Dienstag, 3. Januar 2012

Das Näh-Fragezeichen Nummer 21

Das passt ja. Nach 20 Näh-Fragzeichen im vergangenen Jahr, starten wir sozusagen wieder bei 1, also bei der 21. Ich freue mich immer sehr, dass ihr mitmacht. Egal, wieviele Antworten auf das Näh-Fragezeichen von Woche zu Woche dabei waren - lehrreich waren sie immer! Ganz herzlichen Dank für 20 inspirerende Wochen! Und ganz besonderen Dank für die Rückblicke letzter Woche. Das war wunderbar!

Nachdem wir eine klassische Silvesterfrage hatten, kommt jetzt eine ganz klassische Neujahrsfrage. Da müsst ihr durch :-) 

Neujahrsfrage / Vorsätze
Welche Näh-Herausforderungen möchtest du 2012 endlich einmal angehen? Was soll im neuen Jahr anders werden?

Ich bin gespannt auf die hoffentlich zahlreichen Antworten. Herzlichen Dank allen fürs Mitmachen letzte Woche! Habt Ihr auch Fragen für das Nähfragezeichen? Dann immer her damit an Naeh-Fragezeichen at gmx Punkt de.

Antworten könnt ihr - eine ganze Woche lang - hier in den Kommentaren oder bei Euch im Blog - dann bitte das Bild mitnehmen, auf die Aktion verweisen und bei Mr. Linky bescheid sagen, wo wir Euch und Eure Antworten finden:



Das waren die bisherigen Nähfragezeichen:

Dort findet Ihr auch den Weg zu den Antworten.



***************************************************************

So funktioniert das Nähfragezeichen:

Jeden Dienstag gibt es hier im Blog eine Frage (meist, mit erläuternden und ergänzenden Fragen) rund um das Nähen. Diese könnte Ihr entweder hier in den Kommentaren beantworten oder aber bei Euch im Blog.

Solltet Ihr bei Euch im Blog antworten, tragt den Link zu Eurem Antwortpost bitte auf der Mr. Linky-Liste ein, damit wir Euch finden. Wenn ihr bei Euch im Blog antwortet, hat das für Euch den Vorteil, dass Ihr Euere Beiträge, sozusagen als Tagebuch, leichter sammeln könnt. Dann nehmt Euch einfach das Bildchen mit dem Fragezeichen mit und sagt Mr. Linky bescheid.

Die Fragen kommen von uns allen. Wenn ihr Ideen für Fragen habt, schickt mir eine Mail an
Naeh-Fragezeichen at gmx Punkt de oder hinterlasst die Frage in den Kommentaren zum Nähfragezeichen. Ich bin sicher, so schnell werden uns die Fragen nicht ausgehen. Wenn ich eine Frage von Euch an einem Dienstag veröffentliche, wird sie selbstverständlich zu Eurem Blog verlinkt (es sei denn, ihr wollt das nicht).

Nochmal in aller Kürze die Teilnahmebedingungen

  • Immer Dienstags gibt es ein neues Näh-Fragezeichen. Die Frage sollte im Laufe der Woche beantwortet werden.
  • Die Antwort kannst du als Kommentar hinterlassen
  • Wenn du in Deinem Blog antworten willst, kopiere den Text der Frage und füge einen Link zum Näh-Fragezeichen dazu. Beantworte die Frage und hinterlasse einen kurzen Hinweis in den Kommentare beim Näh-Fragezeichen, damit die anderen Deine Antwort finden. 
  • Wenn du das Näh-Fragezeichen-Bild mitnehmen willst, speichere die Adresse des Bildes mit der rechten Maustaste und füge das Bild in Dein Antwort-Posting ein. 
  • Für die Teilnahme muß man sich nirgendwo registrieren
  • Du kannst teilnehmen, wann immer du willst. Es besteht keine regelmäßige Verpflichtung.
Ich freue mich, auf spannende Fragen und Antworten (immer her mit den Fragen!) und auf hoffentlich rege Teilnahme! Mitmachen kann man übrigens die ganze Woche und ach - eigentlich immer.

(Meine Antwort gibt es immer Donnerstags!)

Kommentare:

  1. Näh-Herausforderung?

    Ich werde mich mit JERSEY auseinandersetzen.

    KEIN WITZ .... für viele das einfachste schlechthin, aber für mich war das bisher DAS Material mit dem höchsten Frusterlebnis und hab es daher letztes Jahr gemieden wie die Pest obwohl es auf sooooo vielen Blogs schöne Ergebnisse zu sehen gab.

    Wenn es zeitlich hinhaut werde ich sogar HEUTE noch damit beginnen. ;-)

    Grüßle

    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Zum einen mein eigenes Brautkleid (was aber nicht unbedingt eine Herausforderung ist, da ich das ja auch beruflich mache) aber ich/wir würden dieses Jahr gerne eigene Schnittmuster raus bringen

    AntwortenLöschen
  3. Steffi, Jersey nähen geht, wenn die Maschine einigermaßen ist (mit meiner alten A*di Maschine ging es nicht und wenn der Jersey nicht so billig war. Auch wenn es am Anfang "Übungsprojekte" sind, spare nicht an der Qualität des Jerseys. KEINE Viskose, sondern ein richtig solider Baumwolljersey für den Anfang, dann wird das schon!

    Eigene Schnitte? Wie spannend!

    AntwortenLöschen
  4. Meine Herausforderung 2012 soll Mantel und Jacke für mich sein, Kinderjacken habe ich ja schon genäht und letztlich ist es gar nicht so schwer, das will ich auf alle Fälle versuchen.
    Anders werden, weniger Stoffe kaufen dafür mehr vernähen und endlich Schnitte nähen, die hier schon lange rumliegen!

    Liebe Grüße
    Alisna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Meike,
    buh, wenn ich´s hier jetzt aufschreibe, dann kanns jeder nachlesen und mich fragen, wie weit ich gekommen bin:-)
    Erste Herausforderung: Bald ist das Geld für eine Ovi zusammen und dann heißt es: Sich reinfuchsen und dann auch wirklich mit ihr nähen...
    Zum anderen würde ich mehr Shirts für meine Jungs nähen, aber irgendwie gefällt mir bei allen bisher gestarteten Versuchen immer irgendetwas nicht.
    Und dann fällt mir gerade noch eine ganz entscheidende Herausforderung ein: Nur das nähen, was mir Spaß macht und mir gefällt und bei allem anderen auch wirklich NEIN sagen!
    Liebe Grüße
    Theresa

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Meike,
    Herausforderungen habe ich noch so viele...in diesem Jahr möchte ich mir jedoch mal eine Jacke oder einen Mantel nähen. Mir gefällt ja Dein Regenmantel so gut, da liebäugel ich auch mit. Außerdem möchte ich mir ein Hemdblusenkleid nähen. Ich habe ja nun eine neue Nähmaschine mit der die Knopflöcher kein Thema für mich sein sollten *höhö*. Außerdem möchte ich insgesamt einfach "schöner" nähen, also so richtig ordentlich und nicht zurechtgemurkst, Schlitze in Röcken, Futter in Röcke und Kleider ordentlich einnähen und und und.......
    Viele Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Meike,
    meine Herausforderung für 2012 heißt: Kleider nähen. Und nicht nur die, insgesamt muss meine Garderobe wieder etwas weiblicher werden. Ich bin die letzten Jahre immer mehr "verjeanst". habe Hosen, Blusen, Blazer genäht. War praktisch. Keine aufwendigen Schnittänderungen denn ich bin ein "bisschen" aus dem Normmaß: Kurzer Oberkörper, lange Beine. Da passt kein Kleiderschnitt und Röcke ... naja wenn man die Oberteile über dem Bund tragen muss ... nicht wirklich schön.

    Ich sehe aber so schöne Kleider und ich will auch. Damit ich nicht in alte Gewohnheiten verfalle, oute ich mich jetzt. Dann setze ich meinen Nähvorsatz (hoffentlich) auch um!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Meike,
    mein Vorsatz fürs neue Jahr trifft eher die technische Seite meines Nähens: ich bin ein schrecklich unorganisierter und bisweilen auch schlumpiger Näher. Also habe ich mich in letzter Zeit mit einem Haufen Nähbücher eingedeckt und hoffe meine Technik zu verbessern, mich nicht sofort in ein Nähprojekt zu stürzen (nach dem Motto wird schon schiefgehen) sondern auch mal vorrauszuplanen und Kleidungsstücke zu nähen, die von innen und außen schön sind ... Träum :)
    Liebe Grüße, Zuzsa
    P.S. Ich mag dein "Gewirr" vom MMM ;) und hoffe deinem Kopf gehts schon wieder etwas besser. Mitfühl, Migräne ist eine echte Strafe :(

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Meike,

    ich werd in diesem Jahr mal Hosen für mich angehen. Da bin ich bis jetzt immer zurückgeschreckt, es scheint mir immer als hätte eine Hose 10000 mehr Nähte als ein Oberteil :-)
    Aber ich habe einen sehr schönen Stoff gefunden und in einer der letzten Burdas einen passenden Schnitt (Marlene-Hose in 3/4 mit ausgestellten Beinen), also los gehts :-)
    Wünsche allen viel Erfolg im neuen Jahr!
    liebe Grüße
    Nina :-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Meike,
    ich habe gerade deine Antwort gelesen. Haben wir womöglich das gleicht Ziel...?
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.