Montag, 19. Dezember 2011

Weihnachtskleid Sew Along Teil 5a: Budder bei die Fische



Nachdem ich heute Vormittag schon ein wenig zum Weihnachtskleid geschwafelt habe, verzeiht, das ist meine hessische Ader, da hat sich das norddeutsche noch nicht durchgesetzt, nun mal Tacheles:

Ich habe jetzt ungefähr 10 x das Kleid mit Nadeln und provisorischen Nähten an- und ausgezogen und "Passform" gemalt. Das ist sozusagen "Probenähen am Kleid". Wenn ich mit der Passform zufrieden bin, kommt wieder der Overlock-Presslufthammer und dann wirds ruckzuck festgezurrt. Entgegen meiner Befürchtungen, hat das sogar Spaß gemacht und ich bin wenigstens einigermaßen zufrieden. Ich merke, wie mir solche Sachen einfach am Tage viel einfacher von der Hand gehen, als abends. Und dennoch wünschte ich mir eine erfahrene Nählehrerin oder eine Nähfreundin an der Seite, mit der solche Prozessschritte einfach viel schneller gehen würden.



Dennoch die Frage an Euch: Wo könnte ich noch etwas wegnehmen oder rauslassen? Gefällt Euch die Länge? Ich habe ca. 10 cm Stoff nach oben gesteckt und wenn ich mich recht erinnere, waren es 4 cm Saumzugabe. Ich gebe zu, es ist kein optimales Foto dabei, um die Länge zu bestimmen.


  • Meine Hypothesen. An der rechten Schulter, muß ich am Halsausschnitt noch etwas wegnehmen.
  • Hinten ist es definitiv zu eng. Wo? Am Po?
  • Wie bekomme ich die hässliche Falte zwischen Armauschnitt und Busen weg?
  • Die Ärmel habe ich um Einiges enger genäht, aber irgendwie sind sie immer noch komisch. Jemand ne Idee dazu? Nein, ich habe sie nicht vertauscht, das habe ich als erstes nachgeprüft. 
Ich könnte natürlich auch damit optimieren, etwas vorteilhaftere Quetsch-Unterwäsche unter dem Kleid anzuziehen, aber heute wird es erst mal realistisch optimiert. 




Meine Vermutung verfestigt sich übrigens mehr und mehr, dass ich das Kleid besser in einer Größe kleiner genäht hätte, statt pessimistisch zu pausen und jetzt überall zu ändern....

Mir gefällt übrigens, dass der Ausschnitt zwar groß ist, aber nicht alles zeigt (nachdem ich da bestimmt ne halbe Stunde dran rumgebastelt habe) und mir gefallen die Abnäher im Rücken (wenn sie noch ein wenig besser werden). Skeptisch bin ich bei dem Stoff rund um die wenig vorhandene Taille, den ich etwas plustrig finde - aber das gehört zum eben zum Schnitt.

edit:
Ich bin echt nen Dösbaddel, ständig vergess ich den Link zu den anderen zu setzen! Also hier entlang, um zu schauen, wer von den anderen Weihnachtskleid-Damen noch Panik schiebt.

Kommentare:

  1. Ich glaube das mit der Falte zwischen Ausschnitt und Brust liegt am Abnäher, der sitz nicht richtig... da muss mehr Stoff weg.
    Vielleicht kannst du auch noch was an den Abnähern hinter ändern, damit es besser sitzt.
    Die Länge find ich auf den Fotos gut.

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke auch das Stoffproblem an der Brust sollte sich über den Abnäher lösen lassen. Ärmel dürften für meinen Geschmack noch etwas enger sein.
    WEite, ich würde wohl ab unter der Brust bis zur Hüfte noch Stoff rauslassen und im Rückenteil auf Taillenhöhe einen waagrechten (Hohlkreuzabnäher) Abnäher machen. Natürlich alles erst mal stecken und heften... ;-)
    Länger gefällt mir so gut.

    Liebe Grüße
    Alisna, Du schaffst das!!!

    AntwortenLöschen
  3. Um dir die Arbeit zu erleichtern,
    könntest du ein Unterkleid tragen,
    das mogelt einfach die Röllchen
    ein bisschen weg, und gibt dir im
    ganzen eine schönere silhouhette.
    Von der Länge finde ich Knieumspielend
    sehr schön,
    kommt natürlich auch auf die Schuhe an,
    die dazu tragen möchtest.
    Der Ausschnitt ist super, und auch die Farbe finde ich " geil".
    Ich wünsche dir, das du das Kleid,
    schnell zu deinen Wünschen fertig bekommst.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehr etwas nach oben hochgezogene Mundwinkel.....Hoffnung........und das Kleid wird auch, wobei ich leider nichts zu Änderungen beitragen kann, kann ich nämlich nicht. Die Länge finde ich auch gut!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. 1. Das mit Halsausschnitt/Schulter stimmt vermutlich, evtl. Schulternaht weniger steil nähen?

    2. Wenn es zu eng ist, dann im untersten Viertel der Abnäher (da wo es seitlich ganz gerade aussieht bei dir). Aber wenn es nicht zieht oder kracht beim Sitzen, Bücken etc. finde ICH persönlich das ziemlich lässlich. Naja, den Abnäher einen halben Zentimeter weiter machen unten, wäre vermutlich auch nicht so tragisch.

    3. Keine Ahnung. Ich bin bei solchen Sachen ja manchmal ganz pragmatisch (=schlampig und unprofessionell) und würde an dieser Stelle vielleicht ganz dreist einen neuen, unerfundenen Abnäher aus der Ärmelnaht seitlich schräg bis fast zum Brustpunkt einnähen. Aber wie gesagt, ich bin da eher, äh, kreativ veranlagt ;) Man müsste dann den Ärmel auch entsprechend verschmälern.
    Ansonsten bin ich ratlos, vielleicht meldet sich jemand mit mehr Erfahrung.

    4. Hm, ja, die Ärmel drehen sich irgendwie. Aber warum? Bei Betzina*steht, dass das manchmal daran liegt, das der Ärmelbogen oben zu flach ist (also zuwenig Stoff für die Armkugel). Hm. Keine Ahnung. Da bin ich ebenfalls ratlos.

    5. Länge: ich fände über Knie lang bei dem Kleid, glaube ich, schöner, weil festlicher. Ganz persönlich finde ich auch die Ärmel einiges zu kurz - aber das ist jetzt wohl ein wenig zu spät. Ich nehme an, du wolltest das so?

    Aber trotz aller Detailfragen: Sehr schönes Kleid!! Und dieses auf Kleinigkeiten achten, das machen ja dann oft nur andere Selbernäherinnen (bei Kaufkleidung ist man sowas ja gewohnt, das nicht alles perfekt sitzt).

    * Suchst du nicht noch ein Nähbuch? "Fast Fit" von Sandra Betzina finde ich ganz gut für Änderungshilfen, wenn eben nicht alles so passt, wie man das möchte. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dir das manchmal helfen könnte. Man muss allerdings von den eher altertümlichen Fotos absehen, die Zeichnungen sind gut. Es ist aber kein Nähbuch, nur ein Änderungs - bzw. Passformbuch.

    AntwortenLöschen
  6. Ach, ihr Lieben, danke für die Kommentare. Ich bin jetzt alle "Weihnachtskleider" durchgesurft und ich glaube, ich habe es nur zu drei Kommentaren geschafft. Es ist einfach zu viel. Umso dankbarer bin ich für euer positives Feedback und ganz besonders die Hilfe!

    Da ich eben einen Vormittag geschenkt bekommen habe (die Kita schließt erst einen Tag später, juchhu!), werde ich mich nochmal an die Änderungen machen und ansonsten 5 gerade sein lassen, denn schließlich ist es Jersey :-)

    AntwortenLöschen
  7. So nun werde ich mal meine sehr qualifizierten Beobachtungen mitteilen: Das Problem mit dieser Falte oben rechts ist auf den Bildern erst im Sew Along Teil vier zu erkennen. Vorher (Teil 3) wars noch gut. Dazwischen hast Du irgendwie die Abnäher mal aufgetrennt und die Ärmel eingesetzt. Muss also mit einem von beiden oder mit beiden zusammenhängen.
    Ha- das war wirklich eine detektivische Meisterleistung von mir.
    Vielleicht kannst Du ja noch etwas an Weite aus den Abnähern oder der rechten Seitennaht(das ist jetzt glaube ich großer Pfusch-mein Spezialgebiet)gewinnen. Ansonsten: Länge, Ausschnitt- sehr gut. Die Ärmellänge find ich auch praktisch. Hängt wenigstens nichts im Weg und im Festtagsessen rum.

    AntwortenLöschen
  8. Zu deinen Nähproblemen, vielleicht kann ich Dir ein bißchen helfen, denn ich schlage mich auch gerade mit diversen Passformproblemen rum ... Ich würde an der Schulternaht ein ganzes Stück wegnehmen, man kann schon beim Teil 3, ohne die Ärmel sehen, das der Armausschnitt viel zu weit ist. Die Ärmel haben meiner Meinung nach zuviel Unterarmweite. Über der Hüfte ist es einen Hauch zu eng und schiebt sich dadurch nach oben. Aber gräm dich nicht - die Farbe haut alles raus !! Bei meinem Kleid bin ich im Moment auch nur am enger nähen, dann feststellen - das war zuviel ! Wieder trennen und alles von vorne :-) Haben ja noch ein paar Tage ...
    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  9. Ja, guck doch mal, ob es Vergleichbares auch in HH gibt. Ich hätte nie angefangen für mich zu nähen, weil mir Standardschnitte nicht passen und wenn ich das Auftrenn- usw. Gedöns oben lese, denke ich mir, dass ich nie soviel Geduld hätte. Der Nachteil der Kurse in F ist, dass es eine Vorbesprechung eine Woche vor dem Wochenende gibt, in der gemeinsam beratschlagt wird, welcher Schnitt Priorität hat. Wir haben an meinem ersten Wochenende Rock, Hose (beides mit Variationen) und Oberteil (ohne Ärmel) gemacht, an meinem zweiten Wochenende Oberteil und Ärmel (mit Variationen, auch Raglan) sowie nochmal Rock wiederholt. Wiederholungen schaden nicht, weil man dann leichter selbstständig bei Körperänderungen den Schnitt anpassen kann (bei Oberteil würde ich mir das nie zutrauen, ist sehr komplex). Oberteil und Rock ergibt logischerweise Kleid.

    Es gibt Bücher, die z. T. anders vorgehen (z. B. den Winkel der Schulternaht vorgeben) oder das ganze Ärmelloch ausrechnen, bei Claudia berechnest du das wirklich genau nach deinen Körpermaßen.

    Ich bin jedenfalls sehr begeistert, brauche eigentlich jetzt mal einen Nähkurs, weil ich so unordentlich nähe.

    AntwortenLöschen

Ich freu mich sehr über Kommentare! Sie sind kleine Geschenke für mich! Vielen, vielen Dank im Voraus.