cup B-C eine recht kleine Oberweite für meine Kleidergröße habe. Diese Maße machen den Kauf eines Kleides nahezu unmöglich ... entweder paßt es oben und dafür hat der Bobbes kein Platz ... oder annersrum: oben schwimm ich und dafür paßt es unten.

    Welche Schnitte mir passen kann ich gar nicht so wirklich festlegen. Empire-Linie paßt gut ... möcht aber ja auch nicht immer das gleiche tragen.

    Im moment bevorzuge ich die taillierte A-Form bei Jacken. Und bei Jeans-Hosen schwöre ich auf den geraden Boots-Cut + höhere Schuhe (max. 8 cm mit Blockabsatz)... das streckt bei mir ganz gut.

    Insgesamt bin ich aber noch am audprobieren.

    Würde diesbezüglich aber nie frendberaten lassen. Hab glaub ganz gut im Gefühl was geht und was nicht.

    Grüßle
    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Meike,
    schon wieder eine Nähfragezeichen, das in die Vollen geht. Bei mir wortwörtlich. ;-)
    Ich hab ja grad erst angefangen zu nähen und steh deshalb bei jedem Teil wieder vor der Frage, macht das jetzt für mich überhaupt Sinn? Dank des oben genannten links von Frau Neu weiß ich nu (sicher?), daß ich ein X bin. Wie ich da bei meinem Vornamen AleXandra je dran zweifeln konnte, ist mir schleierhaft.
    Aber Spaß bei Seite: Ich geh mir jetzt ne Liste machen, mit all den Schnittdetails, die mir an meinen Lieblingssachen gut gefallen und nehme diese Liste dann als Entscheidungshilfe bei der Schnittauswahl.
    Orientiert sich jemand von der erfahrenen Näherinnen hier bei den Vogue Schnitten an der Figurempfehlung? Und die wie ich fülligeren Xess: Welche Schnitte stehen Euch hervorrragendst?

    AntwortenLöschen
  9. Japp. Kenn' ich. Ich bin 'ne Birne … aber interessant genug für einen ganzen Post ist das bei mir nicht … obwohl … so ein paar Birnen-Tipps hätte ich ja schon. Mal sehen ;.)

    AntwortenLöschen
  10. Tja, ich habe auch soeben den Test von Frau Neu gemacht und war ganz überrascht, dass ich ein X-Typ sein soll - ein fülligeres X dann sozusagen. Ich sehe mich ja eher als H-Typ, denn eigentlich bin ich der Meinung, dass meine Taille im Laufe der Jahre verschwunden sei. Ich versuche, meine nicht vorhandene Taille zu überspielen, sei es mit locker sitzenden Oberteilen oder "Wickeljacken" die ich nicht wickle, sondern offen trage. Ausserdem kann ich dadurch meinen Bauchschwimmreifen überspielen :-)Zudem lenke ich dann das Augenmerk mehr auf mein Decollete, dann fällt das eine oder andere Pfündchen zuviel nicht mehr so auf. Und wohl fühlen muss ich mich in meinen Klamotten, dann passts auch mit der Ausstrahlung.

    AntwortenLöschen
  11. Nasowas, da lässt man das Internet mal kurz allein und schon ist man ein Nähfragezeichen ;) ...

    Ich habe mal in meinen schlecht sortierten Lesezeichen gekramt und die Seite rausgesucht, die ich zum Thema Apfel-Birne-Sanduhr am spannendsten fand. Hier die Birne ...
    http://www.look-fabulous.com/body-shapes/pear-shaped-women.html
    in der linken Sidebar sind dann auch die anderen Formen zu finden.
    dann hab ich mir noch wikipedia gemerkt (Unterabschnitt measurements)
    http://en.wikipedia.org/wiki/Female_body_shape

    Ich seh das ganze eher nicht dogmatisch und finde Cats Einstellung "tragen, was gefällt" sehr nachahmenswert. Aber gerade, wenn man sich stilistisch noch nicht so sicher ist oder einfach nicht weiß, was bei manchen Klamotten schiefläuft, kann dieser Körperformen-Ansatz vllt ganz hilfreich sein, als Gedankenanstoß ...

    @meike. mmmh, ich hätt dich auch nicht als Apfel eingeordnet. Du hast schon eine klare Taillie ...

    Mach jetzt auch mal Frau Neu´s Test. Viele liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch ein X bei dem besagten Test, war aber auch schon - nach eigener Einschätzung - ein V, ein O, ein H und ein Apfel.
      Ich bin halt klein, mit viel Oberweite und Bauch, Reste einer ehemals vorhandenen Taille sind aber auch noch vorhanden.
      Ich habe es aufgegeben, mich an diesen Typen zu orientieren oder mich streng an Regeln zu halten.
      Eine gute Hilfe ist es aber, hier im MMM nach Frauen mit ähnlicher Figur Ausschau zu halten.
      Seitdem traue ich mich z. B. an Röcke, die nur bis knapp übers Knie gehen, während ich früher nur Hosen und längere Röcke getragen habe.
      Verstecken will ich auch nicht mehr, keine Walle-Walle-Oberteile o. ä.
      Ich denke, bei genauerem Hinsehen und Vergleichen mit anderen Nähblogs kann ich in dieser Hinsicht viel lernen und nach und nach mein Repertoire an für mich Tragbarem erweitern.

      LG Bella

      Löschen
  12. So, ich hab' auch relativ kurz und klar geantwortet. Zum Glück ein Thema mit dem ich mich schon vorher beschäftigt habe und eines das mich auch an sehr übergewichtigen Zeiten noch einen Silberstreifen am Horizont hat erblicken sehen: "Wenigstens ist alles gut verteilt" - ich bin ein X.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Ich hab in meinem Blog mal eine kleine Probe aufs Exempel gemacht. In Bluse und Bild sozusagen ... Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  14. Habe mich nun doch zu einer sehr ausführlichen Antwort hinreißen lassen:
    http://www.michou-loves-vintage.de/wordpress/?p=4717

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.